Freitag, 12. Juli 2013

Bücherfragen-Tag


Wenke hat mich getaggt, klar beanworte ich Bücherfragen immer gerne: 

1. Zu welcher Tageszeit würdest du am liebsten lesen, wenn du keinerlei zeitliche Einschränkungen hättest?
Den ganzen Tag natürlich. Morgens im Bett würde ich bestimmt immer mal ein Stündchen lesen.

2. Wer hat dich am besten an das Lesen herangeführt (durch Vorlesen, animieren usw.)?
Meine Oma, ganz klar. Sie hat ständig vorgelesen. Ich wollte dann ganz schnell selber lesen lernen, wurde dann auf die Schule vertröstet.

3. Du hast ein Ticket, mit dem du an einen Ort in einem deiner Lieblingsbücher reisen kannst, wohin gehst du?
Barcelona, ich möchte unbedingt die Schauplätze aus Carlos Ruiz Zafons Büchern kennenlernen. 

4. Nenne mir ein Buch, das du am liebsten nach den ersten 20 Seiten schon in die Ecke geworfen hättest, was dich jedoch später noch positiv überrascht hat?
Herr der Ringe habe ich zweimal angefangen. Ich fand die 1. 100 Seiten ziemlich langweilig, bis die Verwandtschaftsverhältnisse der ganzen Hobbits geklärt waren, erfordert das Buch schon Durchhaltevermögen. Es hat sich aber gelohnt. Ich finde es immer noch eines der besten Fantasy-Bücher überhaupt. 

5. Nenne mir ein Buch, das du am liebsten nach den ersten 20 Seiten schon in die Ecke geworfen hättest, und es später auch getan hast?
Die Leiden des jungen Werthers von Goethe. Durch dieses Buch habe ich mich gequält. War leider Schullektüre. Von Klassikern war ich danach erst einmal bedient und Schiller und Kleist sind mir da doch lieber.

6. Wer ist dein absoluter Lieblingsermittler? (Buch oder Film spielt hier keine Rolle).
Ganz klar Herr Zorn. Da freue ich mich schon auf den nächsten Band, der im August erscheinen soll.

7. Was war deine schönste Liebesgeschichte, die du je gelesen oder gesehen hast?


Leon und Luise von Alex Cappus. Warum? Weil es um eine Liebe geht, die ziemlich unkonventionell ist, in ziemlich schlimmen Kriegsjahren spielt und weil Luise immer sie selbst bleibt, eine starke Frau. 

8. Welcher Autor beherrscht deine ganz persönliche Bibliothek?
Stephen King ist schwer vertreten, Sebastian Fitzek, Jose Saramago, Ian Rankin und Carlos Ruiz Zafon. 

9. Über welche Romanfigur hast du am lautesten gelacht?
Fermin aus der Trilogie von Zafon. Ich mag skurrile Typen.

10. Was war (ist) das Lieblingsbuch deiner Großeltern? Ich bin gespannt, ob du das beantworten kannst.
Meine Großmutter hat sehr viel gelesen. Ihr Lieblingsbuch kann ich allerdings nicht nennen. Karl May hat sie gerne gelesen. Ich habe bei ihr Bücher in altdeutscher Schrift gefunden und die dann natürlich auch gelesen. 

11. Welches Buch steht an Position 11 von rechts deines Bücherregals? 

Da ich mehrere habe, suche ich mir einfach ein Buch aus, ok?  Ian Rankin "Die Sünden der Väter".


Jetzt tagge ichNinis kleine Fluchten
Vanessa  
Tom 
Buchmenschlein Bianca 
Buchimkopf 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Beantworten der Fragen. 

1 Kommentar:

  1. Hahaha...

    Hey Biggi!
    Danke für den Tag. Es hat ne Weile gedauert, aber jetzt hab ich weitergetagged.
    Wenn du Lust hast, schau doch mal vorbei:

    http://toms-lesewelten.blogspot.de/2013/07/bucherfragen-tag.html

    Liebe Grüße, der Lesefuchs!

    AntwortenLöschen

Rezension zu "Spätsommersprossen" von Britta Orlowski, Liebesroman, Bookshouse Verlag

Titel: Spätsommersprossen Autorin: Britta Orlowski Seitenzahl: 419 Seiten (TB, 25.9.17) Isbn Nr. 13-978-9963-53-782-2 Verlag: Bookshou...