Sonntag, 26. April 2015

Rezension zu "Spellbound" von C. M. Singer, Amrun Verlag, Mystery

Titel: Spellbound
Autorin: C. M. Singer
Seitenzahl: 611 Seiten  (10.2.15)
Isbn Nr. . 13-978-3-944729-64-0
Verlag:amrun-verlag
Preis: 21,80 Euro
TB: 14,80 Euro, eBook 4,99 Euro

Klappentext:
Glaubst du an ein Happy End?
"In Elizabeths und Daniels Leben könnte es nach den schicksalshaften Geschehnissen auf Camley Hall nicht besser laufen und die Zukunft strahlt ihnen in leuchtenden Farben entgegen.
Doch dann bricht eine Reihe kleinerer und größerer Katastrophen über sie herein. Als Daniels Grab grausam geschändet wird, überschlagen sich die Ereigniss e und Elizabeth und ihre Freunde müssen sich fragen , ob sie es wirklich nur mit einer Pechsträhne zu tun haben, o der ob jemand mit ihnen noch eine offene Rechnung zu begleichen hat."


Über die Autorin:
C. M. Singer wurde 1974 in München geboren und ist  hauptberuflich als Marketing Managerin in der IT-Branche tätig - auch wenn dem Schreiben voll und ganz ihr Herz gehört.
 
Neben dem Schreiben und Lesen liebt sie es zu reisen und ist  ständig auf der Suche nach neuen kulinarischen Entdeckungen.
 
Seit ihrer Jugend begeistert sie sich für Paranormales und Okkultes. Dieses besondere Interesse lieferte die Inspiration zu spannenden Geschichten voller Romantik und Abenteuer, in denen sich übernatürliche Elemente wie selbstverständlich mit der uns bekannten Realität verweben.
 
C. M. Singer ist auf Facebook, Twitter oder ihrem englischsprachigen Blog.

Eigene Meinung:
Endlich geht die Geschichte von Danny und Liz weiter! Sofort war ich wieder mitten im Geschehen, obwohl es schon eine ganze Weile her ist, dass ich die Vorgängerbände dieser Reihe gelesen hatte. In gewohnt flüssigem, fesselndem Erzählstil lässt C. M. Singer im letzten Band dieser Reihe die beiden einige spannende Abenteuer bestehen. Auch der 3. Band steht den vorherigen Bänden in Romantik, Action, Spannung und Geheimnissen in nichts nach. Man ist wieder von der ersten Seite an gefesselt, mag das Buch nicht aus der Hand legen (wie gut, dass ich es mit in den Osterurlaub genommen habe) und am Schluss ist man traurig, dass die Geschichte nun zu Ende ist.

Erzählt wird aus der Sicht von Elisabeth, so dass wir ihre Gedanken und Gefühle ziemlich genau kennenlernen.

Die Protagonisten sind sympathisch und sehr gut charakterisiert. Man kennt sie ja auch als Leser bereits sehr gut. Wir können mitraten, wer Böses gegen Daniel und Co im Schilde führt, doch C. M. Singer führt uns dabei ganz schön an der Nase herum!

Diesmal bekommen es Liz, Danny und ihre Freunde mit Vodoo-Zauber zu tun. Aus geheimen Quellen weiß ich, dass die Autorin für dieses Buch Vorort-Recherche in den USA betrieben hat und das hat sich gelohnt.

Ob ihr an ein Happy End glauben dürft oder nicht, verrate ich euch nicht.

5/5 verdiente Sterne für diesen Genremix aus Thriller, Lovestory, Mystery-Roman, der mit "Spellbound" einen gelungenen Abschluss dieser Reihe gefunden hat.



Mittwoch, 22. April 2015

Gewinnspiel zum Welttag des Buches, Buchpaket oder Krimi "Dunkler als der Tod"

Natürlich mache ich auch in diesem Jahr wieder mit bei der Aktion Blogger schenken Lesefreude. Vielen Dank an das Organisationsteam von Blogger schenken Lesefreude. Wahnsinn, was ihr auf die Beine stellt!

Was könnt ihr gewinnen?

Ein Überraschungsbuchpaket aus versch. Genres (3 Bücher)

 oder diesen Krimi


Wie könnt ihr gewinnen?

