Mittwoch, 7. November 2012

Rezension zu "Falsches Geheimnis" von Sylvia Stuckmann, E-Book, Jugendbuch

Titel:falsches Geheimnis
Autorin: Sylvia Stuckmann
E-Book kindle Edition
Dateigröße: 236 KB
Preis. 2,80 Euro

Kurzbeschreibung:
Welches Mädchen freut sich nicht, wenn es für Fotos Modell stehen darf? Doch als Jo immer dreistere Forderungen stellt, möchte Nicki aussteigen und gerät damit in eine Lawine aus Drohungen, Angst und Einsamkeit. Verzweifelt sucht sie Schutz bei mächtigen Fantasiegestalten und übersieht dabei fast, dass sie reale Freunde hat, die helfen können. Sie müsste nur endlich reden ...
Eine Geschichte über die Macht des Schweigens und die Kraft der Sprache.

Über die Autorin:
Sylvia Stuckmann, geb. 1959, lebt im Schwarzwald und arbeitet als Sozialpädagogin in einem Krankenhaus. „Kaja in der Außenwelt“ war ihr erster Jugendroman, 2011 folgte der historische Jugendroman „Pestmarie“.Mehr unter www.buchschmiede.de

Eigene Meinung: 

Nicki ist 14. Ihre Eltern haben sich gerade getrennt und Nicki musste wegziehen von ihren Freunden. Da Nickis Mutter jetzt wieder arbeitet, muss Nicki zusammen mit ihrem Bruder auf die beiden kleinen Geschwister aufpassen oder sie aus dem Kindergarten abholen.

Nicki träumt von einem Fahrrad, auf das sie lange zu sparen hat, ihr Traumfahrrad kostet 500.- Euro, das dauert, auch wenn sie Prospekte austrägt.

Nicki findet zu den neuen Klassenkameraden keinen Kontakt, sie wirkt unsicher, spricht einen anderen Dialekt, sie ist viel allein.  Jo, der schon erwachsen ist, hat für sie Zeit und er bezahlt für Fotos. Nicki weiß, dass die Fotos nicht ok sind, gerät trotzdem immer tiefer hinein in den Sog aus Schmeicheleien und Drohungen und sie fühlt sich allein.

Als eine neue Mitschülerin in ihre Klasse kommt, die sehr selbstsicher wirkt, ändert sich alles ..

Sylvia Stuckmann hat eine einfühlsame, leicht zu lesende, fesselnde und spannende Geschichte über Missbrauch geschrieben. Ihre Charaktere sind lebendig beschrieben und glaubwürdig. Der Leser nimmt Teil an den Erlebnissen von Nicki, ihren Ängsten, Gefühlen und fiebert regelrecht mit, dass sich für Nickis Problem eine Lösung findet.. Als Nicki Freunde findet, erleben wir ihre Entwicklung mit, wie sie vom Opfer zu einer starken Persönlichkeit wird. Das geschieht durch die Hilfe und das Vertrauen zu ihren Freunden.

Die Autorin hat mit diesem Jugendbuch, in dem Hunde eine ganz besondere Rolle spielen,  eine starke Geschichte über Einsamkeit, Ängste, Unsicherheit, Missbrauch und die Gegensätze Stärke, gute Freunde und Vertrauen geschaffen.

Im Anhang gibt es noch genügend Infoadressen zum Thema.

Eine Geschichte, die Mut macht und die ich mir auch gut als Schullektüre vorstellen kann. 5/5 Sterne für diese kurzweilige, einfühlsam erzählte Geschichte über ein aktuelles Thema.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Wie der Wind und das Meer" von Lilli Beck, Blanvalet Verlag, Roman

Titel: Wie der Wind und das Meer Autorin: Lilli Beck Seitenzahl: (512 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 18.9.17) Isbn Nr. 13-978-3-...