Donnerstag, 10. Mai 2012

Autoreninterview mit Elke Schwab, Autorin von "Blutige Seilfahrt im Warndt"

Heute durfte ich netterweise Elke Schwab, Autorin des Krimis "Blutige Seilfahrt im Warndt", der soeben erst im Conte-Verlag erschienen ist, interviewen:








 "Marc-Jones-Photos"



1. Wie kamst du zum Schreiben?

Leider durch ein negatives Erlebnis! Mein Deutschlehrer hatte mal einen Aufsatz von mir total runtergemacht und mich vor der ganzen Klasse blamiert. Das tat so weh, dass ich mich zuhause an Omas Küchentisch gesetzt und Kinderbücher schriftlich nacherzählt habe, bis ich mit mir zufrieden war. Doch dann kam irgendwann der Gedanke: Warum etwas nacherzählen, was es schon gibt? Also fing ich an, selbst Geschichten zu erfinden und niederzuschreiben.

2. War es schwierig, einen Verlag für die Veröffentlichung deines 1. Krimis zu finden?

Total schwer! Ich gestehe, dass mein erstes Buch im Selbstverlag auf den Markt kam. Dadurch lernte ich dann die richtigen Menschen kennen, die mir weitergeholfen haben. Und der Verlag, bei dem ich jetzt bin, ist in Saarbrücken – also ganz in der Nähe.

3. Hast du irgendwelche Tipps für angehende Autoren?

Mein Tipp wäre, einen kleineren Verlag in der Nähe zu suchen. Dort kann man vorbeigehen, sich kennenlernen und alles persönlich besprechen.

3. Wie kamst du auf die Idee, einen Krimi, der im Bergwerks-Milieu spielt, zu schreiben?

Das war eigentlich der Wunsch meines Verlegers. Er hat selbst mal Unter Tage gearbeitet – und zwar genau in der Grube, in der dieser Krimi spielt – und hat sich einen Krimi genau an diesem Ort gewünscht. Hinzu kommt die Tatsache, dass im Saarland Ende Juni die letzte Grube für immer schließt. Mit diesem Buch wollten wir alte Erinnerungen aufleben lassen.

4. Wie gingst du hier bei den Recherchen vor?

Auf dem Grubengelände befindet sich ein Erlebnisbergwerk. Dieses Bergwerk ist in einen Berg hinein gebaut und maßstabsgetreu einem echten Bergwerk in 1000 Metern Tiefe nachgebaut worden. Hinzu kommt, dass dort alle Maschinen stehen, wie sie unter Tage immer im Einsatz waren. Und diese Maschinen sind funktionstüchtig. Dort konnte ich mir ein gutes Bild von der Arbeit eines Bergmanns machen. Den Rest habe ich durch einige Bergmänner erfahren, die meine fehlerhaften Ausdrücke immer mit herzhaftem Lachen honoriert haben. So wurde ich ruck zuck schlauer!!!

5, Welchen Schauspieler könntest du dir bei einer Verfilmung deines Romans in der Rolle von 
     Kullmann vorstellen?
Gene Hackman mit Brille!

6. Kannst du uns über ein lustiges oder skurriles Erlebnis bei einer Lesung berichten? 

Auf der Criminale im Hochsauerlandkreis waren wir drei Autorinnen. Jede hatte 20 Minuten zu lesen. Als ich an die Reihe kam, wollte ich den Anfang besonders spannend machen und zog ihn ein bisschen in die Länge. Da knallte es direkt vor der Tür, als fielen Schüsse. Dabei war es nur ein defekter Auspuff. Aber das war der Startschuss. Anstelle von Spannung hatten wir einen Riesen-Lacher!

7. Welche/n Schriftsteller/in würdest du gerne treffen und was würdest du sie/ihn fragen?

Petra Hammesfahr
Ich würde wohl gerne mit ihr plaudern. Die Fragen würden wohl eher spontan aus dem Gespräch heraus entstehen.

8. Wie sieht der Tagesablauf einer Autorin aus?

Meiner ist ziemlich chaotisch. Eigentlich schreibe ich, wenn ich Lust dazu habe. Und das ist meistens nachts. Außer, wenn es eilig wird. Dann lege ich mir einen strengen Zeitplan auf. Ansonsten lasse ich meine Schreibarbeit treiben, dann funktioniert es bei mir am besten.

9. Verrätst du uns was über dein neuestes Projekt oder ist das super streng geheim?

Es gibt leider noch keine klaren Absprachen, ob und wann der nächste Krimi rauskommt. Über das Thema verrate ich nur etwas von Kriegsheimkehrern aus Afghanistan. Auch kann ich sagen: Es spielt im Winter und alles ist zugeschneit!

10. Welches Buch liegt gerade auf deinem Nachttisch?

Ich gestehe: Ein Liebesroman!

Vielen Dank, liebe Elke, dass du dir die Zeit genommen hast, meine neugierigen Fragen zu beantworten.

Eine Rezension zu diesem spannenden und interessanten Krimi findet ihr auf meinem Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Überraschungspäckchen zu gewinnen

 Auch im Wonnemonat Mai könnt ihr bei mir ein Überraschungspäckchen gewinnen. Was ist denn in dem Päckchen drin? Ein Buch auf jeden Fall...