Bis zum 30.4.2015 23.59 Uhr habt ihr die Möglichkeit, diesen Beitrag zu kommentieren. Bitte gebt an ob ihr den Krimi oder das Buchpaket gewinnen möchtet und beantwortet folgende Frage:

Welches Buch ist bisher euer ganz persönliches Highlight und warum?

Ihr müsst nicht Leser meines Blogs sein, ich würde mich natürlich sehr über neue Leser freuen.


Teilnahmebedingungen:


Bitte habt Verständnis dafür, dass der Gewinn nicht in bar ausgezahlt werden kann. 
Bei TeilnehmerInnen unter 18 Jahren müssen die Eltern mit der Teilnahme am Gewinnspiel einverstanden sein.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
Versand ist nur innerhalb Germany möglich, in weitere Länder gegen Erstattung der Portokosten.
Bitte vergesst nicht, eure E-Mailadresse anzugeben.

Ich wünsche euch viel Glück!

Per Random-Org werden die Gewinner am 1.5. gezogen. Die Gewinner werden per Mail von mir benachrichtigt und erhalten dann nach Bekanntgabe ihrer Adresse Buchpost von mir.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß am Welttag des Buches.

Herzlichen Glückwunsch!
 
Den Krimi hat gewonnen: Daniela Schiebeck, das Buchpaket Mone P. Bitte mailt mir eure Adressen dann schicke ich die Päckchen los. 

Dienstag, 21. April 2015

Rezension zu "After truth" von Anna Todd, Heyne Verlag, Liebesroman

Titel: After truth
Autorin: Anna Todd
Seitenzahl: 768 Seiten (Papperback 14.4.15)
Isbn Nr. 13-978-3-453-49117-5
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 12,99 Euro

Klappentext:
"Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?"
Über die Autorin:
Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen. Anna Todd ist online zu finden unter: AnnaToddBooks.com, twitter.com/Imaginator1dx, instagram.com/imaginator1d und auf Wattpad als Imaginator1D.

Eigene Meinung.
Den ersten Teil dieser 4 bändigen Reihe sollte man unbedingt gelesen haben.

Auch bei Teil 2 habe ich mich gefragt, ob die Story nicht irgendwann langweilig wird, 768 Seiten über eine Beziehung, bei der es um ein ewiges Hin und Her geht. Erstaunlicherweise wurde es nicht langweilig.

Anna Todd besitzt einen unglaublich fesselnden, Emotionen weckenden Erzählstil. Ich kann mir gut vorstellen, dass manche Pärchen einzelne Szenen erlebt haben (ich könnte so manches Kapitel beisteuern).

In diesem Band erzählen uns abwechselnd Tessa und Hardin ihre Sicht der Dinge aus der Ich-Perspektive.

Der "Engel" Tessa schenkt dem "Teufelchen" Hardin in diesem Band nichts. Sie benimmt sich in manchen Kapiteln unmöglich und man kann Hardins Reaktionen so ein winziges Bisschen nachvollziehen. Die beiden haben es auch nicht leicht mit ihrer Familie und ihrem Freundeskreis. Das Umfeld von ihnen ist für einige Missverständnisse verantwortlich.

Manche Kapitel entlockten mir ein breites Grinsen (Hardin, als er Tessa etwas beibringen will, mehr verrate ich euch nicht), wieder andere Szenen waren romantisch, sexy, traurig oder zum Brüllen komisch (Ich sage nur Yogastunde mit Hardin).

Der coole Hardin  mag keine Kinder. Anscheinend ist das dann so, wie bei den Katzen. Die fühlen sich von diesen Menschen wie magisch angezogen. Und ich nehme das Hardin einfach nicht ab, nach einem Kapitel.

Hardin entwickelt sich weiter, das merkt sogar Hardins Stiefbruder und der Leser natürlich auch, Tessa anscheinend nicht. Sie benimmt sich manchmal ziemlich bockig und auch etwas egoistisch. Tessas und Hardins Liebe zur Literatur ist spürbar,  z. B. durch die Zitate aus "Stolz und Vorurteil". Auch die Vergleich mit den beiden Protas aus "Stolz und Vorurteil" finde ich sehr gelungen.

