Freitag, 3. Mai 2013

Rezension zu "Danach" von Koethi Zan, Psychothriller, Scherz Verlag

Titel: Danach
Autorin: Koethi Zan
Seitenzahl: 448 Seiten (1. Auflage 25.4.2013)
Verlag: Scherz Verlag
Isbn Nr. 978-3-651-00045-2
Preis: 14,99 Hardcover

Klappentext:

"Du denkst, du hast das Schlimmste überlebt. Doch das wahre Grauen beginnt jetzt - Danach

"In den ersten 12 Monaten und 11 Tagen unserer Gefangenschaft waren wir dort unten zu viert. Und dann nur noch drei. Es war still im Keller, und wir fragten uns, wer wohl als Nächstes dran sein würde.""


Über die Autorin:
Koethi Zan stammt aus Alabama und hat in Yale Jura studiert. Sie arbeitete als Anwältin für Film, Fernsehen und Theater, zuletzt beim Musiksender MTV. Heute konzentriert sie sich ganz auf das Schreiben und hat bereits zahlreiche Ideen für weitere Thriller. Koethi Zan lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Hudson im Bundesstaat New York.


Eigene Meinung:

Sarah und ihre Freundin Jennifer wurden nach dem Verkehrsunfall von Jennifers Mutter richtige Kontrollfreaks. Sogar einen Taxiservice bezahlen sie im Voraus, um jederzeit auf diesen Dienst zurückgreifen zu können. Eines abends nach einer Highschoolparty finden sie sich in einem Taxi wieder und stellen fest, dass sie zu einem Fremden ins Auto gestiegen sind. Pfefferspray und alles, was sie für den Notfall eingepackt haben, nützt ihnen nichts mehr. Sie finden sich in einem Verlies wieder. Nackt und angekettet. Jennifer ist in "der Kiste". Vor dieser haben die beiden Kellerbewohnerinnen, Christine und Tracy am meisten Angst. Jennifer kommuniziert anfangs noch über Klopfzeichen mit Sarah, dann nicht mehr. Die Mädchen sind den Gewaltfantasien eines Fremden, den wir später noch kennenlernen werden, ausgeliefert.
10 Jahre nach dem 3jährigen Kelleraufenthalt soll "Jack" auf Bewährung frei kommen. Er hat geheiratet. Sarah, die noch immer in Therapie ist, kaum ihre Wohnung verlässt und keinem Menschen in die Augen blicken kann sollte etwas tun, damit Jack nicht wieder frei kommt.
Ganz langsam erfahren wir Stück für Stück die Geschichte von Sarah, Jennifer, Tracy und Christine vor ihrem Aufenthalt im Kellerverlies. Sarah gelingt es, über ihren Schatten zu springen und Nachforschungen über Jack und seine Ehefrau anzustellen. Dabei muss sie sich mit ihrer Vergangenheit konfrontieren, was ihr natürlich überhaupt nicht leicht fällt. Der Leser leidet mit Sarah, kann ihre Ängste verstehen und hofft, dass Jack im Gefängnis bleiben wird

Dieser unglaublich gut geschriebene Psychothriller lässt uns aus der Ich-Perspektive von Sarah an deren Geschichte teilhaben. Wir erleben ihre Ängste mit, die für uns nachvollziehbar sind. In Rückblicken, Gesprächen und Träumen erfahren wir, was Sarah und die anderen Mädchen erleiden mussten, dabei schafft es die Autorin unser Kopfkino zum Laufen zu bringen. Die Autorin geht bei den Schilderungen nicht ins Detail, dennoch wird der Leser das Grauen spüren, dem die Mädchen ausgeliefert sind. Die Atmosphäre im Verlies, das Konkurrenzdenken der Mädchen, ihre Angst vor Jack, die Erleichterung, wenn ihre Folterungen vorbei sind, sind für den Leser intensiv spürbar.

Mittels Andeutungen, was Tracy z. B. in der Vergangenheit erlebte,  oder wie Sarah frei kam lässt sie den Leser Vermutungen anstellen und erzeugt eine unglaubliche Spannung. Wir wissen ja, dass Sarah frei kam, allerdings nicht wie. Zum Ende des Thrillers hin müssen wir feststellen, dass die Autorin noch einige Überraschungen bereit hält ...

5/5 Sterne für diesen fesselnden, intensiven, hochspannenden Psychothriller mit glaubhaften Figuren - ein absolutes Thriller-Highlight. 

Kommentare:

  1. Danke für die Rezension! Ich habe das Buch auch schon gelesen, darf die Rezension aber erst nach Erscheinen des Buches posten. Von daher muss ich mich noch etwas gedulden. Ich war aber nicht so begeistert wie du.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,
      das Buch ist doch schon erschienen?
      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen

Rezension zu "Spätsommersprossen" von Britta Orlowski, Liebesroman, Bookshouse Verlag

Titel: Spätsommersprossen Autorin: Britta Orlowski Seitenzahl: 419 Seiten (TB, 25.9.17) Isbn Nr. 13-978-9963-53-782-2 Verlag: Bookshou...