Donnerstag, 27. Februar 2014

Rezension zu "Hannahs Entscheidung" von Kate Sunday, Bookhouse Verlag, Liebesroman

Titel: Hannahs Entscheidung
Autorin: Kate Sunday
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2640 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 440 Seiten
Verlag: bookshouse (30.1.14)
ASIN: B00ISZGZ4W 
Preis: 5,99 Euro

Kurze Inhaltszusammenfassung:

"Nach einem fatalen Streit bricht Hannah Mulligan aus ihrer zerstörerischen Ehe aus. Auf der Flucht nach Fairview, dem Ort ihrer Kindheit und Haus ihrer Großmutter in Charlotte, strandet sie in Willow Creek, einer idyllischen Kleinstadt in North Carolina. Die geheimnisvolle Cherokee-Indianerin Tayanita gewährt ihr in der Not warmherzig Unterschlupf. Doch Sam Parker, ein ehemaliger Cop, steht ihr von Anfang an ablehnend gegenüber. Sein feindseliges Verhalten irritiert sie, bis sie herausfindet, dass er genau wie sie, ein Geheimnis hütet.
In einer misslichen Lage muss sie ausgerechnet ihn um Hilfe bitten. Plötzlich sind sie sich näher, als ihnen lieb ist und während Hannah versucht, ihre verwirrenden Gefühle zu sortieren, spitzt sich die Situation weiter zu. Ihr eifersüchtiger Ehemann Shane taucht auf, um sie zurückzuholen …"


Über die Autorin:

Kate Sunday wurde in Köln geboren. Nach dem Abitur und einem längeren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten studierte sie Anglistik und Deutsche Philologie. Schon von klein auf war sie von Büchern fasziniert und verfasste früh ihre eigenen Texte. Mit Vorliebe entwirft sie spannend-romantische Liebesromane. Unter anderem Namen sind mehrere Kurzgeschichten für Erwachsene und Kinder von ihr erschienen.

Die Autorin ist Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.
Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort an der Bergstraße und träumt von einem rosenumrankten Cottage an einer wildromantischen Meeresküste. Mehr über die Autorin erfahrt ihr hier:  http://katesunday-autorin.blogspot.de/ 

Eigene Meinung:

Zwischen all den Thrillern und Krimis, die ich lese, brauche ich ab und an einen Genrewechsel. Diesmal war es ein Liebesroman mit viel Herzschmerz:

"Hannahs Entscheidung" spielt in Willow Creek, einer Kleinstadt in North Carolina, in den Südstaaten der USA. Hier kennen sich alle Einwohner und helfen sich gegenseitig.

Hannah hat nach einem heftigen Streit mit ihrem alkoholkranken und brutalen Ehemann beschlossen, ihn zu verlassen. Auf dem Weg zu ihrer Großmutter streikt ihr Auto und sie landet im beschaulichen Willow Creek. Die sympathische Cherokee-Indianerin Tayanita, die dort ein kleines Cafe zusammen mit ihrer Freundin Sylvia betreibt, nimmt sich ihrer an. Der gutaussehende Sam Parker, ein guter Freund von Tayanita, kann Hannah erst einmal gar nicht leiden. Das beruht auf Gegenseitigkeit. Sobald sie sich sehen, liefern sich die beiden heftige Wortgefechte. Als Hannah aus einer Notsituation heraus bei ihm auf Green Acre unterkommt, stellen beide fest, dass da mehr zwischen ihnen ist und sie kommen sich näher. Doch leider gibt es da auch noch den Ehemann von Hannah, der nicht daran denkt, Hannah einfach gehen zu lassen und sie zurückholen möchte.  Auch Sam hat eine Vergangenheit, mit der er zu kämpfen hat und die ihn nicht so schnell los lässt. Und dann ist da noch eine platinblonde Maklerin, die sich Sam krallen will. 

Kate Sunday hat sympathische Charaktere entworfen und einen wunderschönen Ort zum Leben erweckt, in dem ich gerne einmal Urlaub machen möchte.

Ein Liebesroman für Romantiker, die Sehnsucht haben nach einem idyllischen Ort, wo die Zeit stehen geblieben ist, die Natur rundherum noch in Ordnung ist und die Menschen sich noch gegenseitig helfen, sozusagen Bullerbü für Erwachsene. 5/5 Sterne für den einfühlsam und wunderschön erzählten Liebesroman.
 


Kommentare:

  1. Manchmal muss es einfach Romantik sein. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal muss es einfach Romantik sein. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen

1. Lesung von Petra Durst-Benning im Cafèhaus Veit in Reutlingen

Am Mittwochabend war Premiere der Caféhauslesungen von Petra Durst-Benning im Caféhaus Veit in Reutlingen. Die Gäste der restlos ausver...