Am Schluss bleibt leider wieder sehr viel offen und ich warte gespannt auf die nächsten 760 Seiten. Eine Reihe mit Suchtpotential, der auch ich bisher verfallen bin, daher 5/5 Sterne.


Donnerstag, 16. April 2015

Rezension zu "Der Himmel über Berkeley Park " von Amy Forster, historischer Roman, Droemer Knaur Verlag

Titel: Der Himmel über Berkeley Park
Autor: Amy Forster
Seitenzahl: 468 Seiten (TB 2.2.15)
Isbn Nr. 13-978-3-426-51481-8
Verlag: Droemer Knaur Verlag
Preis: 14,99 Euro

Klappentext:
 "Zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, begegnen sich auf dem englischen Landsitz Berkeley Park: das englische Dienstmädchen Ella, die durch einen Unfall ihr Gedächtnis verlor, und die deutsche Adlige Auguste, die mit ihren Eskapaden das ganze altehrwürdige Haus auf den Kopf stellt. Beide Frauen kämpfen in einer Zeit, in der Europa auf den Ersten Weltkrieg zusteuert, auf unterschiedliche Arten um ihr Glück. Doch eine Gemeinsamkeit wird die zwei für immer verbinden: Die Liebe zu Augustes Ehemann Rhys."

Über die Autorin:
Amy Forster wurde 1965 geboren und lebt im Hunsrück. Sie liebt es, zu reisen, in der Wirklichkeit und in der Fantasie, und so ist sie schon in viele Rollen geschlüpft: Als Isabel Beto veröffentlicht sie erfolgreich historische Sagas, darüber hinaus schreibt sie aber auch Romantisches und Fantastisches. Nun hat sie sich ihrer neuen Liebe England zugewendet.

Eigene Meinung:
Die Autorin Amy Foster hat hier einen gut recherchierten, detailiert beschriebenen Roman geschrieben, der von zwei unterschiedliche Frauen, die im England um die Jahrhundertwende leben, handelt. Das Dienstmädchen Ella ist ein sympathischer Charakter, mir hätte besser gefallen, wenn sich die Geschichte mehr im Mittelpunkt des Romanes gestanden wäre. Stattdessen rückt die Adlige deutsche Auguste in den Vordergrund der Geschichte. Sie ist eine verwöhnte Tochter, die schon immer alles bekommen hat, was sie wollte. Sie heiratet überstürzt den Engländer Rhys. Weil sich Auguste in den Kopf gesetzt hat, sie wäre eine Künstlerin, bringt sie so manchen Skandal nach Berkeley. Aber auch Auguste und Rhys bleiben von Schicksalschlägen nicht verschont.

Das Buch hat mich nicht überzeugt, da mir Auguste gar nicht gefallen hat. Entsprechend konnte mich die Story nicht so richtig fesseln. Vielleicht, weil ich entsprechend der Werbung, einen Roman erwartet hatte, der der Serie "Downtown Abbey" ähneln sollte.

Mit Downtown Abbey kann man diese Story leider gar nicht vergleichen. Enttäuschung ist daher vorprogrammiert. Verschiedene, interessante Figuren, Dialoge, und Wortgefechte findet man hier leider vergeblich.

Ich kann dieses Buch nicht weiterempfehlen. 








Dienstag, 14. April 2015

Rezension zu "Bird Box" von Josh Malerman, Endzeitthriller oder Horrorroman, Penhaligon Verlag

Titel: Birdbox
Autor: Josh Malerman
Seitenzahl:320 Seiten (12.3.15), Pappband mit Schutzumschlag

Isbn Nr. 13-978-3-7645-3121-8
Verlag: Penhaligon Verlag
Preis: 19,99 Euro
 Klappentext:
Ich sehe was, das du nicht siehst - und es ist tödlich...
Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet …

Über den Autor:
Josh Malerman ist ein großer Fan von Gruselliteratur und zählt mehr als 500 Horrorfilme zu seinen Favoriten. Er schrieb zunächst Gedichte und Kurzgeschichten, doch seine professionelle Karriere startete er mit Songtexten, bevor er sich ganz seinem Debüt Bird Box widmete. Josh Malerman ist Sänger und Chef der gefeierten Indie-Band The High Strung, mit der er bereits zweimal in Guantanamo Bay aufgetreten ist. Er lebt heute mit seiner Verlobten in Royal Oak, Michigan.

