Mittwoch, 9. September 2015

Rezension zu "Land oder Liebe" von Britta Orlowski, Bookshouse Verlag, Liebesroman

Titel: Land oder Liebe
Autorin: Britta Orlowski
Seitenzahl: 431 Seiten (10.5.15)
Isbn Nr. 13-9789963528455
Verlag: Bookshouse
Preis: 6,49 Ebook
          14,99 Printausgabe

Klappentext:
"Am liebsten würde Tina alle Probleme weit von sich schieben. Dumm nur, dass sie alleinerziehende Mutter von drei Kindern ist.
Eine Landpartie führt sie geradewegs nach Bützer, einem kleinen, aber hübschen Kaff an der Havel. Dort wird ein heruntergekommener Vierseitenhof zum Verkauf angeboten. Rasch steht fest: Sie wird aufs Land ziehen und sich ihren lang gehegten Traum von einem Mehrgenerationenhaus erfüllen. Das ist jedoch schwieriger als erwartet. Tinas Kinder leisten Widerstand und auch mit den Schrullen des Vorbesitzers hat sie nicht gerechnet. Den Mann mit seinem Machogehabe, den schwarzen Klamotten und dem albernen Tuch um den Kopf kann sie nicht recht einschätzen. Sein finsterer Blick geht ihr unter die Haut und insgeheim nennt sie ihn Prinz Eisenherz. Besser, sie interessiert sich nicht weiter für den Kerl und konzentriert sich lieber auf ihr Ziel, bald eine Familie der besonderen Art zu haben."

Über die Autorin:
Mit acht Jahren gründete Britta Orlowski ihren eigenen Verlag und war Autor, Setzer, Illustrator und Buchbinder in einer Person, bevor sie im Jahr 2008 nach vielen Anläufen den ersten Verlag fand, der ihren Debütroman herausbrachte. In der Zwischenzeit absolvierte sie erfolgreich ihre Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten und gründete eine Familie. Da sie in einer Zahnarztpraxis leider keine Geschichten erfinden durfte, widmete sie sich nach mehr als zwanzigjähriger Tätigkeit dort ganz ihrem Traumjob und wurde Buchautorin. Wenn sie nicht gerade Quilts näht, tummelt sie sich in ihrem geliebten Garten und/oder schreibt an ihren Büchern. 

Eigene Meinung: 
Tina, eine eingefleischte Städterin, die mit Vorliebe High Heels trägt, verliebt sich in einen Hof in Bützer und möchte dort ihren Traum von einem Mehrgenerationenhaus verwirklichen. Dieses Projekt an sich ist ja nicht schlecht, allerdings sind ihre beiden Teenager nicht so sehr von ihrer Idee begeistert. Dafür das Nestäkchen um so mehr - und das nötige Kleingeld fehlt ihr auch noch. Der etwas geheimnisvolle gutaussehende Hofbesitzer Jakob mit seinen stechend grünen Augen ist schon sehr daran interessiert, ihr seinen Hof zu verkaufen. Ein Tierquäler treibt in Bützer sein Unwesen und Flo aus St. Elwine taucht auch ganz kurz am Anfang der Geschichte in Rathenow auf.

Britta Orlowski hat wieder eine wunderbare Geschichte mit Humor, Spannung und Geheimnissen, vielen Irrungen, Wirrungen und Missverständnissen geschrieben - natürlich kommt die Liebe auch nicht zu kurz. Eine Quiltgruppe darf hier natürlich auch nicht fehlen.

Wir treffen auf sympathische Charaktere, bekommen Lust auf das Leben in Bützer und möchten schon fast in die interessante WG in Bützer einziehen. Ist noch eine kleine Wohnung für 4 Personen und eine Katze frei bei Tina? Ich bewerbe mich hiermit.

Für diesen unterhaltsamen Liebesroman vergebe ich doch gerne 5/5 Sterne.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Die Liebe in diesen Zeiten" von Chris Cleave, übersetzt von Susanne Goga-Klinkenberg, DTV-Verlag, Liebesroman

Titel: Die Liebe in diesen Zeiten Autor: Chris Cleave Übersetzt von: Susanne Goga-Klinkenberg  Seitenzahl: 496 Seiten , (broschiert, 7...