Dienstag, 1. März 2016

Rezension zu "December Park" von Ronald Malfi, übersetzt von Ilona Stangl, Luzifer Verlag, Thriller

Titel: December Park
Autor: Ronald Malfi
Übersetzt von: Ilona Stangl
Seitenzahl: 616 Seiten, gebunden, 2015 erschienen
Isbn Nr. 978-3-9585-032-8 
Verlag: Luzifer Verlag
Preis: 16,99 Euro  
eBook: 4,99 Euro 

 Verlagsinfo:
"Im Herbst 1993 wird das beschauliche Städtchen Harting Farms in Maryland vom Verschwinden mehrerer Kinder erschüttert. Zunächst denken die Bewohner noch an Ausreißer – bis in dem großen, gespenstischen, umwaldeten December Park die erste Leiche eines Mädchens gefunden wird. Die Zeitungen sprechen vom Entführer als Piper – als Rattenfänger, wie in der Sage der Brüder Grimm –, weil er gekommen ist, um die Kinder wegzulocken. Doch in den Schulgängen flüstern die Kinder noch viel düsterere Namen.
Angelo Mazzone und seine Freunde entdecken eine Verbindung zu dem toten Mädchen und nehmen die Verfolgung des Mörders auf. Die fünf Jugendlichen schwören sich, der Schreckensherrschaft des Pipers ein Ende zu setzen. Doch was als mutiges Versprechen beginnt, entpuppt sich nicht nur als Odyssee in die Düsternis ihrer Heimatstadt und ihrer Bewohner, sondern auch als Selbsterfahrungstrip. In der Dämmerung ist auf den Straßen von Harting Farms jeder verdächtig, und jeder der Jungs könnte das nächste Opfer des Pipers sein.
Dieser Coming-of-Age-Thriller ist Ronald Malfis persönlichster Roman, sein Magnum Opus, in das auch eigene Kindheitserinnerungen mit einflossen. Vergleiche zu Stephen Kings Es und zu Dan Simmons’ Sommer der Nacht drängen sich zwar auf, December Park ist jedoch frei von übernatürlichen Elementen, dennoch nicht minder schaurig"

Über den Autor: 
Malfis düstere Literatur hat besonders wegen seines fesselnden Schreibstils und seiner einprägsamen Charaktere Anklang unter Lesern aller Genres gefunden. Zurzeit wohnt er mit seiner Frau und seiner Tochter in der Chesapeake Bay, wo er bereits an seinem nächsten Buch schreibt.

Eigene Meinung:
Ich bin froh, dass mir das Buch "December Park" in einigen Büchergruppen auf Facebook und auf einigen Blogs aufgefallen ist. Ich habe mir das Ebook auf den Reader geladen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen.

Der Autor besitzt einen unglaublich fesselnden Schreibstil. Er erzählt sehr detailliert und bringt eine geheimnisvolle Stimmung in die Geschichte.

Die Charaktere sind liebenswerte Jungs, so um die 15 Jahre alt. Sie sind Freunde, die ihre Freizeit zusammen verbringen, sich gegenseitig ärgern, zusammen Comics lesen, ins Kino gehen und Abenteuer erleben.
Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Angelo, der mit seinen Großeltern und seinem Vater im beschaulichen Städtchen Harting Farms, Maryland, lebt. Als einige Jugendliche verschwinden, verändert sich die kleine Stadt, die Stimmung der Bewohner kippt und ist von Angst und Misstrauen geprägt.
Angelos Vater ist ein Cop, der mit dem Fall der vermissten Jugendlichen betraut ist. Angelos Clique beschließt, den Fall aufzuklären. Dabei geraten sie in große Gefahr.

"December Park" ist ein großartiger, sehr atmosphärischer, etwas anderer Thriller,  voller Geheimnisse und Abenteuer. Er handelt von Zusammenhalt, Freundschaft und Weiterentwicklung.

Das Ende finde ich total gelungen, es überrascht und gibt dem ganzen noch eine interessante Wendung.

Meine absolute Leseempfehlung für diese ganz besondere Geschichte.  "December Park" hat den Beverly Hills international Book Awards in 2015 in der Kategorie Suspense (Spannungsliteratur) gewonnen und auch verdient.
Das nächste Buch von Ronald Malfi liegt schon auf dem Reader bereit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Spätsommersprossen" von Britta Orlowski, Liebesroman, Bookshouse Verlag

Titel: Spätsommersprossen Autorin: Britta Orlowski Seitenzahl: 419 Seiten (TB, 25.9.17) Isbn Nr. 13-978-9963-53-782-2 Verlag: Bookshou...