Montag, 4. April 2016

Rezension zu "Love and Lies - Alles ist verziehen" von Molly McAdams, übersetzt von Sabine Schilasky, Heyne Verlag, Lovestory

Titel: Love and Lies Alles ist verziehen
Autorin: Molly McAdams
Übersetzt von: Sabine Schilasky
Seitenzahl: 384 Seiten, (TB, Broschur, 8.3.16)
Isbn Nr. 13-978-3-453-41916-2
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 8,99 Euro

 Verlagsinfo:

"Die unwiderstehliche, prickelnd-heiße Fortsetzung von »Forgiving Lies« der »New York Times«- Bestsellerautorin Molly McAdams.

Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht."

Über die Autorin:
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.

Eigene Meinung:

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Rachel und Kash in der Ich-Perspektive, auch Rachels Entführer kommt zu Wort, so dass der Leser auch seine Gedanken und Gefühle erfährt.
Etwas verwundert hat mich, dass das Buch nicht nahtlos an seinen Vorgänger anschließt, sondern etwas früher beginnt. Rachel ist dabei, ihre Hochzeit zu planen und bekommt ein neues vierbeiniges Familienmitglied. Wir erhalten einen kleinen Einblick in den Alltag des Liebespaares. Rachel und Kash kabbeln sich und lieben sich wie im letzten Band, die Story braucht allerdings etwas, bis sie in die Gänge kommt. Wahrscheinlich liegt es daran, dass das Buch nicht direkt an den Vorgänger anschließt und mir daher sehr vieles, was anfangs passiert schon bekannt vorkommt.

Die Fortsetzung ist ein Mix aus Lovestory und Krimi, wie bereits auch der erste Band "Love and Lies - Alles ist erlaubt". Den 1. Band sollte man unbedingt gelesen haben, bevor man mit dem zweiten Band beginnt.

Auch diese Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen, allerdings ahnt man schon, wie die ganze Geschichte ausgehen wird. Die Charaktere sind interessant, während der Entführung finde ich Rachel  nicht wirklich glaubwürdig. Ich glaube, ein Entführungsopfer hat andere Probleme als sich die Nägel zu lackieren.

Der 1. Band hat mir etwas besser gefallen, er war spannender und gefühlsbetonter.

4/5 Sterne für diese gelungene Fortsetzung mit interessantem Plot und kleinen Mängeln.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Ein angesehener Mann" von Abir Mukher Jee, übersetzt von Jens Plassmann, Heyne Verlag, historischer Kriminalroman

T itel: Ein angesehener Mann Autor: Abir Mukher Jee Übersetzt von: Jens Plassmann Seitenzahl: 512 Seiten ( TB, 10.7.17) ISBN N...