Freitag, 30. Mai 2014

Rezension zu "Ein letzter Brief von dir" von Juliet Ashton, Liebesroman, Rororo Taschenbuch

Titel: Ein letzter Brief von dir
Autorin: Juliet Ashton
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: rororo, Auflage: 8 (1.2.14)
Isbn Nr. 13-978-3499228612
Preis: 9,99 Euro

Klappentext:
"Jede Geschichte hat zwei Seiten. Und jede Liebe ihr Geheimnis. Als Orla am Valentinstag einen Brief von ihrem Freund erhält, rechnet sie fest mit dem lang ersehnten Heiratsantrag. Doch bevor sie den Umschlag öffnen kann, kommt der schreckliche Anruf: Sim ist in London auf der Straße zusammengebrochen. Er ist tot. Orla steht unter Schock. Wie soll sie weiterleben ohne Sim? Und warum rät ihr sein bester Freund so eindringlich, die Valentinskarte nicht zu öffnen? Orla war doch Sims große Liebe. Und er ihre. Als Orla krank vor Kummer nach London reist, um mehr über Sims letzte Tage zu erfahren, wird ihr klar, wie wenig sie ihren Freund kannte. Und noch bevor sie Sims Valentinskarte öffnet und seine letzten Worte liest, ist sie selbst ein anderer Mensch geworden …"

Über die Autorin:
Juliet Ashton stammt aus Irland und lebt heute mit ihrer Familie und ihren Haustieren in London. "Ein letzter Brief von dir" ist ihr erster Roman.

Eigene Meinung:

Orla, deren Schicksal wir begleiten, ist eine sympathische, junge Grundschullehrerin, teilweise etwas naiv und sehr verliebt in ihren Freund Sim. Sie ist glücklich in ihrem Cottage auf dem Land und möchte nicht nach London. Als ihr Freund jedoch stirbt, springt sie über ihren eigenen Schatten und reist nach London. Dort freundet sie sich mit Sims viel älteren Vermieterin Maude an. Orla spricht mit der Valentinskarte, die sie von Sim erhalten hat, und fängt an, am Sommercollege erwachsene Einwanderer zu unterrichten. Ganz langsam findet sie wieder ins Leben zurück, Maude steht ihr dabei zur Seite. Sims Manager bittet Orla, die Valentinskarte von Sim nicht zu lesen. Ob Orla auf ihn hört?

Dieser Liebesroman liest sich richtig gut weg. Die Seiten fliegen nur so dahin. Man möchte das Buch kaum aus der Hand legen. Es besitzt diesen ganz eigenen Flair, diese ganz eigene Stimmung, die ich nur in Büchern von britischen bzw. irischen Schriftstellern finden kann. Ich weiß nicht, ob das an dem besonderen Humor liegt oder an den Romanfiguren, die alle immer irgendwie leicht schrullig wirken.

Stellenweise ist das Buch traurig, dann richtig witzig und sehr, sehr weise.

Die Autorin überrascht uns mit einigen raffinierten Wendungen. 5/5 Sterne für dieses sehr unterhaltsame, lehrreiche Buch über Freundschaft, Trauer, Liebe und die Bereitschaft, über den eigenen Schatten zu springen.

Samstag, 24. Mai 2014

Rezension zu "Fünf Tode" von Fred Ink, Horror, EBook



Titel: Fünf Tode
Autor: Fred Ink
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 525 KB
Seitenzahl der Printausgabe: 198 Seiten
ASIN: B0010F5V34
Preis: 2,99 Euro

Kurze Inhaltszusammenfassung:

 "Seit er ein kleiner Junge war, sieht Tim die Zarge: unheimliche, rauchartige Wesen, die niemand sonst wahrzunehmen scheint. Sie haben es auf seine Schwester abgesehen, und sie tauchen immer dort auf, wo Menschen ums Leben kommen.
Was haben sie vor? Und wo kommen sie her?
Tim muss sterben, um Antworten zu finden. Gezeichnet kehrt er zurück, nur um festzustellen, dass er etwas von der anderen Seite mitgebracht hat. Etwas Böses.
Der wahre Horror hat gerade erst begonnen."

