Sonntag, 10. Februar 2013

Rezension zu "Die Verratenen" von Ursula Poznanski, Dystopie, Loewe Verlag


Bildunterschrift hinzufügen
Titel: Die Verratenen
Autorin: Ursula Poznanski
Seitenzahl: 460 Seiten, gebundene Ausgabe
Verlag: Loewe Verlag
Isbn Nr. 978-3785575468
Preis: 18,90 Euro



Klappentext:

"Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich - Rias Leben könnte nicht besser sein. Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemberaubende Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft. Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Aber sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt."

Über die Autorin:

Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Mehr über die Autorin unterwww.ursula-poznanski.de

Eigene Meinung:

Ria wächst in der Sphäre wohlbehütet auf. Ria und ihr Freund gehören zur Elite ihrer Welt. Sie ist die Nr. 7 in der Rangliste der besten Studenten, ihr Freund die Nr. 1. Ihnen wird eine glänzende Zukunft vorausgesagt.

Als Ria versehentlich ein Gespräch zwischen einigen Mentoren und einem farblosen Sentinel, den sie noch nie gesehen hat, belauscht, erfährt sie, dass 7 Studenten zu einer Gruppe von Verschwörern gegen den Sphärenbund gehören sollen. Der Sentinel (so etwas wie ein Polizist in dieser Welt) teilt den Mentoren die Rangnummern der Studenten mit. Darunter die Nr. 1 und Nr. 7! Die Mentoren wollen das nicht glauben, bekommen sie doch die Gespräche der Studenten mit. Der Sentinel hat jedoch Beweise. Er will die Verschwörer so schnell wie möglich eliminieren.Ria ist entsetzt. Sie ist keine Verschwörerin. Sie hat noch nie an dem Sphärenbund gezweifelt. Was soll sie tun? Wer wird ihr glauben? Ist das alles ein Versehen? Wie kann sie die anderen angeblichen Verschwörer warnen, ohne dass die Mentoren das mitbekommen??

Ursula Poznanski schreibt in einem sehr lebendigen, bildhaften, spannenden, unglaublich fesselnden Erzählstil ohne irgendwelche Längen. 

Ria erzählt uns ihr Abenteuer aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive. Der Leser ist sofort mitten in dieser Sphärenwelt. Er kann sich die Lebensweise der Sphärenbewohner ganz genau vorstellen. Obwohl die einzelnen Begriffe wie Sentinel, Salvator, etc. nicht genau erklärt werden, ist sofort klar, um was es sich genau handelt.

Ria ist eine unglaublich starke Protagonisten, die uns an ihren Gefühlen, ihren Ängsten und Zweifeln, sowie ihrer Hin- und Hergerissenheit teilhaben lässt. Die Beziehung zu ihrem Freund Aureljo ist sehr beherrscht, sehr steril, wie alles, in der Welt der Sphären. Der Nachwuchs wird künstlich erzeugt, ab und an werden Kinder der Prims, die vor den Sphären ausgesetzt wurden, aufgezogen. Dass Kinder von ihren Eltern aufgezogen werden, ist undenkbar, das machen nur die unteren Schichten der Sphärenbewohner.

Als  Ria zufällig erfährt, dass sie eine Verräterin sein soll, ohne davon von einem Mentoren oder Sentinel in Kenntnis gesetzt zu werden, bricht ihre Welt zusammen. Die scheinbar behütete Welt ist nicht mehr so, wie sie einmal war, die Fassade beginnt zu bröckeln ..

Diese Dystopie ist der erste Teil einer Trilogie, der zweite Band soll im Herbst 2013 erscheinen. Der Leser wird die Fortsetzung sehnlichst erwarten, hat dieser Auftaktband ihm einige wundervolle Lesestunden bereitet. 5/5 Sterne für diese Dystopie, von einer Meisterin der Erzählkunst! Unbedingt lesen!

Kommentare:

  1. Ich hab schon viel Gutes über die Bücher dieser Autorin gehört und gelesen. Und das hier klingt auch ziemlich spannend. Danke für den Tipp, ich setz das mal auf meinen Wunschzettel.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Eins meiner absoluten Lieblingsbücher und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil

    AntwortenLöschen

Rezension zu "Spätsommersprossen" von Britta Orlowski, Liebesroman, Bookshouse Verlag

Titel: Spätsommersprossen Autorin: Britta Orlowski Seitenzahl: 419 Seiten (TB, 25.9.17) Isbn Nr. 13-978-9963-53-782-2 Verlag: Bookshou...