Donnerstag, 9. Februar 2012

Rezension zu "Weil ich euch liebte" von Linwood Barclay

Titel: Weil ich euch liebte
Autor: Linwood Barclay
Isbn Nr. 978-3-428-51052-0
526 Seiten
Knaur Verlag


Klappentext: 
Durch einen tödlichen Unfall wird Glens Familie zerrissen. Sheila, die pflichtbewusste Mutter der 8-jährigen Kelly, soll nachts volltrunken gefahren sein und den Tod von zwei Unschuldigen verursacht haben. Der Befund der Gerichtsmediziner lässt keinen Zweifel daran, doch Glen kann es einfach nicht fassen. Kurze Zeit später ertrinkt eine gute Freundin von Sheila auf mysteriöse Weise. Und als sich bald darauf eine weitere Freundin nach 62000 Dollar erkundigt, die sie Sheila gegeben haben will, kommt Glen schwer ins Grübeln. Beweise für ein Verbrechen hat er allerdings keine.

Über den Autor:
Linwood Barclay, geb. 1955, stammt aus den USA, lebt aber seit seiner Kindheit in Kanada. Er studierte Englische Literatur an der Trend University in Peterborough, Ontario und arbeitete bis 2008 als Journalist. Im Toronto Star, Kanadas größter Tageszeitung, hatte er eine beliebte Kolumne. Sein 1. Thriller "Ohne ein Wort" (2007) war auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Er hat 2 erwachsene Kinder und lebt mit seiner Frau in der Nähe von Toronto. Weitere Infos unter www.linwoodbarclay.com.

Eigene Meinung:
Schon der Klappentext hat mich sofort angesprochen.
Dieser Thriller ist sehr spannend und temporeich. Ich konnte ihn kaum aus der Hand legen! Der Schluss ist überraschend!

Der Thriller beginnt mit einem Prolog. Zwei Freundinnen machen einen Ausflug nach New York. Ihre Shoppingtour endet in Chinatown - tödlich.

Im 1. Kapitel lernen wir Glen kennen, der nicht fassen kann, dass seine Frau völlig betrunken einen tödlichen Unfall gehabt haben soll. Es gibt keinerlei Hinweise, dass jemand seine Hände bei diesem Unfall im Spiel gehabt haben könnte.

Glen ist eine sehr sympathische Figur und ich habe mit ihm gelitten. Er leitet ein Bauunternehmen,  das in Schwierigkeiten steckt, wie so viele Firmen und Menschen während der Wirtschaftskrise in den USA.
Glen beginnt langsam zu ermitteln, da nichts, was Sheila an ihrem Unfalltag unternommen hatte, zusammenpasst. Auch seine  8-jährige Tochter Kelly gerät in den Strom der Ereignisse, da sie versehentlich ein Telefongespräch mitbekommt, das für keine Ohren bestimmt war.
Kelly und Glen geraten mehr und mehr in Gefahr.
Mehr verrate ich euch aber nicht, ich will euch ja die Spannung nicht nehmen!

Wir bekommen Einblick in die Situation der kleinen Leute während der Bankenkrise in den USA, den leichtfertigen Umgang der Banken mit Krediten, die völlig verschuldeten Haushalten gewährt werden und was für Kreise diese Verschuldung zieht. Was würden diese Menschen tun, um sich und ihre Familien zu retten? Natürlich ist hier alles etwas überspitzt dargestellt. Mir hat dieser Thriller noch einmal die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Volk vor Augen geführt.

Die Spannung in diesem kurzweiligen und informativen Thriller bleibt bis zur letzten Seite erhalten.

Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Sterne!

Kommentare:

  1. Hi,
    tolle Rezi! Jetzt werde ich meine Kollegin noch mehr drängeln, endlich das Buch zu lesen, damit sie es mir dann ausleihen kann :))
    LG Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabel,
      dankeschön! Das Buch hat mir auch sehr gut gefallen. Deine Kollegin wird es verschlingen ..

      LG Biggi

      Löschen

März-Überraschungspäckchen zu gewinnen

Habt ihr gedacht, ich hätte vergessen, eine März-Überraschungs-Päckchen-Verlosung zu veranstalten? Nein, habe ich nicht. Es war einfac...