Über Fred Ink:
Fred Ink wurde 1980 in Tübingen geboren.
Nach Abitur und Zivildienst absolvierte er eine Ergotherapie-Ausbildung, fasste in diesem Beruf jedoch nie Fuß. Stattdessen verschlug es ihn zum Studieren nach Berlin. Mittlerweile darf er sich auch Diplombiologe nennen.
Seit seiner Kindheit verschlingt Fred Ink fantastische Bücher jeglicher Art. Von der Fantasy kam er über die Science-Fiction zum Horror und schließlich zu knallharten Thrillern. Diese breitgefächerte Palette findet sich auch in Inks Werken: Von klassischem Horror bis zum verrückten Genremix ist alles dabei - Hauptsache, es ist originell, spannend und "anders".
Derzeit lebt Fred Ink mit seiner Frau in Helsinki und arbeitet an der Übernahme der Welth... ähm, daran, irgendwann vom Schreiben leben zu können.

Eigene Meinung:

Fred Ink lässt diesmal seinen Protagonisten Tim nicht nur einmal sterben - gleich fünfmal schickt er ihn über den Jordan. Und wie er ihn nach drüben schickt (dazu schreibe ich nichts, das dürft ihr selber lesen). Natürlich kommt Tim ziemlich lädiert wieder zurück.

Diese Story ist ziemlich böse, ziemlich abgedreht, ziemlich brutal, mit ziemlich unsympathischen Charakteren  und das Ende lässt Freds schwarzen Humor durchscheinen. Der reinste Horror eben, den uns Fred Ink hier präsentiert. Der Autor hat diesmal seinen Lovecraftschen Schreibstil beiseite gelassen. Ich finde es schade, denn ich mag den Lovecraft in Fred Ink.

Dennoch kann man über diese Horrorgeschichte mit vielen Wendungen nicht meckern. Ich würde sie "eine moderne Horrorgeschichte" nennen. 4/5 Sterne gibt es von mir, Horrorfans dürften begeistert sein, denn der Autor lässt das Kopfkino ganz schön laufen.

Montag, 19. Mai 2014

Rezension zu "Die Jasmin-Schwestern" von Corinna Bomann, Ullstein-Taschenbuch, Familienroman

Titel: Die Jasminschwestern
Autorin: Corinna Bomann
Seitenzahl: 528 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (9.5.14)
Isbn Nr. 13-978-3548285276
Preis: 9,99 Euro



Klappentext:
"Ein Unfall, ein Schock und eine große Frage: Als ihr Freund verletzt ins Koma fällt, flüchtet Melanie Sommer zu ihrer vietnamesischen Urgroßmutter Hanna. Als Hanna merkt, wie sehr die junge Frau mit ihrem Schicksal und der Liebe hadert, erzählt sie ihr zum ersten Mal aus ihrem Leben: Von der dramatischen Kindheit im exotischen Saigon, vom schillernden Berlin der Zwanzigerjahre und einer großen Liebe, von der schweren Zeit während des Krieges und dem Neuanfang als Hutdesignerin in Paris. Hanna hat viel verloren, aber auch unendlich viel gewonnen. Und Melanie erkennt, dass ihre schönste Zeit noch vor ihr liegt – egal, was das Schicksal noch für sie bereithält."

Über die Autorin:
Corina Bomann, 1974 in Parchim geboren, entdeckte die Welt der Bücher schon recht früh für sich. Als Kind verzierte sie die Exemplare der heimischen Bibliothek mit eigenen "Wachsstift-Illustrationen", später, als sie das Schreiben erlernt hatte, begann sie, eigene kleine Geschichten zu verfassen. Langeweile in Schule und Bus füllte sie mit viel Fantasie aus, sodass aus kleinen Geschichten bald ganze Romane wurden, die zunächst mehrere Kladdehefte füllten. Die Hefte und eine alte Schreibmaschine wichen nach und nach dem Computer; ihre Geschichten entstiegen den Schubladen und fanden ihre Heimat bei Verlagen. Noch heute lebt Corina Bomann in Mecklenburg und nutzt die traumhafte Ruhe und wunderbare Landschaft, um ihre Romane zu spinnen. In ihrer zweiten Heimat Berlin lässt sie sich dagegen vom Puls der lebendigen Stadt inspirieren. Ihre große Liebe gilt der Geschichte, und so finden sich auch in ihrem neuen Roman "Die Schmetterlingsinsel" historische Elemente, die geschickt mit dem Heute verwoben werden.

