Samstag, 4. Juni 2016

Rezension zu "Leons Erbe" von Michael Theißen, Bastei Entertaiment, Ebook, Psychothriller


Titel: Leons Erbe
Autor: Michael Theißen
Seitenzahl: 300 Seiten, eBook, epub, (2.5.16)
Isbn Nr. 13-978-3-7325-2510-2
Verlag: Bastei Entertainment
Preis: 5,99 Euro


Verlagsinfo: 

"Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos verschwunden. Als Katja nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, überschlagen sich die Ereignisse: Ein Notar ist im Besitz einer Kiste, die Leon seiner Mutter vererbt hat. Als Katja die Kiste öffnet, entdeckt sie darin ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie ist ihr Sohn in den Besitz dieses Armbandes gekommen? Und warum hat er es bei einem Notar hinterlegt? Was will Leon seiner Mutter aus dem Tod heraus damit sagen? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit – nichtsahnend, dass sie damit die Tür zu einem dunklen Familiengeheimnis öffnet ..."

Über den Autor:
Michael Theißen, Jahrgang 1986, lebt zehn Fahrminuten von Mönchengladbach entfernt und absolvierte vor Kurzem ein Studium der Sozialwissenschaften in Köln. Seine Leidenschaft ist das Lesen und Schreiben von Psychothrillern. Seine Lieblingsserie im Fernsehen, The Big Bang Theory, ist sein Kontrastprogramm, wenn er von Mördern und Geheimnissen eine Pause braucht. In seiner Freizeit ist er außerdem als Handballschiedsrichter aktiv.

Eigene Meinung: 
Zur Story an sich werde ich nichts sagen, um die Spannung nicht vorweg zu nehmen. Die Verlagsinfo sagt dazu genug aus.
Michael Theißen erzählt diesen Psychothriller in einfachen, knappen Sätzen und kurzen Kapiteln aus der Ich-Perspektive der trauernden Katja. Von Anfang an war ich von der Story gefesselt und wollte unbedingt wissen, ob Leons Unfall auch ein Unfall war und was mit Nicci passiert ist.
Katja beginnt zu recherchieren. Sie führt Gespräche mit Bekannten, mit Leons Lehrern, seiner Ex-Freundin und mit Familienmitgliedern. Doch mit jedem Gespräch was sie führt, kommt ein neues Rätsel auf. Sie muss entdecken, dass viele Familienmitglieder einige Geheimnisse vor ihr verbergen und sie Nicci und Leon wohl gar nicht richtig gekannt hat. 
Katja fügt die verschiedenen Ergebnisse ihrer Ermittlungen zusammen und findet am Ende heraus, was geschehen ist.

4/5 Sterne für dieses starke Debüt mit vielen Wendungen und Cliffhangern. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Ein angesehener Mann" von Abir Mukher Jee, übersetzt von Jens Plassmann, Heyne Verlag, historischer Kriminalroman

T itel: Ein angesehener Mann Autor: Abir Mukher Jee Übersetzt von: Jens Plassmann Seitenzahl: 512 Seiten ( TB, 10.7.17) ISBN N...