Eigene Meinung: 
Das Buch, das sich ganz bescheiden "Roman" nennt entfaltet seine Sogwirkung von der ersten Seite an. Ich war von Anfang an gefesselt vom sachlich nüchternen Erzählstil von Josh Malerman. In kurzen Kapiteln beschreibt er Malories Erlebnisse nach der Katastrophe, die erst einmal ganz weit entfernt begann, bis sie immer näher rückte und in das Umfeld von Malorie hereingebrochen ist, wie wir in einzelnen Kapiteln erfahren.

Die Story ist gut durchdacht, die Protagonisten sind starke Charaktere. Insbesondere Malorie gefällt mir sehr gut. Interessant ist auch, wie sie ihre Kinder nennt, "Das Mädchen" und "der Junge". Sie haben keine Namen, vielleicht damit sie Distanz zu ihnen wahren kann?

Der Autor weiß genau, wie die Menschen ticken und in Ausnahmesituationen reagieren, das merkt man der Geschichte an.

Das Grauen ist namenlos, unfassbar, nicht sichtbar und regt das Kopfkino des Lesers an. Das ist Horror pur! Josh Malerman braucht keine Fäkalsprache, keine Horrormonster oder Zombies um Gänsehaut produzieren.

Eine faszinierende Geschichte, die überzeugt. Das Buch kann man getrost neben Klassikern wie "Die Stadt der Blinden" von José Saramago oder "Die Straße" von Cormac McCarthy ins Buchregal stellen.

5/5 Sterne gibt es von mir für dieses Highlight. Ich bin absolut begeistert und kann das Buch nur  empfehlen. Der Autor steht ab jetzt unter meiner Beobachtung :).





Montag, 13. April 2015

Rezension zu "M - Tödliche Gier" von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler, eBook, Thriller,



Titel: "M - Tödliche Gier"
Autorinnen: Nadine d'Arachart und Sarah Wedler
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 523 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 281 Seiten
ASIN: B00VGKLPPM
Isbn Nr. 13-978-1511565851
Sonderpreis zur Zeit: 0,99 Euro



    Kurze Inhaltsangabe:
    "Magic heißt eine neue Droge, die die Düsseldorfer Rotlichtszene überschwemmt. M nennt sich der Dealer, der sie verkauft. M ist skrupellos und unberechenbar. Als er einen Drogenfahnder auf offener Straße erschlägt, ruft die Bluttat den ehemaligen Kommissar Gabriel Brandt auf den Plan, denn der Getötete war sein Partner. Gabriel heftet sich an Ms Fersen und erlebt eine böse Überraschung: Die Spur des Dealers führt in seine eigene Familie. Am Ende ist nichts wie es scheint und es stellt sich für Gabriel nur noch eine Frage: Wie besiegt man einen Feind, der eigentlich gar nicht existiert? "

    Über die Autorinnen:

    Nadine d’Arachart und Sarah Wedler, geboren 1985 und 1986 in Hattingen, schreiben seit mehr als 10 Jahren gemeinsam. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien erhielten sie verschiedene Preise für ihre Kurzgeschichten und Drehbuchideen. Außerdem nahmen sie am Finale des Open Mike 2011 teil. Zuletzt wurden sie im November 2012 mit dem Förderpreis des Literaturbüro Ruhr ausgezeichnet. Ihr erster Roman „Die Muse des Mörders“ wird für ZDF und ORF verfilmt. „Abgründe“ ist ihre dritte Krimi-Veröffentlichung und zugleich das erste Buch, das sie je schrieben. 

    Eigene Meinung:
    Der Krimi "M - tödliche Gier" bietet interessante Charaktere, wie Gabriel, den suspendierten Drogenfahnder, die Prostituierte Mia, die Zeugin des Mordes an Gabriels Ex-Kollegen und Freund wurde, oder den äußerst brutalen Motorradfahrer und Mörder "M".

