Mittwoch, 3. Dezember 2014

Rezension zu "Schattenschrei" von Erik Axl Sund, Goldmann Verlag, Psychothriller

Titel: Schattenschrei
Autor: Erik Axl Sund
Seitenzahl: 448 Seiten (Paperback 17.11.14)

Isbn Nr. 13-978-3-442-48119-4
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: 12,99 Euro
Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie

Klappentext:
"Während Jeanette Kihlbergs Ermittlungen endlich Erfolge zeigen, geht Sofia durch die Hölle. Ist Victoria Bergman schuldig?
Endlich zeigen sich mehr und mehr Erfolge in den Ermittlungen der Kommissarin Jeanette Kihlberg. Sie glaubt, zwei Frauen als Mörderinnen identifiziert zu haben. Aber damit sind die Verbrechen noch nicht aufgeklärt ... Und auch, was die unauffindbare Victoria Bergman mit den Morden zu tun hat, ist noch unklar. Derweil wird für Psychologin Sofia die Zusammenarbeit mit Jeanette immer schwieriger, weil sie dabei ihrem eigenen, persönlichen Kern immer näher kommt. Und das führt sie geradewegs in die Hölle.


"Krähenmädchen" (Band 1 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im Juli 2014 erschienen.
"Narbenkind" (Band 2 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im September 2014 erschienen.
"Schattenschrei" (Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im November 2014 erschienen."

Über die Autoren:
Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist. Håkan ist Tontechniker, Musiker und Künstler. Jerker ist der Producer von Håkans Elektropunkband "iloveyoubaby!" und arbeitet zurzeit als Bibliothekar in einem Gefängnis. Zusammen haben sie drei Romane geschrieben, die Victoria-Bergman-Trilogie, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet wurden.

Eigene Meinung:
Diesmal rückt Victoria in den Vordergrund der Geschichte. Durch Rückblicke in die Vergangenheit, erhalten wir einen Einblick in die Geschehnisse von damals und Victoria und Sofia sind dabei, diese aufzuarbeiten.

Während Jeanettes Ermittlungen voran schreiten, dreht der Staatsanwalt fast durch, da er ein verstörendes Päckchen bekommt und er wird immer unsympathischer.

In diesem Teil wird weniger gemordet, die Ermittler sind jedoch genauso entsetzt wie der Leser, weil sie eine überaus erschütternde Entdeckung machen.

Das Autorenduo bleibt ihrem sachlichen, nüchternen Erzählstil treu. Sie streuen Zahlen ein über den Kindesmissbrauch und der Pädophilen, was ziemlich verstörend wirkt und hoffen lässt, dass hier endlich mehr unternommen wird, um die Opfer zu schützen und die Täter zu bestrafen.

Ganz langsam fügt sich Puzzleteil für Puzzleteil zusammen und Geheimnisse werden gelöst. 

Für mich ist der dritte Band ein gelungener Abschluss dieser Trilogie mit unglaublichen Wendungen.
Wahnsinn, was die beiden Autoren für eine komplexe Geschichte entwickelt haben!

Zartbesaiteten Lesern sollte allerdings davon abgeraten werden, diese Trilogie zu lesen und viele Leser werden wohl vom letzten Teil enttäuscht sein, da die Autoren nicht alle Geschehnisse haarklein für den Leser aufbereiten.

5/5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung für diese sehr komplexe, unglaublich spannende, brutale, düstere und verstörende Trilogie. Nicht ohne Grund hat diese Trilogie den Special Award der Schwedischen Krimiakademie gewonnen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Mit dem Schreiben anfangen. Fingerübungen des kreativen Schreibens, Hanns-Josef Ortheil, Duden Verlag, Ratgeber

Titel: Mit dem Schreiben anfangen. Fingerübungen des kreativen Schreibens Autor: Hanns-Josef Ortheil Seitenzahl: 158 Seiten , gebundene...