Eigene Meinung:

Corinna Bomann beherrscht ihr Handwerk. Sofort ist man mitten im Geschehen. Wir hoffen, dass Melanies Verlobter wieder aus dem Komma erwacht, sind entsetzt über Melanies zukünftige Schwiegermutter und finden Melanies Urgroßmutter Hanna  sehr sympathisch. Hanna, die eigentliche Hauptperson dieses Romans,  erzählt ihrer Urenkelin ihre bewegende Lebensgeschichte. Keiner von ihrer Familie weiß, was die zierliche Frau für Schicksalsschläge überwinden musste. Um Melanie abzulenken, vertraut sie ihr ihr Geheimnis an.

Die Geschichte ist wunderbar erzählt, wir reisen mit Hanna nach Vietnam und  erleben die zwanziger Jahre in Berlin. Mein einziger Kritikpunkt ist der Schluss. Wurde Grand Mers Geschichte ausführlich erzählt, ist mir das Ende hier etwas zu schnell geraten.

4/5 Sterne für diese fesselnde, spannende Familiensaga über eine starke Frau, über Liebe,  Hoffnung und das Auf und Ab im Leben.

Samstag, 17. Mai 2014

Rezension zu "Null Bock auf Mr. Cook", Angela Raab, Erfahrungsbericht, eBook

Bildunterschrift hinzufügen
Titel: Null Bock auf Mr. Cook
Autorin: Angela Raab (früher Fetzner)
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1210 KB (ca. 205 Seiten)
Isbn-Quelle für die Seitenzahl: 3000408541
Verlag: Angela Fetzner, Auflag: 2.0 (10.12.12)
ASIN: B00AM48X44
Preis: 3,99 Euro

Kurze Inhaltszusammenfassung:

"ben noch haben wir uns schlapp gelacht über die tollpatschigen Versuche einer Bridget Jones, den Mann fürs Leben zu finden. Nun, urplötzlich – wo sind die eigenen Jahre nur geblieben? – stehen wir selbst in der Mitte des Lebens. Die magische Dreißig wurde längst überschritten, das Studium ist schon lange Geschichte. Im Beruf haben wir halbwegs Fuß gefasst. Zum Rundumglück fehlt nur noch eines: der passende Partner. Doch der will sich partout nicht einfinden."

Über die Autorin:
Dr. Angela Fetzner arbeitet seit 1996 bis dato als approbierte Apothekerin in öffentlichen Apotheken und Krankenhausapotheken in ganz Deutschland und der Schweiz.
Aufbaustudium der Pharmaziegeschichte in Marburg, Abschluss als Pharmaziehistorikerin, dort auch Promotion.
Eigene Meinung:
Das Buch war Inhalt einer Leserunde einer meiner Büchergruppen bei FB. Nachdem ich einige Diskussionen darüber mitbekommen habe und die Autorin die Leserunde mitbetreut hat, habe ich mich spontan entschlossen, bei der Leserunde mitzumachen. Die Leserunde hat total Spaß gemacht.
Schonungslos offen gewährt Angela Raab einen Einblick in ihre Partnersuche. Da sie über 30 ist, gestaltet sich die Partnersuche nicht so einfach. Ihre Freundinnen schauen sich im Freundeskreis nach geeigneten Männern für Angela um. Das Männer-Angebot, das sie der Autorin präsentieren, ist nicht so prickelnd. Auch die Ideen ihrer Freunde, z. B. über einen VHS-Sprachkurs Männer kennenzulernen, entpuppen sich als Fehlschläge. So beschließt Angela, bei einer seriös wirkenden Partneragentur ihr Glück zu versuchen. Was sie dabei erlebt, wirft kein gutes Licht auf die Männerwelt und auch nicht auf Partneragenturen - wie immer sie sich auch nennen. Ob die Männer Elite-Unis besucht haben oder über Akademische Titel verfügen, es melden sich fast nur Herren über 50 mit dubiosen Absichten. Manche scheinen sich von Angela versorgt wissen zu wollen (einer der ersten Fragen der Partnersuchenden ist, ob die Apothekerin Angela eine eigene Apotheke besitzt), andere scheinen nur auf Sex-Abenteuer  aus zu sein oder benötigen eine Zweitfrau. Auch bei weiteren Partneragenturen findet Angela nicht den Richtigen. Angela versucht sich mit Partnerschaftsgesuchen in Tageszeitungen, Wochenblättern und Naturkostmagazinen, aber auch hier ist die Männerfraktion mehr als seltsam. Die einen kleben noch an Mutti und die anderen an ihrer Ex-Partnerin, da ist dann mit Thai-Chi (das Hobby vieler Männer aus den Naturkostmagazin-Anzeigen) auch nichts mehr zu retten.

