Samstag, 19. Januar 2013

Autoreninterview mit Mark Franley, Autor von Psychothrillern und Gruselgeschichten

Heute habe ich Mark Franley interviewt, dessen "Grimstein" und "Heuchler" ich verschlungen habe. Seine neueste Kurzgeschichte "Des Teufels Kirschblüte" liegt noch auf meinem Sub.

1. Wie kamst du zum Schreiben?

Durch die Frage: „Kann ich das auch?". Ich bin ein Mensch, der sich gerne ausprobiert,, und kam vor ein paar Jahren auf die Idee, eine
Phantasiegeschichte zu schreiben. Die Fertigstellung des Buches hat mit
mehreren Unterbrechungen bis Anfang 2012 gedauert. Doch seit letztem
Jahr bin ich mit Ehrgeiz und Begeisterung beim Schreiben angekommen und werde sicherlich noch lange damit weitermachen. Da schlummern noch einige Geschichten in mir:-)

2. Wann schreibst du?


Wann immer sich eine ruhige Minute bietet. Feste Rituale habe ich nicht,
nur Ruhe ist wichtig. Jedes „Angesprochen werden" reißt einen völlig aus
der Geschichte, was für meine Frau sicher nicht immer einfach ist.

3. Hast du neben dem Schreiben noch Zeit für andere Hobbys?


Nicht wirklich. Meine beiden Hobbys Angeln und Mountainbiken, leiden
schon etwas darunter. Aber wie heißt es so schön: …wer das Eine will, muss
das Andere mögen!

4. Mit welcher/welchem Schriftsteller/in würdest du dich gerne einmal
treffen und was würdest du sie/ihn fragen?


Mit Patrick Süskind. Mir geistert seit längerer Zeit eine Geschichte
durch den Kopf, die ich irgendwo zwischen „Das Parfüm" und „Der Medicus"
einordnen würde. Da wäre seine Meinung sehr interessant.

5. Du schreibst Psychothriller und Horrorgeschichten. Was kannst du dir
gar nicht vorstellen zu schreiben?

Gedichte und Liebesgeschichten. Ewige Dialoge zu schreiben ist einfach
nur Arbeit, vielleicht weil ich selbst nicht so sehr viel rede.

6. Dein Psychothriller "Heuchler" spielt zum Teil in Finnland. Warst du da schon einmal?

Leider nur in Dänemark und Schweden. Eigentlich zieht es mich mehr in
den Süden, auch wenn ich die nordischen Landschaften phantastisch finde.

7. Glaubst du an das Übersinnliche?

Auf jeden Fall! Das bisschen, was wir mit unseren menschlichen Sinnen
wahrnehmen können, ist sicher nur der Ausschnitt eines großen Ganzen.

8. Hast du etwas gemeinsam mit Mike aus "Heuchler"?

Keine einfache Frage, da vermutlich in jeder erschaffenen Figur, etwas
von einem selbst zu finden ist. (Ich sehe schon mein Umfeld in Deckung
gehen…den Psychopathen habe ja auch ich erschaffen *lach*)

Abgesehen von Charakterzügen, habe ich mit Mike gemeinsam, dass ich
wirklich gerne rauche und meinem Sohn auch kein Abenteuer ausschlagen kann.

9. Welches Buch liest du denn gerade?

Keines. Gerade gelesenes würde in mein eigenes Projekt mit einfließen
und das will ich vermeiden.

10. Verrätst du uns was über dein neuestes Projekt?

Es wird um unseren sorglosen Umgang mit dem Internet gehen, und darum,
dass gerne vergessen wird, dass auf der anderen Seite auch Menschen
sitzen, bzw. leiden.

In meinem neuen Thriller macht sich der Täter diesen Umstand zu Nutze
und so werden hunderte „normale" Menschen zu Mittätern.  

11. Treffen wir die beiden Kommissare Mike und Peter aus "Heuchler" wieder?

Ja! Mike geht aus „Heuchler" natürlich deutlich angeschlagen heraus, was
ihn aber hoffentlich nur noch interessanter macht.

Wer persönlichen Kontakt zu Mark möchte, er hat eine FB Seite, die könnt ihr liken. 

Schlusswort:

Vielen Dank für dieses Interview und ein großes Lob für Deinen Blog! Da
die gängige Praxis der Kundenrezensionen durch Manipulation gerade sehr
an Glaubwürdigkeit verliert, ist es umso wichtiger für unsere Leser, in
Euch Blogbetreibern eine vertrauenswürdige Informationsquelle zu finden.

Viele Grüße

Mark Franley

Vielen Dank, lieber Mark, für deine interessanten Antworten und vielen Dank für dein Schlusswort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Mudbound - Die Tränen von Mississippi" von Hillary Jordan, übersetzt von Karin Dufner , Pendo Verlag, Roman

Titel: Mudbound - Die Tränen von Mississippi Autorin: Hillary Jordan Übersetzt von: Karin Dufner Seitenzahl: 348 Seiten, (Klappenbrosc...