Donnerstag, 3. September 2015

Rezension zu "Herzenskalt" von Sarah Hilary, übersetzt von Astrid Mania, BtB Verlag, Thriller

Titel: Herzenskalt
Originaltitel: Someone Else's Skin
Originalverlag: Headline
Autorin: Sarah Hilary
Übersetzt von: Astrid Mania
Seitenzahl: 448 Seiten, TB, 13.7.15
ISbn Nr. 13-978-3-442-74750-4
Verlag: BtB Verlag
Preis: 9,99 Euro


Verlagsinfo:
"Es gibt Geheimnisse, die schützen. es gibt Geheimnisse, die töten.
Kein Opfer gleicht dem anderen. Keiner weiß das besser als Marnie Rome von der Kriminalpolizei London. Denn sie selbst – die brillante Ermittlerin, klug, schnell, zuverlässig – ist ein Opfer: Vor fünf Jahren wurden ihre Eltern brutal ermordet. Marnie hat sich zurück ins Leben gekämpft, nur wenige wissen um die dunklen Flecken in ihrer Vergangenheit. Auch ihr junger Kollege Noah nicht, mit dem sie in einem Frauenhaus eine Zeugin vernehmen will. Sie hat sich vor ihrem prügelnden Mann dorthin geflüchtet. Routine, ein klarer Fall – doch im Laufe der Ermittlungen beschleichen Marnie Zweifel: Jeder hat etwas zu verbergen, Täter wie Opfer. Jeder hat eine Vergangenheit, die er nur noch vergessen möchte – wie Marnie selbst …"

Über die Autorin:
Sarah Hilary lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Bristol. Sie arbeitet bei einem bekannten Reiseführerverlag, war jedoch auch schon als Buchhändlerin oder bei der Royal Navy tätig. Nach vielen Kurzgeschichten ist Herzenskalt ihr erster Roman und gleichzeitig der Start einer ganzen Reihe um die unerschrockene Ermittlerin Marnie Rome von der Kriminalpolizei London. Sarah Hilary schreibt gerade am zweiten Band.

Eigene Meinung: 
Was für ein Thrillerdebüt! Herzenskalt ist komplex, sehr reel und es lässt uns in menschliche Abgründe blicken. Es geht in dieser Geschichte um Gewalt in Familien, Gewalt an Frauen und um Manipulation.

Die Figuren sind alle unglaublich lebendig, die Ermittlerin Marnie ist eine sehr interessante Person, die ich ganz gerne bei weiteren Fällen begleiten möchte.

Wir erhalten einen genauen Einblick in die Seele von Tätern und Opfern, es ist allgemein in diesem Thriller sehr viel Psychologie im Spiel.

DJ Marnie und ihr Team haben einen Fan gewonnen. Ich bin schon gespannt auf den 2. Fall von diesem Team, der soll ja bereits in Arbeit sein.

Von mir gibt es 5/5 Sterne, endlich habe ich wieder eine faszinierende, englische Krimiautorin entdeckt! Ein absoluter Geheimtipp, dieses Buch hat sehr viele Leser verdient. Ihr müsst es einfach lesen. 




Kommentare:

  1. Na, dann bekommt mein Wunschzettel gleich Nachwuchs! =) Nachdem du so begeistert bist, wandert das Buch gleich mal dahin und wird vorgemerkt!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      damit machst du bestimmt nichts falsch. Das ist für mich einer der besten Thriller in diesem Jahr.
      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen

Rezension zu "Das Leuchten einer Sommernacht" von Ella Simon, Goldmann Verlag, Liebesroman

Titel: Das Leuchten einer Sommernacht Autorin: Ella Simon Seitenzahl: 400 Seiten (TB, Klappenbroschur,17.7.17) Isbn Nr. 13-978-3-442-4...