Angelas Erfahrungsbericht liest sich gut. Stellenweise ist es urkomisch, wie "Mann" sich aufführt, andererseits auch sehr traurig. Aus den Schilderungen der Autorin hört man eine große Portion Zynismus raus. Sicherlich könnte "Mann" einen ähnlichen Bericht liefern über ihre Erfahrungen.

4/5 Sterne für diesen sehr ernüchternden Erfahrungsbericht, der Singles vor der Partnersuche über Agenturen und Bekanntschaftsanzeigen warnt und gegen Ende noch Tipps abliefert, nach dem Motto: Sucht man keinen Mann, findet man einen. Angela ist mittlerweile glücklich verheiratet. Ihren Mann hat sie über Facebook kennengelernt.




    Mittwoch, 14. Mai 2014

    Rezension zu "Lovisa - Das Vermächtnis der Lil`Lu: Der Riss im Universum", Marita Sydow Hamann, Romantasy, Kindle Edition

    Titel: Lovisa - das Vermächtnis der Lil'Lu: Der Riss im Universum
    Autorin: Marita Sydow Hamann
    Format: Kindle Edition
    Dateigröße: 1732 KB
    Seitenzahl der Printausgabe: 252 Seiten
    ASIN: B00J2PM3QI
    Preis: 2,99 Euro


      Kurze Inhaltszusammenfassung:
      "Romantasy
      Lovisa ist 17, selbstsicher, sarkastisch und schreibt Geschichten, die ihr in Tagträumen einfach zufliegen.
      Doch es nagen Zweifel an ihr, als sie erfährt, dass ihre Tagträume eigentlich Visionen sind – Visionen, die sie zu ihrer leiblichen Mutter in die Psychiatrie führen.
      Lovisa fühlt sich zunehmend verfolgt. Wer ist der junge Mann aus ihrer Vision, der ihr das Gefühl eines leidenschaftlichen Kusses auf den Lippen hinterlässt? Ozeanblaue Augen verfolgen sie, ihr Weltbild wird erschüttert, und die Realität ist viel unglaublicher, als sie es sich je erträumt hätte …
      Band 1 von 2 Lovisa-Büchern.
      Die Reihe "Das Vermächtnis der Lil`Lu" wird insgesamt 5 Bände umfassen."

      Über die Autorin:
      Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, zwei Hunden, zwei Pferden und zwei Katzen auf einem kleinen Hof in Småland in Schweden.
      Sie schreibt Fantasyromane und Kinder- und Jugendbücher.

      Eigene Meinung:

      Lovisas Mutter lebt in einer psychiatrischen Klinik. Daher wächst Lovisa bei Pflegeeltern auf. Lovisas Hobby ist es Geschichten zu erfinden. Ihre Freunde fahren auf diese Geschichten total ab. Was ihre Freunde nicht wissen: Lovisa beschreibt in ihren Geschichten ihre Tagträume. Da erscheint Ulrika, ihre Mutter, in so einem Tagtraum, der wohl eine Vision ist. Lovisa beschließt, ihre Mutter,  zu besuchen und sie nach den Tagträumen zu befragen. Die Antworten, die sie von ihrer Mutter erhält, sind nicht befriedigend und so beschließt sie, auf eigene Faust nachzuforschen. Dabei lernt sie Erik kennen und stösst auf ein Geheimnis, das ihr Dasein erschüttert. 


      Der Schreibstil von Marita Sydow Hamann ist flüssig, einfach und sehr bildhaft. Diese Fantasy-Geschichte erzählt uns Lovisa in der Ich-Perspektive. So können wir ihren Gedanken und ihren Gefühlen folgen. Auch Eriks Erlebnisse werden uns in einem weiteren Erzählstrang geschildert.

