Donnerstag, 27. September 2012

Rezension zu "Der Anschlag " von Stephen King, Heyne Verlag

Titel: Der Anschlag
Autor: Stephen King
Isbn Nr. 978-3453267541
Seitenzahl: 1056 Seiten

Verlag: www.heyne.de

Kurzbeschreibung:

Wenn die Vergangenheit grausam zuschlägt – Stephen King schreibt die amerikanische Geschichte neu

Am 22. November 1963 fielen in Dallas, Texas, drei Schüsse. John F. Kennedy starb, und die Welt veränderte sich für immer. Wenn man das Geschehene ungeschehen machen könnte – wären die Folgen es wert? Jake Epping kann in die Vergangenheit zurückkehren und will den Anschlag verhindern. Aber je näher er seinem Ziel kommt, umso vehementer wehrt sich die Vergangenheit gegen jede Änderung. Stephen Kings neuer großer Roman ist eine Tour de Force, die ihresgleichen sucht – voller spannender Action, tiefer Einsichten und großer Gefühle.

Jake Epping lebt ein normales Leben, bis sein Freund Al ihm ein großes Geheimnis enthüllt: Er kennt ein Portal, das ins Jahr 1958 führt. Und Al gewinnt ihn für eine wahnsinnige Mission. Jake soll in die Vergangenheit zurückkehren und das Attentat auf John F. Kennedy vereiteln, um den Gang der Geschichte positiv zu korrigieren. Und so beginnt für Jake ein neues Leben in einer für ihn neuen Welt. Es ist die Welt von Elvis und JFK, von großen amerikanischen Autos und beschwingten Highschool-Tanzveranstaltungen. Es ist die Welt des gequälten Einzelgängers Lee Harvey Oswald, aber auch die der Bibliothekarin Sadie Dunhill, die Jakes große Liebe seines Lebens wird – eines Lebens, das gegen alle normalen Regeln der Zeit verstößt. Und je näher Jake seinem Ziel kommt, den Mord an Kennedy rückgängig zu machen, desto bizarrer wehrt sich die Vergangenheit dagegen – mit aller gnadenlosen Gewalt, die sich auch gegen Jakes neue Liebe richtet ...
 

Über den Autor:
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Schon als Student veröffentlichte er Kurzgeschichten, sein erster Romanerfolg, "Carrie", erlaubte ihm, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Seitdem hat er weltweit 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Im November 2003 erhielt er den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk.

Eigene Meinung:
Dieser Thriller beschreibt uns die Erlebnisse des Lehrers Jake Epping aus der Ich-Perspektive. Durch seinen totkranken Freund Al, der ein Zeittor entdeckt hat, und der ihn bittet, das Attentat auf Kennedy zu verhindern, stolpert Jake in ein Abenteuer. Er gewinnt Freunde in der Vergangenheit und stellt fest, dass seine Zeitreise auch ungewollte Auswirkungen haben kann ... 
Stephen King hat sich in diesem Zeitreise-Roman den Kennedy Mord und das Leben des Attentäters Oswald vorgenommen. Er beschreibt das Leben der Menschen in den USA in den 60er Jahren sehr detailiert, so dass man mittendrin ist, beim Footballspiel, beim Feiern, im Alltag der Menschen. Die Personen sind unglaublich gut charakterisiert. Das Leben in den 60ern scheint perfekt zu sein, besser als heute. Bei genauerem Hinsehen, kann man die damaligen Probleme erkennen.

Mancher Leser könnte Kings Detailverliebtheit auch als langatmig empfinden.

King ist ein sehr genauer Beobachter und Menschenkenner, was sich in diesem Thriller widerspiegelt. Er erweckt eine Idylle zum Leben, die dann in einer einzigen Andeutung Zweifel im Leser hervorrufen. Irgendwann stellt der Leser dann fest, dass die Zweifel berechtigt waren, die Idylle bricht zusammen, das Böse schlägt zu.
Auch in diesem Roman schafft King es, den Leser zu fesseln, Spannung aufzubauen, Heile Welt vorzugaukeln, dem Leser eine Verschnaufpause zu gewähren, bevor sich die Ereignisse überstürzen, den Leser zu gruseln und ihm leichte Schauer über den Rücken zu jagen (insbesondere wenn man den Thriller in einem einsamen, knarrenden Holzhaus in Schweden liest ..). Er bringt uns große Ereignisse der amerikanischen Geschichte nahe und wir kommen ins Grübeln. Was wäre wenn, es uns möglich wäre, durch die Zeit zu reisen? Wo würden wir Einfluß üben? Was würden wir an Jakes Stelle tun?

Zu erwähnen wäre da noch der Handlungsort Derry. Jake verbringt einen Teil seiner Zeit in Derry, dem Schauplatz von Stephen Kings Buch "Es". Die Sache mit dem Clown ist dort kurz zuvor passiert und entsprechend misstrauisch sind die Bewohner von Derry.

Für alle King-Fans und Leser, die auf unterhaltsame Weise mehr über Amerikas Geschichte und  den Kennedy-Attentäter wissen möchten, ein Muß (King hat sehr gut und lange für diesen Roman recherchiert)!  Für diesen großartige Zeitreiseroman und Geschichtsunterricht nach King Manier 4,5/5 Sterne.

1 Kommentar:

  1. Hallo Biggi,
    kann dir nur voll und ganz zustimmen. Das Buch fand ich auch richtig klasse.
    LG Isabel

    AntwortenLöschen

Meine Meinung zu dem Krimi-Spiel "Crime-Master 2 - 25 rätselhafte Kriminalfälle für Profi-Ermittler, Tatort: Urlaub von Sonja Klein, erschienen im Gmeiner Verlag, Spiel

Titel des Spieles: Crime Master 2, 25 rätselhafte Kriminalfälle für Profi-Ermittler, Tatort: Urlaub Autor: Sonja Klein  Maße: 11x12 cm ...