Montag, 13. August 2012

Gastrezension von Katja Kaddel Peters zu "Königliche Republik" von Annemarie Nikolaus


Titel: Königliche Republik
Autorin: Annemarie Nikolaus
Isbn Nr. 978-1477531143
Seitenzahl: 396 Seiten
E-Book über Amazon
Printausgabe:
Verlag „CreateSpace Independent Publishing Platform“








***INHALT/KURZBESCHREIBUNG ***

Laut Amazon.de:
1647: Die ehrgeizige Patriziertochter Mirella Scandore ist mit einem Neffen des spanischen Vizekönigs verlobt, als sich das Volk von Neapel gegen seine Herrschaft erhebt. Neapel erwählt den Herzog von Lothringen, Henri de Guise, zu seinem neuen Dogen. Mirella lernt ihn zu schätzen und verliebt sich in einen seiner Offiziere, Alexandre de Montmorency.
Ihr Bruder Dario dagegen sieht die Familie durch die anarchischen Verhältnisse nach dem Aufstand bedroht. Deshalb beteiligt er sich an einer Verschwörung gegen die junge Republik.
Als er verraten wird und ihm die Hinrichtung droht, deckt Mirella ihn schweren Herzens durch einen Meineid. Doch dann plant Dario ein Attentat auf den Dogen, bei dem unweigerlich auch Alexandre getötet würde ...

Meine eigenen Worte:

Mit Liebe zum detaillierten Hintergrundwissen erzählt Annemarie Nikolaus über die Aufstände der neapolitanischen Republik aus Sicht der Familie Scandore. Die Hauptperson in diesem historischen Roman ist Mirella, 15 Jahre jung. verlobt mit einem Angehörigen der spanischen Königsfamilie, liebt sie Gesellschaften und den dortigen Tanz. Ihr Bruder Dario, heimlich liiert mit der besten Freundin, engagiert sich bereits politisch und wird in den unruhigen Zeiten als Landesverräter gefangen genommen.
Wie kann die Schwester, die in dieser Geschichte über sich hinauswächst, den geliebten Dario aus dem Arrest befreien und vor der Todesstrafe bewahren? Und ist sie sich noch sicher, den spanischen Verlobten heiraten zu wollen, nachdem sie Marquis Alexandre kennengelernt hat?
Mirella muss sich in dunklen Gassen herumtreiben, den verkehrten Mitmenschen vertrauen, Freundschaften schließen und liebgewonnene Weggenossen verlieren, bevor sie am Ende vor der Frage steht: Zu wem möchte ich gehören?
 
***MEINE MEINUNG***

Die Autorin setzt den Fokus auf den geschichtlichen Hintergrund, die Irren und Wirrungen von Neapel im 17. Jahrhundert. Wer sich das  - auch beim Lesen des Buchtitels (KÖNIGLICHE REPUBLIK) - vor Augen hält, bevor er mit diesem Buch startet, wird von diesem Roman begeistert sein.
Ich war es leider nur bedingt. Mein bevorzugter Lesebereich liegt aber auch eher bei Thrillern, aber auch bei historischen Romanen, die eine Liebesgeschichte oder eine spannende Krimigeschichte beeinhalten. Ich werde daher als Leserin bzw. Rezensentin diesem Buch bestimmt nicht gerecht, da er nicht 100% meinen Geschmack entspricht.

Viele Ortsbeschreibungen und Fremdwörter haben meinen persönlichen Lesefluss etwas stocken lassen. Es wurde viel mit wörtlicher Rede gearbeitet, die den Sprachverhältnissen der damaligen Zeit angepasst wurde. Leider kam ich mit dieser Ausdrucksweise ebenfalls nicht sehr gut klar.

Annemarie Nikolaus erzählt in der dritten Person. Gut gefallen hat mir die Darstellung der weiblichen Hauptprotagonistin, Mirella. Mit 15 Jahren bereits gut verlobt, ist sie am Anfang der Erzählung ein naiver, ungestümer und lebensfroher Teenager, der sich im Laufe der Zeilen zu einer mutigen, verliebten jungen Frau mausert. Sie ist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen und da ich ebenfalls einen Bruder habe, habe ich die Seiten, in denen die Beziehung der Geschwister aufgegriffen wurde, gerne gelesen. Wie Mirella würde ich alles für meinen Bruder tun, egal, welche Konsequenzen sich daraus entwickeln würden, aber ich würde auch versuchen, ihm die Leviten zu lesen, wenn er mit seiner Meinung und Ansichten vom richtigen Weg abkommen würde.

Mirella „mag“ ihren spanischen Verlobten und glaubt, dass diese Gefühle für eine Beziehung ausreichen würden. Sie ahnt jedoch, dass es auch „anders“ sein kann, anhand der heimlichen Liebschaft von Dario mit ihrer besten Freundin. Und als sie den Franzosen Alexandre kennenlernt, merkt man als Leser, dass sich zarte Bande entwickeln und Mirella in einer Zwickmühle steckt, da sie sich auch an ihr Eheversprochen gebunden fühlt.

Mirellas Szenen reichen von träumerisch bis sehr actionreich, gewieft bis charmant/unschuldig. Wäre die Liebesgeschichte ein wenig mehr ausgearbeitet worden, hätte das Buch sicherlich mehr meinen Lesegeschmack getroffen.


***WIE ICH ZU DIESEM BUCH GEKOMMEN BIN***

Ich lese sehr gerne und schreibe auch ab und zu Rezensionen zu einigen Hardcovern, Taschenbüchern oder auch eBooks. Diese werden dann von mir auf entsprechenden Internetseiten (u.a. amazon.de), Bücherforen bei facebook und in verschiedenen Blogs als Gast-Rezis veröffentlicht.
Die Autorin Annemarie Nikolaus ist so auf mich aufmerksam geworden, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ihr verdanke ich auch das kostenlos für diese Rezension zur Verfügung gestellte eBook-Exemplar und möchte mich nochmals herzlichst dafür bedanken!


***INFOS***

KÖNIGLICHE REPUBLIK wurde bei amazon.de als „Historischer Roman“ eingestuft, die Autorin selber gab mir gegenüber an, dass es sich bei diesem Werk um ein „Drama“ handeln würde.

Über die Autorin:
Annemarie Nikolaus hat bereits mehrere Taschenbücher (u.a. Das Feuerpferd) und eBooks (u.a. Ustica) herausgebracht.
Sie wurde 1952 in Hessen geboren, hat zwanzig Jahre in ihrer Wahlheimat, Italien, gelebt und wohnt jetzt mit ihrer Tochter in Frankreich. 

Vielen Dank, liebe Kaddel, für deine ausführliche Rezension, die du mir für meinen Blog zur Verfügung gestellt hast. 

1 Kommentar:

1. Lesung von Petra Durst-Benning im Cafèhaus Veit in Reutlingen

Am Mittwochabend war Premiere der Caféhauslesungen von Petra Durst-Benning im Caféhaus Veit in Reutlingen. Die Gäste der restlos ausver...