Montag, 25. April 2016

Rezension zu "Raben vergessen nicht" von Christine Bendikt und Katie Schweizer, eBook, Kurzgeschichtensammlung

Titel: Raben vergessen nicht
Autorinnen: Christine Bendikt, Katie Schweizer
Format: Kindle Edition
Seitenzahl: ca. 107 Seiten, 
Dateigröße: 361 KB
ASIN: B01D0PJVN8
eBook
Preis: 2,99 Euro

Verlagsinfo:
"Seine Gestalt hob sich wie ein Scherenschnitt vor dem schwarzgelben Hintergrund ab. Mit einer Hand hielt er sich am Mastgestänge fest, mit der anderen Hand winkte er, drehte sich zu unserer Erleichterung um und schien absteigen zu wollen.
Plötzlich waren sie da, die schwarzen Vögel.

Der Geschichtenband „Raben vergessen nicht“ spannt einen Bogen von Krimi und Thrill bis Romantik und entführt den Leser auf eine spannende Reise in die Welt menschlicher Abgründe. Zwischen Frankfurt und Afrika ringen in den fünfzehn Storys – wie im richtigen Leben – Menschen um Liebe, Freundschaft und Glück."

Über die Autorinnen:
Christine Bendik lebt und schreibt in der Nähe von Frankfurt. Dem Genre Thriller gilt ihre besondere Leidenschaft. Nach der Veröffentlichung zahlreicher Heftromane beteiligte sie sich am neobooks-Wettbewerb mit dem Kurzthriller aus Aschaffenburg WWW Wilde Wichtelweiber. Aus ihrer Feder stammen auch Flammende Wut und die Kurzgeschichte Feuer! aus der feurig-frechen Anthologie dreier befreundeter Autorinnen.

Im April 2014 erschien ihr Jugendthriller-Debut Hatecrimes im Bookshouse Verlag. Die Geschichte behandelt das Thema Neonazismus und spielt im Geburtsort der Autorin.

Am 17. September 2014 erschien im Emons-Verlag der im Taunus spielende Thriller Belzebub.

„Du hast eine viel zu blühende Fantasie!“ Mit dieser Bemerkung beendete Katie Schweitzers Deutschlehrerin ihre Schriftstellerkarriere, bevor sie beginnen konnte. Das ist nahezu fünfzig Jahre her. Erst seit sieben Jahren schreibt sie Kurzgeschichten, die sie öffentlich vorliest. Einzelne Geschichten wurden in Zeitschriften und einer Anthologie abgedruckt.

Eigene Meinung:

Durch den Titel "Raben vergessen nicht" habe ich mir eine Kurzgeschichtensammlung vorgestellt, die sich rund um das Thema "Raben" dreht. Da habe ich mich allerdings ordentlich getäuscht. Raben spielen in den meisten der 15 Geschichten keine Rolle. Viele der Storys waren allerdings mit rabenschwarzem Humor gespickt.

In dieser Kurzgeschichtensammlungen haben die beiden Autorinnen total verschiedene Geschichten zusammengetragen. Kriminelle, Übersinnliche, zum Nachdenken oder zum Schmunzeln anregende Geschichten, Storys mit schwarzem Humor und mit einem überraschenden Ende, ich glaube, hier fehlt wirklich nichts .

Die Geschichten sind in einem leichten, flüssigen, sehr lebendigen Erzählstil geschrieben. In manchen Geschichten fühlt man mit den Protagonisten und möchte die armen Menschen aus ihrer Situation retten. Manche der Geschichten lassen dem Leser einen kalten Schauer den Rücken herunter rieseln. Die eine oder andere Geschichte wirkt beim Leser nach.

Ich lese nicht sehr oft Kurzgeschichten. Diese abwechslungsreiche, sich erzählerisch auf hohem Niveau befindende Kurzgeschichtensammlung kann ich jedem Leser nur empfehlen. Vielleicht wird der ein oder andere Leser durch diese Sammlung zum Kurzgeschichtenfan?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Ein angesehener Mann" von Abir Mukher Jee, übersetzt von Jens Plassmann, Heyne Verlag, historischer Kriminalroman

T itel: Ein angesehener Mann Autor: Abir Mukher Jee Übersetzt von: Jens Plassmann Seitenzahl: 512 Seiten ( TB, 10.7.17) ISBN N...