Samstag, 9. März 2013

Interview mit Claudius Zorn, Hauptkommissar der Zorn-Reihe von Stephan Ludwig

Heute durfte ich Herrn Claudius Zorn interviewen, Hauptkommissar der Zorn-Reihe von Stephan Ludwig, die zu meinen absoluten Favouriten zählt. Es gibt hier doch sicher noch einige Zorn und Schröder Fans, oder?

1.Ihr 1. Fall ist bereits in der 3. Auflage erschienen. Hätten Sie das geglaubt?
Nein, das hätte ich nicht. Es wär mir lieber gewesen, wenn nicht mal die erste Auflage erschienen wäre. Ich meine, es kann ja sein, dass es Spaß macht, so ein Buch zu lesen. Aber wenn man selbst diesen ganzen Krempel ausbaden muss, sieht das schon ein wenig anders aus.

2. Wie fühlen Sie sich als berühmter Hauptkommissar?
Wie ich schon sagte: Es nervt!

3. Was macht der Job? Immer noch so öde?
Im Moment: Ja. Und ich genieße es.

4. Wie geht es Ihrem Kollegen Schröder?
Keine Ahnung. Er ist in letzter Zeit ein wenig aufmüpfig, ich hab ihn vorhin Zigaretten holen geschickt.

5. Haben Sie für 2013 irgendwelche guten Vorsätze gefasst? Halten Sie sich daran?
Nein. Wer keine guten Vorsätze hat, muss sich auch nicht dran halten. Clever, oder?

6. Was macht die Damenwelt und die Liebe?
Reizthema! Kein Kommentar.

7. Welche/n berühmten Kollegen/Kollegin würden Sie gerne mal treffen? Was würden Sie
    sie/ihn fragen?
Ich bin nicht sicher. Diese blonde Tatort-Kommissarin vielleicht. Wie heißt die, Lindholm? Egal, ich würde sie fragen, ob sie auch einen zweiten Gesichtsausdruck draufhat. Außer betroffen in der Gegend rumgucken.

8. Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen? Wie hat es Ihnen gefallen?
Ich lese kaum, ich höre meine Platten. Falls Iggy Pop ein Buch schreiben sollte, würde ich`s mir besorgen.

9. Da Ihr neuester Fall bereits im Herbst in Buchform erscheinen soll, ist er doch sicher schon abgeschlossen. Verraten Sie uns etwas darüber?
Wie denn? Sie sagen ja selbst, der nächste Fall erscheint im Herbst. Ich hab keine Ahnung, was sich der feine Herr „Autor“ da wieder ausgedacht hat. Ich habe keinen Einfluss auf das, was in den Büchern steht. Ich muss es nur ausbaden.

10. Gibt es noch mehr interessante Fälle mit Schröder und Ihnen, die Herr Ludwig zu Papier 
      bringen könnte?
Ich fürchte, da kommt noch eine Menge auf uns zu. Leider.

Vielen Dank, Herr Hauptkommissar, dass ich Sie mit meinen Fragen nerven durfte. 

Kommentare:

  1. Hey Biggi!

    Wow, wie hast du es geschafft, den Kommissar zu einem Interview zu bewegen? Wie wir alle wissen, hat er´s ja nicht so mit den Medien!

    Geiler Coup.... Respekt!

    Grüße, Thomas!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Herrliches Interview! Da ist der Herr Zorn aber wieder mal ziemlich zornig :-)
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi,
    danke! Ja, Zorn ist nicht so medienfreundlich.

    Liebe Grüße Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Thomas,
    danke. Ich habe meinen weiblichen Charme spielen lassen :).
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. He, wie Klasse ist denn dieses Interview - zwar kannte ich Zorn und Schröder bisher nicht, aber ich stelle fest, dass muss sich ändern. Vielen Dank Biggi und
    liebe Grüße aus Berlin von
    Sylke

    AntwortenLöschen

1. Lesung von Petra Durst-Benning im Cafèhaus Veit in Reutlingen

Am Mittwochabend war Premiere der Caféhauslesungen von Petra Durst-Benning im Caféhaus Veit in Reutlingen. Die Gäste der restlos ausver...