Montag, 11. Juli 2016

Rezension zu "Voodoo Girl" von Roxanne Rivington, Ebook, Piper Verlag, Mystery

Titel: Voodoo Girl
Autorin: Roxanne Rivington
Seitenzahl: 480 Seiten, 1.6.16, MWEPUB
Isbn Nr. 978-3-492-98294-8
Verlag: Piper Verlag
Preis: 6,99 Euro

 
Verlagsinfo: 
 "Ein Land voller Geheimnisse und Magie
Düstere Träume und eine unbekannte Vergangenheit geben der 16-jährigen Zoé Rätsel auf. Ihre Eltern hat sie nie kennengelernt, und Tante Megan, bei der sie aufgewachsen ist, verschweigt ihr etwas. Gibt es ein Geheimnis um ihre Geburt? Um Klarheit zu gewinnen reist Zoé nach Haiti, wo sie geboren wurde – ein Land, in dem Voodoozauber, Geister und Dämonen zum Alltag gehören. Doch wer sind die unheimlichen Männer, die sie verfolgen? Stecken Mächte dahinter, die nicht von dieser Welt sind? Zoé gerät in einen Konflikt zwischen Glauben und Wissen. Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit wird sie immer tiefer in die Mysterien des Voodoo hineingezogen … Roxanne Rivingtons Debüt »Voodoo Girl« erschien erstmals auf der kanadischen Schreibplattform Wattpad, wo die Geschichte tausende Leser begeisterte und 2014 einen Wattys Award gewann."

Über die Autorin:
Roxanne Rivington, Jahrgang 1961, ist diplomierte Betriebswirtin und liebt Zahlen ebenso wie Worte. Sie hat als Marketingmanagerin, Personalleiterin und Geschäftsführerin gearbeitet und ihre Leidenschaft fürs Schreiben als Redakteurin, Werbe- und PR-Texterin und gelegentlich als Ghostwriterin
Mehr über die Autorin: Homepage der Autorin

Eigene Meinung: 
Die 16-jährige Zoé, die bei ihrer Tante in England lebt und eigentlich überhaupt nichts über ihre Vergangenheit weiß, wird seit einiger Zeit von seltsamen Träumen geplagt. Da diese Träume wohl ihren Ursprung in ihrer Vergangenheit haben, beschließt sie, nach Haiti zu reisen, um das Geheimnis ihrer Herkunft zu ergründen. Ihre Tante Megan begleitet sie. Wir nehmen teil an Zoés und Megans Reise nach Haiti, ergründen mit den beiden zusammen dieses geheimnisvolle Land und erleben einige Abenteuer mit den beiden Protagonisten und ihren neuen Freunden in Haiti. 

Ein zweiter Erzählstrang entführt uns in die Vergangenheit des Häuptlingssohnes Mokabi, der von Sklavenhändlern gefangen genommen wird und im Laufe der Geschichte den Aufstand der Sklaven 1790 miterlebt.
Roxanne Rivington erzählt diese faszinierende Geschichte in einem sehr spannenden, fesselnden  Erzählstil. Man ist Teil der Geschichte, fiebert mit Mokabi und Zoé und erlebt die feuchtwarme Schwüle Haitis und den Voodoo-Zauber fast schon "live" mit. Man merkt der Geschichte an, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat und von der geheimnisvollen Welt des Voodoos und von Haiti begeistert ist.

Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet und sehr sympathisch. In beiden Handlungssträngen gibt es sehr spannende und geheimnisvolle Szenen.

Zoés Erzählstrang ist leider nicht ganz abgeschlossen. Es lässt auf einen zweiten Teil hoffen, ansonsten wäre die Story etwas unvollständig.



 

Kommentare:

  1. Liebe Biggi,

    vielen herzlichen Dank für diese tolle Rezension, ich freue mich unglaublich darüber.
    Um das letzte Fragezeichen zu klären: Ja, es geht weiter. Zoés Geschichte ist als Trilogie konzipiert, sie hätte nicht in ein einziges Buch gepasst. Auch die weiteren historischen Rahmenhandlungen werden mit dem Schicksal des Mädchens verknüpft sein.

    Viele liebe Grüße
    Roxanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roxanne,
      gerne. Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Vielen Dank für die Info. Da freue ich mich schon jetzt auf Band 2.

      Viele Grüße
      Biggi

      Löschen

Überraschungspäckchen im Juni zu gewinnen

Überraschungspäckchen Beispiel Im Juni gibt es wieder ein Überraschungspäckchen bei mir zu gewinnen. Ich bin etwas spät dran und habe a...