Donnerstag, 17. September 2015

Rezension zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon, Dressler Verlag, Jugendbuch

Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Autorin: Nicola Yoon
übersetzt von: Simone Wiemken
Seitenzahl: 336 Seiten (gebunden, 17.9.15)
Isbn Nr. 13-978-3-7915-2540-2
Verlag: Dressler Verlag
Preis: 16,99 Euro
ab 14 Jahren

Verlagsinfo:
"Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben!

Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.

So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails."

Über die Autorin:
Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. »Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt« ist ihr literarisches Debüt.

Eigene Meinung: 
Das Debüt der Autorin Nicola Yoon konnte mich schon nach den ersten Seiten fesseln. Maddy, die an einem seltenen Immundefekt leidet, ist ans Haus gefesselt.  Die Tage von Maddy gestalten sich alle gleich, sie muss verschiedene Untersuchungen über sich ergehen lassen, lernt, beschäftigt sich mit Büchern oder schaut Filme und spielt mit ihrer Mutter. Außer zu ihrer Mutter und ihrer Pflegerin hat sie keinen persönlichen Kontakt zur Außenwelt. Mit ihren Lehrern kommuniziert sie per Chat.

Madeline, so heißt Maddy, erzählt aus der Ich-Perspektive, so dass man an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben kann. Als Olly nebenan einzieht, fängt Maddy an, ihn zu beobachten und mit ihm zu kommunizieren. Sie möchte Olly unbedingt kennenlernen. Ihre Mutter ist davon überhaupt nicht begeistert.

Maddy ist ein positiver, sehr starker Charakter und noch dazu sehr sympathisch. Sie ist bereit dazu, ihr Leben dafür zu opfern, dass sie für kurze Zeit das Leben "live" erlebt und nicht nur passiv aus Büchern oder aus dem Fernsehen.

Ich hatte allerdings geahnt, dass die Story eine Wendung nehmen könnte. Das hat den Lesespaß nicht getrübt, denn ich wollte meine Vermutung bestätigt haben.

Die ganze Geschichte ist aufgelockert durch wunderschöne Zeichnungen, Bilder und Chats.

5/5 Sterne für diese außergewöhnliche Liebesgeschichte über ein Mädchen, das ihr Leben dafür risikiert, einmal richtig zu leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Die Festung am Rhein" von Maria W. Peter, Bastei Lübbe Verlag, Historischer Roman

Titel: Die Festung am Rhein Autorin: Maria W. Peter Seitenzahl: 607 Seiten (TB, 16.3.17) Isbn Nr. 13-978-3-404-17519-2 Verlag: Bastei...