Dienstag, 30. Dezember 2014

Rezension zu "Lügentanz " von Ivonne Keller, Knaur eBook, Spannungsroman


Titel: Lügentanz
Autorin: Ivonne Keller
Dateigröße: 504 KB (383 Seiten)
 ASIN: B00MKJNENO
Verlag: Knaur eBook, Auflage 1 (15.12.14)
Preis:  9,99 Euro


Kurze Inhaltszusammenfassung:
"Psychologische Spannung vom Feinsten für Fans von Gillian Flynn, S.G. Watson und Wiebke Lorenz!

„Liebst du mich noch?“ Als Michaela Michalsen ihrem Mann David diese Frage stellt, rechnet sie nicht mit einem „Nein“. Oder gar damit, dass er sich von ihr trennen will. Liegt es am Schock über seine Antwort, dass ihr die Erinnerung an ein wichtiges Telefonat fehlt, bei dem es um ihre eigene Tochter ging? Oder kehren die Aussetzer zurück, die sie schon vor zwölf Jahren im Griff hatten? Spielt ihr Mann ein falsches Spiel? Will er sie loswerden? In den Wahnsinn treiben?"

Über die Autorin:
Seit ihrer Kindheit liebt Ivonne Keller das Spiel mit der Sprache. Aufgewachsen in einem hessischen Dorf, begeisterte sie sich bereits in der Schule für englischsprachige Literatur und lernte später während eines Auslandsstudiums im andalusischen Granada Spanisch. Die Faszination für Sprache, gekoppelt mit dem Interesse für alles Menschliche, führte sie neben ihrer Arbeit als Personalerin zum Schreiben. Dabei interessiert es sie besonders, was mit Menschen passiert, die kurz davor sind, auszuflippen. Wenn das Leben so anstrengend wird, dass die Fassade bröckelt und man auf das schauen kann, was dahinter liegt. Meist sind Frauen ihre Hauptfiguren - so wie in ihrem ersten Roman »Hirngespenster«. Sie lebt mit ihrem Mann, drei Söhnen und einer bunten Katze in der Nähe von Frankfurt am Main. Mehr über die Autorin erfahren Sie auf ivonne-keller.de oder vernetzen Sie sich via Facebook unter facebook.com/ivonne.keller


Eigene Meinung:
Die Geschichte beginnt an Michaelas Geburtstag. Ihr Mann behauptet, sie nicht mehr zu lieben. Er streitet das Gespräch später ab. Auch an ein mit der Lehrerin ihrer Tochter Karla geführtes Telefonat erinnert sich Michaela nicht. Michaela bekommt Panik, da sie schon früher unter Gedächtnislücken zu leiden hatte. Als sie auf eine Anzeige stößt, in der eine Wohnungs- und Hundesitterin gesucht wird, bewirbt sie sich spontan, um eine Auszeit nehmen zu können und wird prompt genommen. Michaelas Mann David und ihre beste Freundin Bea finden das keine gute Idee und mischen sich ein. Beide sind der Meinung, Michaela sollte eine Therapie machen.

In einem 2. Erzählstrang lernen wir Lena kennen, die sich auch auf diese Anzeige hin bewirbt. Lena ist jung und weiß noch nicht so genau, was sie vom Leben eigentlich will. Sie sucht dringend eine Wohnung und einen Job.

Lena und Michaela freunden sich im Laufe der Geschichte an. 

Die Story liest sich flüssig. Es herrscht eine ständige unterschwellige Spannung und erst einmal ist alles was die beiden Frauen betrifft reichlich undurchsichtig.

Ich würde "Lügentanz" als einen psychologischen Spannungsroman bezeichnen, bei dem ein Beziehungsdrama im Vordergrund steht. Genau wie Michaela fragt man sich als Leser, ob sich Michaela alles nur einbildet oder ob wirklich etwas an ihrem Verdacht dran ist und ihr Mann sie los werden möchte. Man reimt sich eine Geschichte zusammen um später festzustellen, dass man völlig falsch lag.

Michaelas Handlung an manchen Stellen in der Geschichte ist mitunter nicht so ganz logisch und nachvollziehbar. Vielleicht erklärt sich das, durch ihre Erlebnisse in ihrer Vergangenheit. Mehr möchte ich nicht verraten, um die Spannung nicht zu nehmen.

Unterstützung bekommt Michaela von Lena, bei der aber auch nicht ganz klar ist, welche Interessen sie verfolgt.

Zwischen den verschiedenen Erzählsträngen sind Emails von Bea gestreut, die uns Einblicke in die Vergangenheit von Michaela und Bea gewähren.

4/5 Sterne für dieses gelungene Spiel zwischen "Sein" und "Schein" und interessanten, etwas undurchsichtigen Frauenfiguren.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Überraschungspäckchen zu gewinnen

 Auch im Wonnemonat Mai könnt ihr bei mir ein Überraschungspäckchen gewinnen. Was ist denn in dem Päckchen drin? Ein Buch auf jeden Fall...