      4/5 Sterne für diese gut erzählte romantische Fantasystory mit sympathischen, lebendigen Charakteren.

      Samstag, 10. Mai 2014

      Gewinnspiel und Rezension zu "Die Erben der alten Zeit" von Marita Sydow Hamann, All Age Fantasy,

      Titel: Die Erben der alten Zeit
      Autorin: Marita Sydow Hamann
      Seitenzahl: 608 Seiten (gebunden 27.5.13)
      Verlag: Santicum Medien
      Isbn Nr. 13-978-3200030831
      Preis:19,80 Euro

      Klappentext:
      "Ein verstörendes Erlebnis vreanlasst das Findelkind Charlotta Johansson, genannt Charlie, nach ihren wahren Eltern zu suchen.
      Charlie stiehlt die über sie angelegte Akte und verlässt bei Nacht und Nebel das Kinderheim, in dem sie lebt. Mit dabei: Ein steinernes Amulett, das der Akte beilag. In Charlies Händen bewirkt es seltsame Dinge: Auf ihrer Flucht wird sie von dichtem Nebel umhüllt und findet sich plötzlich auf einem anderen Planeten namens Godheim wieder. In dieser mittelalterlich geprägten Welt herrscht der grausame Magier Oden, der nun auch nach Charlies Leben trachtet. Außerdem gibt es noch Sora, eine junge Frau, die noch einem mystischen, fast 13.000 Jahre langem Schlaf, auf dem fortschrittlichen Planeten Euripides erwacht. Hier regieren Wissenschaft und Technik. Welche Verbindung besteht zwischen den beiden Welten?"

      Über die Autorin:
      Marita Sydow Hamann wurde 1973 in Norwegen, geboren und wuchs unter anderem in Deutschland, Österreich und Spanien auf. 1999 zog sie nach Schweden, um als persönliche Assistentin für Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen zu arbeiten. Als Ausgleich zur Arbeit mit ihren Patienten begann sie mit dem Schreiben. Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, drei Pferden, zwei Hunden und einer Katze auf einem kleinen Hof in Schweden.

      Eigene Meinung:

      Die Autorin besitzt einen wunderbar bildhaften Schreibstil. Man merkt dieser Story an, dass Marita Sydow Hamann Tiere und die Natur liebt. Sie hat eine äußerst komplexe Geschichte rund um Charlie erschaffen, mit wunderbaren, neuen Geschöpfen. Gleichzeitig hat sie die nordische Mythologie und deren Gestalten und Götter miteinbezogen.

      5/5 Sterne für diese vielschichtige Fantasy-Geschichte mit lebendigen Figuren und der sympathischen Charlie, die so einige Abenteuer zusammen mit ihren neu gewonnenen Freunden bestehen muß.

      Netterweise hat mir die Autorin ein Exemplar von "Die Erben der alten Zeit" für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Was müsst ihr tun, um zu gewinnen?

      Beantwortet folgende Frage und schickt mir die Antwort als Mail (kleiner Tipp: Auf der Homepage der Autorin findet ihr eine Leseprobe ..). Einsendeschluss ist der 30.05.14 23.59 Uhr.

      Wie heißt die Sachbearbeiterin, die Charlies Akte bearbeitet hat? 

      Wie könnt ihr gewinnen?

      Ihr müsst nicht Leser meines Blogs sein, ich würde mich natürlich sehr über neue Leser freuen.

      1. Bitte habt Verständnis dafür, dass der Gewinn nicht in bar ausgezahlt werden kann. 
      2. Bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter 18 Jahren müssen die Eltern mit der Teilnahme am Gewinnspiel einverstanden sein.
      3. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
      3. Versand ist nur innerhalb Germany möglich, in weitere Länder gegen Erstattung der Portokosten.
      4. Bitte vergesst nicht, eure E-Mailadresse anzugeben.

      Ich wünsche euch viel Glück!

      Per Random-Org werden die Gewinner am 1.6. gezogen. Die Gewinner werden per Mail von mir benachrichtigt und erhalten dann nach Bekanntgabe ihrer Adresse Buchpost von mir.