    Der Plot ist äußerst spannend, raffiniert und vielschichtig, auch wenn man den Täter "M" schon von Anfang an kennt. Verschiedene Erzählperspektiven von Mia, Gabriel oder "M" wechseln ab und fesseln den Leser.

    Die vielen Nebenhandlungen und das Private, das wir von Gabriel erfahren, machen im Laufe der Handlung Sinn. Anfangs ist es noch sehr rätselhaft für den Leser, was mit Gabriels Frau geschah, was sie getan hat und warum er eigentlich suspendiert wurde und nun in einem kleinen kleinen Appartement mit Goldfischen in der Badewanne lebt. Das gibt zusätzliche Spannung in die Geschichte.

    Oft habe ich mich gefragt, ob jetzt die Handlung etwas unlogisch wird, dann wurde die ganze Sache, die ich in Frage stellte, aufgeklärt im nächsten oder übernächsten Kapitel.

    Ich finde "M" einen gelungenen, ganz anderen aber sehr fesselnden und spannenden Krimi mit jeder Menge Action, Tempo und spannenden Wendungen. 5/5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung.


    Mittwoch, 1. April 2015

    Rezension zu "Selection - der Erwählte von Kiera Cass, Sauerländer Verlag, Dystopie

    Titel: Selection - Der Erwählte
    Autorin: Kiera Cass
    Seitenzahl: 384 Seiten (19.2.15)

    Isbn Nr. 13-978-3737364980
    Verlag: Fischer Sauerländer
    Preis: 16,99 Euro

    Klappentext:
    Der dritte Band des Weltbestsellers ›Selection‹!

    35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …

    Fortsetzung der romantischen ›Selection‹-Serie für Mädchen ab 14!

    ›Selection – Die Elite‹ schoss bei Erscheinen in den USA direkt auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste!

    ›Selection‹ und ›Selection – Die Elite‹ standen monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste!

    Über die Autorin:
    Kiera Cass wurde in South Carolina geboren, studierte Geschichte an der Radford University und lebt heute mit ihrer Familie in Virginia. 2009 veröffentlichte sie ihren ersten Jugendroman. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen, Tanzen, Videodrehen und großen Mengen Kuchen.

    Eigene Meinung:
    Im 3. Band der Selection-Reihe (die Vorgängerbände sollten man hier unbedingt gelesen haben), geht es ganz grob zusammengefasst darum, dass America den Prinzen für sich gewinnt. Gegenspieler hat sie natürlich genug, denn der König ist von America nicht begeistert und auch die Konkurrenz schläft nicht.

    America ist sich ihrer Gefühle Maison gegenüber immer noch nicht sicher. Daher geht es weiterhin gefühlsmäßig hin und her zwischen den beiden. Das Mädchen lernt in diesem Band sich durchzusetzen und sich zu wehren. Das Volk ist natürlich begeistert von America.

    Verschiedene Rebellengruppen wollen, dass sich das Leben im Reich ändert. Die eine Gruppe setzt dabei auf Gewalt, die andere Gruppe versucht Einfluss auf den Prinzen und America zu gewinnen.

    Obwohl es bereits eine Weile her ist, dass ich den 2. Band der Selection-Reihe gelesen hatte, war ich sofort wieder mitten im Geschehen. Kiera Cass ist ihrem leichten, flüssigen Schreibstil treu geblieben.

    Ging es in den beiden letzten Bänden fast nur um Gefühle, bietet dieser Band mehr Spannung und Action. Das hat mir sehr gut gefallen. Man merkt in "Der Erwählte", dass sich America langsam weiterentwickelt.

    Dieser Band ist ein würdiger Abschluss dieser Reihe, die wohl im Sommer mit einer neuen Geschichte weitergeht. Darauf bin ich natürlich sehr gespannt. 5/5 Sterne für diesen actionreichen Abschluss.







      

    Rezension zu "Die Liebe in diesen Zeiten" von Chris Cleave, übersetzt von Susanne Goga-Klinkenberg, DTV-Verlag, Liebesroman

    Titel: Die Liebe in diesen Zeiten Autor: Chris Cleave Übersetzt von: Susanne Goga-Klinkenberg  Seitenzahl: 496 Seiten , (broschiert, 7...