Freitag, 24. Juni 2016

Rezension zu "Narrando - Silbergraue Freiheit" von Kyra Dittmann, Bookshouse Verlag, Dystopie

Titel: Narrando - Silbergraue Freiheit
Autorin: Kyra Dittmann
Seitenzahl: 378 Seiten (12.10.15)
Isbn: 978-9963-52-966-7 Print
Isbn: Ebook: 978-9963-52-970-4
Verlag: Bookshouse Verlag
Preis: 3,99 Euro (Ebook)
          13,99 Euro (Print)

Verlagsinfo: "Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken, die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb. Zu spät erkennt Jai, dass Vella im Südbezirk in Lebensgefahr schwebt. Als er dort eintrifft, ist nichts mehr so, wie es war. Die Katastrophe hat alles auseinandergerissen. Vella ist verschwunden, und nicht nur Igor folgt ihrer Spur. Wird es Jai gelingen, sie zu finden, bevor sich Igor rächen kann? Gibt es überhaupt Hoffnung für Narrando und ist eine Zukunft außerhalb der Kuppel noch möglich? Ein Kampf um Leben und Tod beginnt, der viele Opfer fordert, denn wie alles hat auch Freiheit einen sehr hohen Preis ..."

Über die Autorin:
Kyra Dittmann wurde 1972 in Bonn geboren. Nach einer Schreinerlehre hat sie langjährige Berufserfahrung in Handwerk und Beratung gesammelt. Fesselnde Abenteuergeschichten haben seit jeher ihr Leben bereichert - sowohl die gelesenen, geträumten und gelebten. 2010 hat sie als freiberufliche Autorin ihre Weichen neu gestellt und den Sprung ins kalte Wasser gewagt. Sie absolvierte diverse Schreib- und Drehbuchseminare, unter anderem am Filmhaus Köln. (...)

Eigene Meinung:
Spannend und fesselnd geht es im dritten Teil weiter. Man wird sofort wieder in die Geschichte katapultiert, hofft dass es eine Lösung für Vella und Jai geben wird und fiebert mit den Protagonisten.

Auch dieser Teil hat spannende Wendungen, es gibt Verräter, viel Action und Kämpfe. Vella reagiert in manchen Situationen beleidigt und bringt sich dabei in Gefahr, Jai hat Vorurteile gegenüber Frauen, weil er meint, das weibliche Geschlecht könne nicht so gut kämpfen.


Auch der Abschluss dieser spannenden Dystopie hat mich überzeugt und bekommt meine absolute Leseempfehlung.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Spätsommersprossen" von Britta Orlowski, Liebesroman, Bookshouse Verlag

Titel: Spätsommersprossen Autorin: Britta Orlowski Seitenzahl: 419 Seiten (TB, 25.9.17) Isbn Nr. 13-978-9963-53-782-2 Verlag: Bookshou...