       


      Donnerstag, 8. Mai 2014

      Rezension zu "Wespennest" von Lee Child, Blanvalet Verlag, Thriller

      Titel: Wespennest
      Autor: Lee Child
      Seitenzahl: 448 Seiten (29.4.14)
      Blanvalet Verlag 
      Isbn Nr. 13-978-3764504199
      Preis: 19,99 Euro


      Klappentext:
      "In einer Bar irgendwo in Nebraska. Jack Reacher bekommt zufällig mit, dass der Dorfarzt einen Notruf entgegennimmt, sich jedoch weigert, der Anruferin zu helfen. Kurzerhand zwingt Reacher ihn dazu, seine Pflicht zu erfüllen - und lernt eine Frau kennen, die nicht zum ersten Mal von ihrem Mann verprügelt wurde. Er stellt den Schläger im örtlichen Steakhouse und löst damit eine Lawine aus. Denn der Schläger ist einer der Duncans. Seit Jahen führen sie mit eiserner Faust ein Regime der Einschüchterung und der erpresserischen Ausbeutung ihrer Nachbarn…"

      Über den Autor:
      Lee Child wurde in den englischen Midlands geboren, studierte Jura und arbeitete dann zwanzig Jahre lang beim Fernsehen. 1995 kehrte er der TV-Welt und England den Rücken, zog in die USA und landete bereits mit seinem ersten Jack-Reacher-Thriller einen internationalen Bestseller. Er wurde mit mehreren hoch dotierten Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem »Anthony Award«, dem renommiertesten Preis für Spannungsliteratur.

      Eigene Meinung: 
      In dieser Fortsetzung zu "61 Stunden" mischt sich Jack Reacher in die Angelegenheiten eines kleinen Dorfes ein. Die Dorfbewohner werden seit Jahren von den Duncans, die aus drei Brüdern und dem Sohn eines der Brüder besteht, tyrannisiert. Jack Reacher gefällt das überhaupt nicht und er mischt sich in die Sache ein. Das gefällt natürlich den Duncans nicht.

      Auch in diesem 15. Jack-Reacher-Roman tritt der einsame Kämpfer Jack Reacher mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn  unter anderem als Eheberater auf. Seine Art der Eheberatung ist etwas schmerzhaft für denjenigen, der die Beratung nötig hat.

      Dieser Thriller bietet Action pur und ist einfach richtig toll erzählt. Reacher ist ein Einzelkämpfer, der sich aus den unmöglichsten Situationen heraushaut, ein sehr genauer Beobachter und Stratege.   Die Story ist komplex, gut durchdacht und wahnsinnig spannend.

      Der Autor schafft es, Emotionen beim Leser zu erwecken. Man möchte Gerechtigkeit, man fiebert mit und ist von der ersten Seite an gefesselt. Lee Child brilliert hier wieder mit erstklassigen Dialogen. Auch einen gewissen Sarkasmus liest man zwischen den Zeilen, was mir sehr gut gefällt.

      Wer auf intelligente Actionthriller steht, ist mit diesem temporeichen Pageturner sehr gut beraten. 5/5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung. Dieser Reacher-Roman ist ein absolutes Lesehighlight.

      Montag, 5. Mai 2014

      Rezension zu "Der Kuss der Wölfin - Die Suche, Katja Piel, Mystery Romance

      Titel: Der Kuss der Wölfin - Die Suche
      Autorin: Katja Piel
      Seitenzahl: 230 Seiten (TB)
      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform, Auflage: 1 (17.12.13)
      Isbn Nr. 13-978-1493641871
      Preis des Ebooks: 2,99 Euro

      Kurze Inhaltszusammenfassung:

      „Dann lass sie raus, die Wölfin. Ich möchte zuschauen.“ Sanft knabberte er an meiner Lippe. Seine Berührung schickte Blitze durch meinen Körper. Dies war ein Moment, wie ich ihn in Frankfurt schon erlebt hatte, nur viel besser. Angenehme Hitze durchflutete mich. Ich schloss die Augen, hielt mich an seinen Armen fest und spürte, wie sich jeder Muskel um meine Knochen dehnte. Der süße Schmerz begleitete mich, während die Haut kribbelnd dem Fell wich.

