Montag, 9. Februar 2015

Rezension von Katja Kaddel Peters zu "Seth - Als die Sterne fielen" von Christine Millman, Carlsen Impress Verlag, Dystopie

Titel: Seth – Als die Sterne fielen
Autorin: Christine Millman

Verlag: Carlsen/Impress Verlag (05.02.15)
Seitenzahl: 348 Seiten
ISBN: 9783646600919
Preis: 3,99 EUR (eBook)


Endlich mal wieder eine abgeschlossene Dystopie, die für mich ab dem 1. Kapitel ein Pageturner war 

 
Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten):

Seth ist ein Asteroid, der riesig ist und droht, auf der Erde einzuschlagen. Während die Medien noch spekulieren und im TV Experten sich zu Wort melden, muss die 18jährige Mariam leider die üble Wahrheit von ihrer Mutter erfahren: Der Menschheit steht eine Katastrophe bevor. Es verbleiben noch 336 Stunden und dann wird nichts mehr so sein, wie es war. Es wurden bereits seit Wochen, sogar Monaten Vorbereitungen von der Regierung für diese Situation getroffen. Überall sind im Geheimen Auffangstationen errichtet worden, um den wenigen Auserwählten eine Überlebensmöglichkeit zu bieten. Mariam muss Stillschweigen über diese Fakten bewahren, auch über die Tatsache, dass ihre Eltern und sie drei der wenigen Plätze erhalten haben. Schockiert realisiert Mariam, dass ihre heißgeliebte Oma, die in einem Altersheim lebt, in wenigen Tagen tot sein wird. Wie so viele andere auch – Freunde, Bekannte, Nachbarn – und auch Chris, der in der Seniorenresidenz jobbt.
Wie kann alles auf einmal vorbei sein und sie hatte noch nicht einmal die Möglichkeit, ihren Schwarm näher kennenzulernen? 


Über die Autorin:
Christine Millman lebt in einem beschaulichen Kurort in Hessen. Da dort rein gar nichts los ist, bleibt ihr keine andere Wahl, als sich immer wieder in fiktive Abenteuer zu stürzen, sei es durch Lesen, Filme oder Schreiben.
 
Meine Meinung

Ich muss gleich zu Anfang sagen, dass mich dieses eBook total begeistert hat. Es wird auch mit Sicherheit mein Monats-Highlight werden. Gedanklich hänge ich immer noch der Story noch.
Christine Millman konnte mich von ihrem Schreibstil überzeugen und ich habe mit Freude entdeckt, dass sie schon mehrere Bücher geschrieben hat. Diese sind sofort alle zusammen auf meinem Wunschzettel gelandet!

 
Ich wurde zu Anfang mit einer sich langsam entwickelnden, zarten Romanze vertraut gemacht. Von der ersten Seite an merkt der Leser allerdings, dass der Fokus der Geschichte im Genre Dystopie angesiedelt ist. Ich habe quasi am eigenen Leib die Ängste und Eindrücke von Mariam hautnah erlebt und konnte mich der Story nicht entziehen, so dass ich innerhalb von 2 Tagen dieses eBook verschlungen habe. Leider musste ich zwischendrin noch schlafen und arbeiten *grins*
Zur Handlung sei noch erwähnt, dass Miriam Chris in die Tatsachen über die nahende Naturkatastrophe einweiht und so kann die Autorin nach dem Asteroiden-Einschlag u.a. aus zwei Sichten die weiteren Geschehnisse berichten, was einen tollen Spannungsbogen in die Geschichte brachte. Mariam und Chris sehen sich total unterschiedlichen Problemen gegenübergestellt und müssen beide ums Überleben kämpfen.

 
Ich habe mich immer wieder gefragt: Wie würde ich reagieren? Hat Mariam alles richtig gemacht? Wie würden Nachbarn, Freunde und auch die Familie agieren, wenn es um Leben und Tod geht und man vor die Frage gestellt wird: Einer wird überleben – Du oder ich. Ein schreckliches Szenario, das hier eindrucksvoll und beklemmend zu Papier gebracht wird.
Stellenweise musste ich an Schulbücher, wie Die Wolke, Die Welle, etc. denken, die sich ja mit einer ähnlichen Thematik befasst haben. Erschreckend finde ich auch die Vorstellung, dass so etwas doch tatsächlich geschehen könnte.
Mariam und Chris, so wie die Randfiguren, konnten mich charakteristisch sehr überzeugen. Es wird nicht viel Aufhebens um die Vergangenheit gemacht, denn seien wir mal ehrlich? Die interessiert doch keinen mehr in dieser Situation… und eine Zukunft kann man sich auch noch nicht wirklich vorstellen, wenn das Morden, Sterben, Räubern, Neiden, … los geht.
Wenn ich es mir recht überlege, ist dies wieder ein eBook, das ich gerne in meinem Bücherregal stehen haben möchte, denn ich werde diese Lektüre mit Sicherheit noch einmal lesen und hoffe, dass ich noch andere von dieser Storyline überzeugen kann. Ich hoffe sehr, dass der Carlsen Verlag hierzu noch eine Printausgabe (mit dem gleichen wunderschönen Cover!) herausbringen wird.

Fazit
Absolute Lese- und Kaufempfehlung!
Das Zielpublikum dieser Reihe liegt tatsächlich im jugendlichen Bereich ab 14 Jahren, aber auch erwachsene Leser von Dystopien dürften von diesem Roman begeistert sein – ich war es zumindest und vergebe natürlich fantastische 5/5 Sterne!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Überraschungspäckchen zu gewinnen

 Auch im Wonnemonat Mai könnt ihr bei mir ein Überraschungspäckchen gewinnen. Was ist denn in dem Päckchen drin? Ein Buch auf jeden Fall...