Freitag, 23. Januar 2015

Rezension zu "Zwischen den Atemzügen" von Britta Röder, Acabus Verlag, Ebook, Roman


Titel: Zwischen den Atemzügen
Autorin: Britta Röder
Seitenzahl:237 Seiten
Format: Kindle Edition
Isbn Nr. 3862822982
Verlag: Acabus Verlag (27.8.14)
ASIN: B00NMHSU76
Preis:5,99 Euro
Preis gedrucktes Buch: 12,90 Euro


    Klappentext:
    "Olli findet seinen Job in der Versicherung "zum Kotzen" - was er leider direkt auf dem Schreibtisch seines Chefs unter Beweis stellt. Kopflos flieht er aus dem Büro und wird dabei beinahe von Leokadia überfahren. Auch sie hat ihre Gründe eilig aus Frankfurt herauszukommen. Olli springt zu ihr ins Auto und ein irrsinniger Roadtrip Richtung Frankreich und Spanien beginnt, in dessen Verlauf der Tod immer öfter seine Hände nach ihnen ausstreckt. Und schon bald zählt auch der Polizist Jean-Loup zu ihren Verfolgern …
    Gibt es ein Entkommen in einer Welt, in der letztendlich nur auf den Tod und den Zufall Verlass ist?"
    Über die Autorin:
    1967 in Trier geboren und in Mainz aufgewachsen, studierte Britta Röder bis zum Magisterabschluss in Mainz und Dijon Romanistik und Slavistik sowie Mittlere und Neuere Geschichte. Sie arbeitet in Frankfurt/Main bei einem großen Fachzeitschriftenverlag und lebt in Südhessen, zusammen mit ihrem Mann und ihrer Tochter. Ihre eigene große Leidenschaft zur klassischen Literatur inspirierte sie zu ihrem Debüt-Roman ‚Die Buchwanderer‘, der 2011 im ACABUS Verlag erschien. Auch mit ‚Zwischen den Atemzügen‘ (2014), ihrem zweiten Roman, schickt sie ihre Leserschaft auf eine Reise. Verfolgt von Tod und Zufall jagen ihre Protagonisten im Laufe einer irrwitzigen Roadstory von Frankfurt/Main quer durch Frankreich bis nach Spanien. Ob es ihnen am Ende gelingen kann, einen Ausweg aus dem engmaschigen Netz zu finden, das das Schicksal um sie gespannt hat? „Ich mag Geschichten, die einen doppelten ‚philosophischen‘ Boden haben. Denn auch im wahren Leben stecken jede Menge solcher Rätsel.“ (Britta Röder, Juli 2014) 

    Eigene Meinung: 
    Ich hatte dieses Ebook bei einer Verlosungsaktion auf Gisela Simaks Bücherblog gewonnen und war sehr gespannt auf die Geschichte, da Gisela von diesem Buch so begeistert war.

    Leokadia, bricht aus ihrem Leben aus, nachdem sie eine alte Frau im Krankenhaus hat sterben sehen. Sie lässt ihren Arzttermin platzen und klaut ein Auto. Dabei trifft sie auf Olli, der genauso wie sie auf der Flucht vor seinem ungeliebten Leben ist. Auf ihrem Trip gen Süden treffen die beiden auf verschiedene Menschen, deren Geschichte wir ganz kurz erzählt bekommen und die eine große Gemeinsamkeit haben. Viele dieser Menschen müssen ihr Leben nach ihrer Begegnung mit Leokadia und Olli lassen. Gabor, ein Kollege von Olli,  macht sich Sorgen um ihn und reist den beiden hinterher. Doch nicht nur Gabor ist hinter dem Pärchen her, auch Jean-Loup, ein Polizist, dem die beiden durch die ganzen Unglücksfälle, in die sie  verwickelt zu sein scheinen, äußerst verdächtig vorkommen.
     
    Diese Geschichte, die sich um das Leben im Hier und Jetzt dreht, "Carpe diem", wie der Lateiner so schön sagt, ist wunderbar flüssig erzählt, dabei sehr tiefgründig, mit einem Schuss Humor und teilweise etwas skurril. Die Protagonisten werden uns total sympathisch.

    Ein tolles Buch, das von mir für seinen flüssigen, leichten und spannenden Erzählstil und seine ernste Botschaft 5/5 Sterne bekommt. Das Buch stimmt nachdenklich und hält uns dazu an, jeden Tag so zu genießen, als wäre es unser letzter. Und das nicht mit erhobenem Zeigefinger, nein einfach so nebenbei. 



     


     

    1 Kommentar:

    Rezension zu "Die Festung am Rhein" von Maria W. Peter, Bastei Lübbe Verlag, Historischer Roman

    Titel: Die Festung am Rhein Autorin: Maria W. Peter Seitenzahl: 607 Seiten (TB, 16.3.17) Isbn Nr. 13-978-3-404-17519-2 Verlag: Bastei...