Dienstag, 25. August 2015

Rezension von Katja Kaddel Peters zu "Mordswind" von Lara Steel, eBook, Krimi

Titel: Mordswind
Autorin: Lara Steel
Format: Kindle Edition Dateigröße: 5419 KB   (21.08.15) 
Seitenzahl der Printausgabe: ca. 260 Seiten 
ASIN: B013KMR49E 
Preis: 3,99 Euro (z.Z. für 99 ct. bei amazon/Aktion) auch als TB erhältlich (9,99 Euro/ISBN-13: 978-1516971244) 


Eine schöne Krimigeschichte mit der gewissen Spur Romantik 

Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten):
Kurz vor Ende der Schulferien und dem Auslaufen des Arbeitsvertrages, fährt die junge Lehrerin Megan Fairchild mit ihrer Klasse (im gleichen Alter!) auf einen Ausflug in die schottischen Highlands. Am Ufer bzw. noch im kühlen Nass von Loch Ness wird eine Flaschenpost entdeckt, die sofort geborgen werden muss. Diese enthält ein Schreiben, das besagt, dass eine junge Frau (Abigail Bold) zu Unrecht wegen Mordes verurteilt wurde und im Gefängnis sitzt, denn der Urheber dieses Briefes weiß die wahre Identität des Mörders. Megan fackelt nicht lange und setzt sich mit dem Dorfpolizisten, Inspektor Grant, in Verbindung, der die junge Frau zunächst bremsen muss, denn wie schon erwähnt… der Mordfall ist schon längst abgeschlossen bzw. aufgeklärt. Oder doch nicht?... 

Über die Autorin:
Warum sie Bücher schreibt:

Irgendwann, vor langer Zeit, sagte sie zu sich selbst ( vielleicht dachte sie es auch nur):
„Ich werde ein Buch schreiben. Ein Buch voller Liebe…und es soll spannend sein. Und ich werde es auch für andere Menschen schreiben… für alle und keinen. Und ich hoffe, dass ich es so schreiben kann, dass wenigstens einer versteht, was und wie ich wirklich empfinde.“
So fing alles an!
Und sie hat dieses Buch tatsächlich geschrieben. Allerdings liegt es noch immer und ausschließlich in ihrer linken Schreibtischschublade, weil sie es in Wirklichkeit doch nur für einen Menschen geschrieben hat – der sie dann auch irgendwie so verstanden hat.
Als sie aber mit dem Buch fertig war, hat sich etwas in ihr verändert.
Sie wusste plötzlich, was sie wirklich wollte; wie sie ihr Leben gestalten würde:
„Bücher schreiben!  …mit viel Liebe!“
 
Und ab sofort auch für mehr Menschen, als nur den EINEN! http://www.larasteel.de/

Meine Meinung: 
Dies ist der erste Krimi, den ich von Lara Steel gelesen habe (habe bislang eher die „erotischen“ eBooks von ihr verschlungen).

Auch wenn die Täterfrage für mich ab einem gewissen Zeitpunkt durch Randinfos nicht mehr so ganz überraschend aufgelöst wurde, war ich von dieser Geschichte sehr angetan; nicht zuletzt durch das reibungslose Spiel zwischen Lehrerin und Inspektor. Durch romantische und witzige Szenen und Dialoge wurden die beiden Protas dem Leser sympathisch dargestellt; auch wenn Grant am Anfang etwas „brummig“ daher kommt. Meine Lieblingsfigur ist eigentlich schon fast Jason geworden, der als Schüler auch ein Auge auf die junge Frau geworfen hat. Der Roman ist in sich abgeschlossen, aber der Klappentext lässt auf eine Fortsetzung dieses witzigen und dynamischen Duos mit dem gewissen kriminalistischen Gespür und einer langsam aufkeimenden Romanze hoffen. 

Der gut lesbare Schreibstil hat mir sehr gefallen und ich habe mit Freude immer wieder zu meinem eBookReader gegriffen, um wieder in die Highlands einzutauchen. Die Ermittlungsarbeit steht, wie es sich für einen guten Krimi gehört, im Fokus, aber neben romantischen Szenen kommt der Adrenalinstoss durch einige Actionszenen auch nicht zu kurz. Durch den Wechsel zwischen Jetzt und Vergangenheit war für mich ein guter Spannungsbogen vorhanden.

Als Zielgruppe würde ich die weibliche Leserschaft, und zwar ab ca. 14-16 Jahren, sehen. Lara Steel hat in mir einen neuen Fan gefunden und ich werde mit Sicherheit alle weiteren (und noch die bereits erschienen) Werke von ihr lesen.

Fazit: Eine klare Kauf-/Leseempfehlung für diesen leichten Highland-Krimi! Ich kann nur von Herzen überzeugte 5/5 Sterne vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Twitter-Chat mit Kendare Blake, der Autorin von "Der schwarze Thron"

© Shawn H. Nichols Photography Gestern abend konnte man der Autorin von "Der schwarze Thron",...