Dienstag, 9. Februar 2016

Rezension zu "Das Mädchen im Fenster" von James Marrison, übersetzt von Rainer Schumacher, Bastei Lübbe, Kriminalroman

Titel: Das Mädchen im Fenster
Autor: James Marrison
Übersetzt von: Rainer Schumacher
Seitenzahl: 398 Seiten, (TB, 13.8.15)
Isbn Nr. 13-978-3-404-17197-2
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 9,99 Euro

 Verlagsinfo: "
Ein Leichenfund in den Cotswolds. Der Tote wurde vor zehn Jahren verdächtigt, etwas mit dem Verschwinden zweier Mädchen zu tun zu haben, doch die Ermittlungen verliefen damals im Sande. Als nun im Haus des Opfers ein Feuer ausbricht, werden die Überreste einer stark verwesten Mädchenleiche freigelegt. Die Polizei glaubt, das Schicksal der verschwundenen Mädchen endlich aufklären zu können, doch die Obduktion erstickt diese Hoffnung im Keim: Die Tote ist deutlich älter ..."
Über den Autor:  
James Marrison absolvierte ein Geschichtsstudium an der Universität in Edinburgh, wo er sich vor allem mit den Ursprüngen des FBI befasste. 1996 zog er dann nach Buenos Aires, wo er bis heute lebt. Er arbeitet dort als freier Journalist für verschiedene Zeitungen und Magazine in Argentinien und England. Eines seiner Fachgebiete ist das Verbrechen. So hat er unter anderem Beiträge für das Bizarre Magazin über die berüchtigtsten Mörder aller Zeiten verfasst, für die er namhafte Psychologen und Kriminalisten interviewte. Seine Ergebnisse hat er später dann auch in Form eines Sachbuchs veröffentlicht, das in verschiedenen Sprachen übersetzt wurde. Das Mädchen im Fenster ist sein erster Roman.
Eigene Meinung:
Inspektor Graves, neu in Coltswolds, bekommt es mit einem mysteriösen Fall zu tun. Frank Hurst, der im Dorf nicht sehr beliebt war, wurde mit einer Mistgabel erstochen. 
Vor zehn Jahren verschwanden zwei Mädchen spurlos und Frank Hurst wurde verdächtigt, mit dem Verschwinden der beiden etwas zu tun gehabt zu haben.  Kurz darauf ertrank seine zweite Frau im eigenen Swimming-Pool. Angeblich war das ein Badeunfall. Die Ermittler beginnen, die alten Fälle genauer anzuschauen.  Bei einem Brand in Hursts Haus wird unter der Terrasse des Hauses eine stark verweste Mädchenleiche gefunden. 

Der Krimi lebt von Perspektivenwechseln, erzählt wird aus der Sichtweise von Chief Inspektor Downes, der aus Argentinien stammt und dort einiges erlebt hat, und in einzelnen Kapiteln aus der Sicht von Graves. Downes war mit den alten Fällen rund um das Verschwinden der beiden Mädchen und dem Badeunfall der Ehefrau des Ermordeten betraut.
"Das Mädchen am Fenster" ist ein sehr atmosphärischer Krimi, der von den Geheimnissen, die in der Vergangenheit liegen, lebt. Der Krimi kommt ohne brutale Szenen aus und ist ziemlich unblutig. 

Dafür leisten die Ermittler sehr gute Arbeit. Der Leser darf viele Gespräche mit den Dorfbewohnern, mit Verwandten des Ermordeten und der verschwundenen Mädchen, etc. mitverfolgen. Ganz langsam fügt sich Puzzleteil für Puzzleteil zusammen - zumindest denkt der Leser das.

Der Krimiautor legt raffinierterweise falsche Spuren. Jedesmal, wenn ich dachte, ich hätte den Fall gelöst, wurden meine ganzen Überlegungen wieder über den Haufen geworfen. 

Genauso sollten Krimis geschrieben sein, leicht zu lesen, reichlich mysteriös, interessante Ermittler und ziemlich spannend. Das Ende überrascht dann doch sehr und gefällt mir richtig gut. 
5/5 Sterne für diesen britischen Krimi, den ich als Geheimtipp handle. Der Autor steht ab jetzt unter meiner Beobachtung. Ich würde gerne mehr Fälle mit Downes und Graves lesen.

 

Kommentare:

  1. Guten Abend Biggi,

    du bist es echt Schuld, dass meine Wunschliste schon wieder überquillt. Aber meiner Meinung nach, lieber eine übervolle Wunschliste, als viele ungelesene Bücher im Regal. Danke dir für deine Meinung zum Buch, die mich sehr angesprochen hat.

    Schönen Abend noch
    Silvia B. aus B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,
      da bin ich doch gerne Schuld :). Das Buch hat mir total gut gefallen. Ich würde hier gerne 5 Sternchen noch einmal extra vergeben, es lohnt sich wirklich, dass das Buch auf deiner Liste einzieht.
      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen

März-Überraschungspäckchen zu gewinnen

Habt ihr gedacht, ich hätte vergessen, eine März-Überraschungs-Päckchen-Verlosung zu veranstalten? Nein, habe ich nicht. Es war einfac...