Dienstag, 6. Januar 2015

Rezension zu "Die Erben der alten Zeit - Ragnarök" von Marita Dydow Hamann, Santicum Medien,Fantasy

Titel: Die Erben der alten Zeit - Ragnarök
Autorin: Marita Sydow Hamann
Seitenzahl: 544 Seiten (29.9.14, gebundene Ausgabe)

Isbn Nr. 13-978-3950365887
Verlag: Santicum Medien
Preis: 19,80 Euro
 


Klappentext:
 "Das Fantasy-Abenteuer „Ragnarök“ ist der dritte und letzte Teil der Trilogie „Die Erben der alten Zeit“. Auch in diesem Band führt Marita Sydow Hamann die Leser aller Altersklassen in Welten, die auf eine unnachahmliche Art mit der nordischen Mythologie verwoben sind und die selbst für eingefleischte Fantasy-Fans viel Neues enthalten. In „Ragnarök“ laufen die einzelnen Erzählstränge der vorausgegangenen Bände zusammen. Die einzelnen Puzzlesteine fügen sich zu einem Bild. Alles macht Sinn – und ist doch vollkommen anders, als sich der Leser bislang gedacht haben mag. Wahrlich ein Buch mit Überraschungen!"

Über die Autorin:
Marita Sydow Hamann wurde 1973 in Norwegen, geboren und wuchs unter anderem in Deutschland, Österreich und Spanien auf. 1999 zog sie nach Schweden, um als persönliche Assistentin für Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen zu arbeiten. Als Ausgleich zur Arbeit mit ihren Patienten begann sie mit dem Schreiben. Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, drei Pferden, zwei Hunden und einer Katze auf einem kleinen Hof in Schweden. Mehr über Marita findet ihr hier: http://www.marita-sydowhamann.com/ 

Eigene Meinung:
Die Erdbewohner haben mit einem Eissturm zu kämpfen, Charlie und einige ihrer Freunde sind auf Euripides gefangen. Ohne Amulett, das haben die Euripiden Sora abgenommen, ist eine Flucht nicht so einfach möglich. Hilfe erfahren die Freunde durch die Schwarzelfe Nyva und den Drachen Favne. 
   Charlie und ihre Freunde haben alle Hände voll zu tun, um Hannah zu retten, weitere Abenteuer zu bestehen und das Rätsel zu lösen, wie sie den Magier Oden aufhalten können. Charlie entwickelt ihre magischen Fähigkeiten weiter. Biarn, der Magier, unterstützt sie dabei und es keimt eine zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden auf. Doch nicht nur Charlie und Biarn, auch zwei ihrer Freunde fühlen, dass mehr zwischen ihnen ist ...

Ragnarök hat mir von den drei Bänden am Besten gefallen. Die Spannung nimmt noch einmal kräftig zu und der Leser wird so gefesselt, dass das Buch kaum mehr aus der Hand zu legen ist.

Der Schreibstil von Marita Sydow Hamann ist gewohnt locker leicht, wobei die Autorin Wert auf Details legt und die Charaktere sehr gut entwickelt hat. Gekonnt hat sie eine magische, mittelalterlich anmutende Welt mit nordischer Mythologie, Science Fiction und Gegenwart verknüpft.

Durch unterschiedliche  Erzählsträngen erfahren wir, was die vielen verschiedenen - uns bereits ans Herz gewachsenen Charaktere -  erleben.

5/5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung für diese gelungene. fesselnde Fantasytrilogie mit liebenswerten Charakteren, vielen neuen Ideen der Autorin und einigen Überraschungen.

 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Ein angesehener Mann" von Abir Mukher Jee, übersetzt von Jens Plassmann, Heyne Verlag, historischer Kriminalroman

T itel: Ein angesehener Mann Autor: Abir Mukher Jee Übersetzt von: Jens Plassmann Seitenzahl: 512 Seiten ( TB, 10.7.17) ISBN N...