Sonntag, 18. November 2012

Rezension zu "Wie ich auszog Zigaretten zu holen und als Retter der Welt zurückkam" von Romana Grimm, CreateSpace Independent Publishing Plattform,, Agententhriller

Titel. Wie ich auszog Zigaretten zu holen und als Retter der Welt zurückkam
Autorin: Romana Grimm
Isbn Nr. 13-978-1477678046
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Plattform (24.7.12)
Seitenzahl: 182 Seiten
Preis: 6,95 Euro


Kurzbeschreibung:

So hat sich der Krimiautor Thomas Pohl den „Morgen danach“ ganz bestimmt nicht vorgestellt. Auf der Flucht vor seiner Eroberung und auf der Suche nach dem Nikotinkick gerät er wegen einer Schachtel Zigaretten unversehens in ein halsbrecherisches Abenteuer. Weil er statt Tabak beinahe die hochbrisanten - und vor allem kriminellen - Informationen einer Liechtensteiner Bankerfamilie raucht, hat er prompt einen Auftragskiller am Hals, der das brisante Material unbedingt wiederhaben will und dabei weder vor Gewalt noch Entführung zurückschreckt. Thomas erlebt den miesesten Tag seines Lebens und der eklatante Mangel an Gelegenheiten für eine Zigarettenpause ist dabei noch sein geringstes Problem ...

Über die Autorin: 

Romana Grimm wurde 1983 geboren und von rechtschaffenen Leuten aufgezogen. Den eindringlichen Wunsch, nach Abschluss der Schule einen "sicheren" Arbeitsplatz zu finden, teilte Romana nur bedingt mit ihren Eltern; bereits mit Anfang 20 wusste sie, dass sie ihren Lebensunterhalt lieber mit kreativer Arbeit verdienen wollte. Seither arbeitet sie mal mehr und mal minder fleißig an der Erreichung dieses Ziels. Dabei beschränkt sie sich nicht auf bestimmte Genres, sondern entdeckt sich und ihre Lust am Schreiben mit jeder Geschichte neu. Ihr erklärtes Ziel ist es, Menschen auf eine Reise zu schicken und sie hautnah an ihren Abenteuern teilhaben zu lassen.

Eigene Meinung:
Krimiautor Thomas Pohl will sich nach einem One-Night-Stand nicht noch mit einem Frühstück herumquälen und braucht unbedingt eine Zigarette. Er landet allerdings an einem Toten Briefkasten und erwischt ausgerechnet das Päckchen, das hochbrisante Geheimdokumente beinhaltet.
Gut, dass er einen Zwillingsbruder hat, der sich mit solchen Dingen auskennt. Dieser kommt ihm zu Hilfe, denn der eigentliche Empfänger der Dokumente ist Thomas bereits auf den Fersen und für Andy ist dieser Bösewicht gar kein Unbekannter  ..

Romana Grimm hat hier eine witzige, freche Bond-Geschichte, verfasst mit vielen ausweglosen Situationen für die Pohl-Brüder und jede Menge Action und Humor.

Die Story ist aus der Sicht von Thomas in der Ich-Perspektive und im Präsens verfasst. Temporeich erfolgt eine Action-Szene der Nächsten, so dass Thomas kaum Luft holen kann, geschweige denn eine Zigarette rauchen könnte. Thomas stolpert von einer brisanten Situation in die nächste. Mit "Pussy" bleibt ihm selbst eine wunderschöne Domina nicht erspart, die er jedoch mit seinem Charme betört.

Die Hauptpersonen Thomas,  Krimiautor, Weiberheld und Lebemann, verliert auch in brenzligen Situationen nicht seinen schwarzen Humor und spart nicht mit dummen Sprüchen. Sein Zwillingsbruder Andreas ist der totale Gegensatz des liebenswerten Chaoten Thomas. Er ist diensteifrig, sehr pflichtbewusst und korrekt, was in der Geschichte zu einigen köstlichen Wortgefechten der beiden führt.

5/5 Sterne für diesen temporeichen Action-Agenten-Thriller mit Wortwitz in einer frechen, modernen Sprache verfasst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Die Festung am Rhein" von Maria W. Peter, Bastei Lübbe Verlag, Historischer Roman

Titel: Die Festung am Rhein Autorin: Maria W. Peter Seitenzahl: 607 Seiten (TB, 16.3.17) Isbn Nr. 13-978-3-404-17519-2 Verlag: Bastei...