Freitag, 31. Mai 2013

Autoreninterview mit Laura Wulff /Sandra Henke, Autorin von "Leiden sollst du"



      Da mir Laura Wulffs Thriller "Leiden sollst du" so gut gefallen hat und ich eine leidenschaftliche Geocacherin bin (es geht in "Leiden sollst du" unter anderem um ein Geocache-Spiel), habe ich die Laura Wulff  um ein Interview gebeten. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Sandra  meine Fragen beantwortet hat. Hier das Interview:


        Foto:c) Ricarda Ohligschläger / HerzgedankeFotografie



   1. Wie kamst du zum Schreiben?

Schreiben übte für mich schon immer einen besonderen Reiz aus. Als Kind verfasste ich (schlechte) Gedichte, als Jugendliche phantastische Kurzgeschichten und als Erwachsene wagte ich mich an meinen ersten Roman. Es entwickelte sich ganz natürlich.

2. Du bist Deutschlands erfolgreichste Erotik-Autorin. Warum war es diesmal ein Thriller?

Krimis und Thriller waren für mich von je her ein Faible. Ich rätsele gerne mit und liebe Spannungsromane! Auch in meinen erotischen Liebesromanen flossen immer mehr Thrillerelemente ein. Schleichend wuchs in mir der Wunsch, mal einen richtigen Krimi zu schreiben. Den habe ich mir mit „Leiden sollst du“ erfüllt. Und nicht nur das. Ich habe bereits Verträge für drei weitere Bände meiner Zucker-Krimireihe und soeben ist der Einzelkrimi „Opfere dich“ im Dotbooks Verlag erschienen. Ein Traum!

3. Wie hast du für deinen Thriller recherchiert?

Zum einen durch einschlägige Lektüre, zum anderen durch Vorortrecherche in Köln und Interviews mit Kriminalkommissaren, Schutzpolizisten und Rechtsmedizinern. Es macht irre viel Spaß, ist aber auch Zeitaufwendig und man sollte Detail verliebt sein, da alles sitzen muss.

4. Wie kam dein Thriller bei deinem Verlag an?

Da ich bereits seit 2007 erotische Liebesromane für den Mira Taschenbuch Verlag schreibe, bestand der Kontakt in den Verlag bereits. Als ich ihnen meine Idee „Leiden sollst du“ vorstellte, waren sie sofort begeistert und nicht nur das, sie wollten gleich eine Reihe daraus machen. Ein Glücksfall!

5. Deine beiden Hauptermittler sind ein ungewöhnliches Duo. 
    Daniel im Rollstuhl, Marie (seine Frau) ist eine Gerichtszeichnerin. 
    Wie ist die Idee zu den beiden Figuren entstanden?

Das weiß ich leider selbst nicht mehr.  Ich hatte die Idee neben dem Schreiben an meinen erotischen Liebesromanen skizziert und erst einmal, aufgrund von Zeitmangel, liegen lassen. Leider kann ich mich beim besten Willen nicht daran erinnern, wie ich auf sie kam. Ich denke, es ist wie mit jeder kreativen Idee. Sie ist plötzlich da und man weiß oft nicht, woher sie sich in die Gedankenwelt stahl.

6. In deinem Thriller kommt ein Geocache-Spiel vor. Hast du das auch schon einmal versucht?


Ja, und ich finde es toll! Wie ich schon erwähnte, mag ich Rätsel und eine Schnitzeljagd mit GPS-Gerät bietet genau das. Dafür muss man nicht einmal wegfahren, sondern braucht nur aus der Haustür zu gehen. Durch Geocaching lernt man seine Umgebung von einer neuen Seite kennen, denn man sieht Orte, an denen man vorher noch nicht war.

7. Du schreibst nicht nur Thriller und Erotik-Romane, du hast auch eine Gestaltwandler-Serie geschrieben. Was reizt dich an diesen total verschiedenen Genres?

Die Vielfalt. Ich kann mir nicht vorstellen, nur ein einziges Genre zu bedienen. Auch jetzt kitzeln mich einige Ideen in völlig neuen Genres, doch leider habe ich keine Zeit, sie umzusetzen. Die Zukunft bleibt jedenfalls spannend! Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte ab und zu bei mir vorbeischauen: http://www.sandrahenke.de

8. Welches Genre reizt dich überhaupt nicht?



Es gibt einige Genres, die ich nicht lese, daher würde ich auch keine Bücher dieser Art schreiben, wie z.B. Historische Romane oder Chick lit.

9. Was machst du, wenn du nicht schreibst?

Leider bin ich derart in Arbeit eingebunden und Familie, Freunde und Haus fordern auch Aufmerksamkeit, dass ich kaum noch Zeit für andere Dinge habe. Selbstverständlich lese ich viel, denn ich bin nicht nur eine passionierte Autorin, sondern auch eine Büchereule. Ich habe kürzlich mit dem traditionellen Bogenschießen angefangen. Mein Mann hat mich infiziert. Zudem bin ich gerne in der Natur, weil ich nur da vollkommen entspannend kann. Außerdem treibe ich mich viel zu oft auf Facebook herum. ;) Hier kann man es Schwarz auf Weiß sehen: https://www.facebook.com/sandra.henke.autorin

10. Welches Buch liest du denn gerade?

„Im Namen des Blutes“ von Lin Anderson.

11. Werden wir noch mehr von Marie und Daniel hören bzw. lesen können?

Auf jeden Fall und darüber freue ich mich sehr! Sie werden, so viel steht fest, drei weitere Abenteuer zusammen erleben. Der zweite Band heißt „Nr. 13“ und wird Anfang 2014 im Mira Verlag erscheinen.

12. Magst du uns neugierige Leser etwas über dein neuestes Projekt erzählen?

Über ungelegte Eier spreche ich nicht ;) Aber ich kann gerne etwas zu meinem brandneuen Krimi „Opfere dich“ sagen. Er ist etwas anders geschrieben als „Leiden sollst du“, amerikanischer. Es geht um einen Psychopathen, der nicht nur grausame Spiele mit seinen weiblichen Entführungsopfern spielt, sondern auch die ermittelnde Kommissarin Storm Harper darin verstrickt:
„Wenn du mich wirklich aufhalten willst, dann komm zu mir“, lockte er mit gefährlich dunkler Stimme. „Komm zu mir, sei mein letztes Opfer.“
Nähere Informationen kann man hier finden: http://www.laurawulff.de/Krimi/%22Opfere_dich%22.html

Vielen Dank, liebe Sandra, dass du meine Fragen beantwortet hast.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Welttag des Buches am 23.4.17 - Überraschungspaket zu gewinnen

Heute ist Welttag des Buches, den möchte ich mit euch feiern. Deshalb könnt ihr ein Überraschungspaket bei mir gewinnen.   Was ist denn ...