Mittwoch, 31. Juli 2013

Rezension zu "Symbole des Bösen" von J. T. Ellison, Mira Taschenbuch, Thriller

Titel: Symbole des Bösen
Autorin: J. T. Ellison
Isbn Nr. 978-3-86278-722-7
Seitenzahl: 380 Seiten
Verlag: www.mira-taschenbuch.de
Preis: 8,99 Euro
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar von http://www.bloggdeinbuch.de/
http://www.mira-taschenbuch.de/e-books/thriller/symbole-des-boesen/
 






Klappentext:
"Es ist die Nacht der Bluternte - von Nichtgläubigen auch Halloween genannt. Die Nacht, in der acht Jugendliche in Nashville den Tod finden. Allen ist ein Pentagramm in die Haut geritzt worden. Stieg wirklich der Todesengel Azarael auf die Erde herab, um sein grausames Werk zu verrichten?
Lieutenant Taylor Jackson hat gerade erst wieder die Leitung der Mordkommission übernommen und steht schon vor dem größten Rätsel ihrer Karriere. Gemeinsam mit der selbst ernannten Hee Ariadne taucht sie in die mystische Welt der Menschheit ein, die an Todesengel und Heenzauber glauben. Ws sie bei ihren Ermittlungen entdeckt, geht weit über das hinaus, was mit normalem Menschenverstand zu begreifen ist."

Über die Autorin:

J.T. Ellison wurde von der Nashville Scene als "Best Mystery/Thriller Writer of 2008" ausgezeichnet. Für die Recherche zu ihren Büchern arbeitet sie eng mit dem Metro Nashville Police Department und dem FBI zusammen. http://www.jtellison.com. Bei "Symbole des Bösen" handelt es sich um den 5. Fall der Ermittlerin Taylor. Es sind erschienen: "Todessymphonie", "Poesie des Todes", "Judasmord" und "Der Schneewittchenmörder".

Eigene Meinung:

Vorab: Lesern würde ich raten, die ersten 4 Bände rund um die Ermittlerin Taylor zu lesen, da in diesem Thriller bezug auf einige Ereignisse aus den vorherigen Fällen von Taylor genommen wird, z. B. auf den "Pretender", der Taylor bedroht. Wir erhalten zwar einige Informationen über die Ereignisse, dennoch bleiben die Ermittlerin Taylor und ihr Freund Baldwin etwas fremd. Es fehlt etwas an Zugang zu den Ermittlern. Ich denke, dass es daran liegt, dass es hier bereits um den 5. Fall von Taylor handelt.

Die verschiedenen Handlungsstränge wechseln ab zwischen den Ermittlungen von Taylor, dem Geschehen aus der Sicht der Täter, Baldwins Disziplinarverfahren und seinem Rückblick auf das Geschehen, das zu dem Disziplinarverfahren führte.

Der Plot ist spannend erzählt, die Taten sehr brutal und detailiert geschildert. Nichts für zartbesaitete Gemüter. Wir erhalten einen Einblick in den Wicca-Kult, verschiedene Goth-Gruppierungen und lernen eine gute Hexe, Ariadne kennen, die ihr Leben riskiert um Taylor bei den Ermittlungen zu helfen.

Wir nehmen teil an den Ermittlungen von Taylor und ihrem Team, verhören Angehörige der Opfer und begutachten Tatorte. Die Täter stehen von Anfang an fest. Die Rituale und das mystische Weltbild der Täter wird uns sehr spannend und bildhaft nahegebracht, dabei werden einige Sexszenen geschildert, die zu den Ritualen der Tätergruppe gehören.  Die Autorin zeichnet ein genaues Bild der kranken Phantasie des Anführers der Truppe. Die Entwicklung des Anführers zu der Person wird uns genau geschildert und ist nachvollziehbar.      

4/5 Sterne für diesen bedrückenden Thriller um das Böse, um Jugendliche, die sich mit einem abgrundtief bösen Kult identifizieren und vor grauenhaften Taten nicht zurückschrecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Überraschungspäckchen zu gewinnen

 Auch im Wonnemonat Mai könnt ihr bei mir ein Überraschungspäckchen gewinnen. Was ist denn in dem Päckchen drin? Ein Buch auf jeden Fall...