      „Öffne die Augen, Anna. Sieh mich dabei an“, verlangte er, legte seinen Finger unter mein Kinn. Zögernd kam ich seiner Bitte nach. Sam zog leise die Luft ein, starrte mich an. Ich wusste, meine Augen wechselten gerade die Farbe von blau zu Gold.
      „Das ist … das ist wunderschön“, stotterte er ehrfürchtig.
      «Was wäre, wenn dich nur dein Feind retten könnte?»

      400 Jahre konnte Anna sich erfolgreich vor einem rachsüchtigen Wolfsrudel verstecken, doch ein folgenschwerer Fehler bringt nicht nur sie in Gefahr.

      Marcus hat Alexa in seiner Gewalt, ob das allerdings ihr Tod bedeutet, oder eine weitreichende Katastrophe abgewendet werden kann, liegt jetzt in den Händen eines Werwolfs ....

      Über die Autorin:
      Katja Piel wurde 1972 in Kelkheim geboren und lebt heute mit Mann und Kind in Rodgau. Mit ihrer eBook-Serie "The Hunter" ist sie im Mystery-Thriller-Genre erfolgreich. "Kuss der Wölfin" ist ihr erster Fantasy-Roman.
      Die Website der Autorin: http://kussderwoelfin.wordpress.com Social Media: www.facebook.com/kussderwoelfin 
       
      Eigene Meinung:
      Zunächst hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen. Es sind unheimlich viele Protagonisten und es lag schon eine Weile zurück, dass ich den 1. Teil dieser Reihe gelesen hatte. Ich hätte mir hier eine kurze Zusammenfassung des 1. Teils gewünscht oder ein Personenregister.
      Marcus, der böse Werwolf, hat Annas beste Freundin Alexa entführt. In London wollen sich Markus und Anna, die in Begleitung von Sam und dessen Vater ist, treffen. Marcus erscheint zum Treffen nicht. Sams Vater wird überfallen und muß ins Krankenhaus, Sam und Anna begleiten ihn. Adam hat jedoch andere Pläne.
      Katja Piel schreibt flüssig, in einer einfachen, modernen Sprache. Ihre Charaktere sind lebendig dargestellt. Hauptakteure in diesem Teil sind Adam und Alexa. In diese Fortsetzung hat Katja Piel homoerotische Szenen eingebaut.  Der Plot ist spannend und eine beginnende Liebesgeschichte ist zu erahnen.
      Mir hat der erste Teil dieser Reihe, der in der Vergangenheit und in der Gegenwart gespielt hat, deutlich besser gefallen, sie hatte mehr Überraschungen zu bieten und hat mich mehr gefesselt. 3/5 Sterne für diese lesenswerte Fortsetzung.
      Vielen Dank an Claudia Lindner, die das Buch als Wanderbuch zur Verfügung gestellt hat. 

      Donnerstag, 1. Mai 2014

      Gewinnauslosung zum "Welttag des Buches"


      Liebe Leserinnen und Leser,

      ihr wartet ja bestimmt schon ganz gespannt, ob ihr euer Wunschbuch gewonnen habt. Deshalb will ich euch nicht länger auf die Folter spannen:

      "Selection" war der Renner, da haben wirklich sehr viele Leserinnen mitgemacht.

      Gewonnen hat: Julia Kreutzkamp

      "Der Spezialist" wollten nicht sehr viele gewinnen:
      Gewonnen hat: Der Thrillerfan Henry

      "Der Sommer der toten Puppen hat gewonnen:
      da Moni das Buch schon bei einem anderen Blog gewonnen hat, darf sich jetzt
       Sabrina Schmied freuen. 

      "Hochzeitsküsse hat gewonnen: Katja  - Miss Rose 1989

      Bei "Friesenherz" war die glückliche Gewinnerin: Sommernacht - Barbara Schulze

      Herzlichen Glückwunsch!

      Bitte mailt mir eure Adresse, dann schicken wir die Bücher auf Reisen.

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

      Schaut doch ab und an mal bei uns vorbei. Demnächst gibt es ein richtig gutes Fantasy-Buch zu gewinnen.


      Liebe Grüße
      Biggi und Kaddel

      Twitter-Chat mit Kendare Blake, der Autorin von "Der schwarze Thron"

      © Shawn H. Nichols Photography Gestern abend konnte man der Autorin von "Der schwarze Thron",...