Dienstag, 19. März 2013

Rezension zu "Leif - Hungrig nach Leben " Ein jugendlicher Kurzroman, Silke Heichel, E-Book



Titel: Leif - Hungrig nach Leben: Ein jugendlicher Kurzroman
Autorin: Silke Heichel
Format: Kindle Edition
Dateigröße 305 KB
Seitenzahl der Printausgabe: 153 Seiten
Verlag: neobooks Self Publishing (6.3.2013)
Verkauf: Amazon Media EU S.à r.l. 
Sprache: Deutsch
ASIN: B00BHPMTU6
Preis: 3,99 Euro

Kurzbeschreibung:

"Der Sommer verspricht, für Nina wirklich richtig gut zu werden. Besonders, als ihr heimlicher Schwarm Leif sie endlich wahrnimmt und sogar Zeit mit ihr verbringt. Aber Leifs draufgängerische Lebensweise erschreckt Nina, die Überraschungen für gefährlich und Leichtsinn nicht für die beste Tugend hält, und sie steht irgendwann vor der Wahl: Will sie Leif mit all seinen Ecken, Kanten und Untaten oder will sie die kümmerlichen Reste ihres Herzens in Sicherheit bringen?"
Eigene Meinung:
Nina ist verliebt. Ihr heimlicher Schwarm Leif, ein Mädchenschwarm und Draufgänger, den sich die Eltern nicht für ihre Tochter wünschen, hat Interesse an ihr. Heimlich treffen sie sich. Nina erlebt die erste große Liebe, das 1. Mal mit einem umwerfenden Jungen, einen tollen Sommer, damit verbunden Angst um den Draufgänger Leif, Eifersucht und Kummer. Der Freund von Leif, Ramon, hat verrückte Ideen, die Leif sofort aufnimmt und sich mitziehen lässt, was zu Problemen in der Beziehung mit Nina führt.

Silke Heichel hat einen unglaublich mitreissenden, fesselnden, intensiven, emotionalen Erzählstil, der den Leser gefangen nimmt. Der Leser verliebt sich in  Leif, leidet mit Nina und hofft, dass diese große Liebe gut ausgeht. Man ahnt jedoch, dass ein tragisches Ende bevorsteht. 
Dieser Jugendroman um intensive Gefühle ist aus der Ich-Perspektive von Nina geschrieben. Leif ist sehr gut beschrieben, ein charmanter, gutaussehender, liebenswerter Draufgänger, der das Leben in vollen Zügen ohne Rücksicht mitnimmt und sich von den gefährlichen Einfällen seines Freundes Ramon anstecken lässt. 
Ninas Gefühlsleben kann jeder Leser nachvollziehen,  hat doch jeder die 1. große Liebe in ähnlicher, intensiver Weise erlebt. Einzig die beste Freundin von Nina bleibt etwas undurchschaubar. Ihre Beziehung zu einem Jungen und ihre Reaktionen ihrer besten Freundin gegenüber erscheinen nicht immer ganz logisch.
Ein fesselnder, spannender Jugendroman um große Gefühle mit viel Sinnlichkeit für alle, die sich dem Gefühl des 1. Verliebtseins hingeben wollen 5/5 Sterne für diesen außergewöhnlich gut geschriebenen Jugendroman. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Mit dem Schreiben anfangen. Fingerübungen des kreativen Schreibens, Hanns-Josef Ortheil, Duden Verlag, Ratgeber

Titel: Mit dem Schreiben anfangen. Fingerübungen des kreativen Schreibens Autor: Hanns-Josef Ortheil Seitenzahl: 158 Seiten , gebundene...