Mittwoch, 19. Oktober 2016

Rezension zu "Das Weihnachtsdorf" von Petra Durst-Benning, Blanvalet Verlag, Roman

Titel: Das Weihnachtsdorf
Autorin: Petra Durst-Benning
Seitenzahl: gebundenes Buch mit Schutzumschlag (26.9.16)
Isbn Nr. 13-978-3-7645-0598-1
Verlag: Blanvalet Verlag
Preis: 12,00 Euro

Verlagsinfo:
"Eine Weihnachtsgeschichte mit vielen Rezepten und Dekotipps
Es ist Anfang Dezember im malerischen Allgäu. Maierhofen liegt friedlich im Schnee, Kerzenlicht funkelt in den Häusern. Der Trubel des Sommers ist längst vorbei, das große Kräuter-der-Provinz-Festival nur noch eine schöne Erinnerung. Langweilig wird es im Genießerdorf jedoch lange nicht, denn der erste Weihnachtsmarkt steht bevor. Wenn es nach Werbefrau Greta geht, haben dort Plastik-Nikoläuse und billiger Glühwein nichts verloren. Wird es aber den Maierhofenern gelingen, das Wahre und Gute in den Winter hinüberzuretten? Therese freut sich auf Feiertage in trauter Zweisamkeit, doch jemand will ihre Pläne durchkreuzen. Und während es Christine vor ihrem ersten Fest alleine graut, werden Roswitha und Edy auf die Probe gestellt. Junges Liebesglück, neue Sehnsüchte und zerschlagene Hoffnungen brauen sich zusammen wie Winterstürme. Wie viele kleine Wunder braucht"

Über die Autorin:
Petra Durst-Benning wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie historische und zeitgenössische Romane. Fast all ihre Bücher sind SPIEGEL-Bestseller und wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. In Amerika ist Petra Durst-Benning ebenfalls eine gefeierte Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden südlich von Stuttgart auf dem Land.


Eigene Meinung:

In dem Roman "Das Weihnachtsdorf "gibt es ein Wiedersehen mit den Bewohnern von Maierhofen.
Wir erfahren, wie es den einzelnen sympathischen Protagonisten aus ""Die Kräuter der Provinz" zwischenzeitlich erging und wie sie sich auf ihren Weihnachtsmarkt vorbereiten. Es gibt weitere Liebesirrungen und Wirrungen und manche Bewohner haben so viel zu tun, dass für Freizeit kaum Raum bleibt. Manche Bewohner haben ganz genaue Vorstellungen, wie sie Weihnachten feiern wollen, aber manchmal kommt es einfach anders, als man denkt.


Im Anhang sind Rezepte für Weihnachtsköstlichkeiten, es werden Dekotipps für Weihnachten gegeben und Tipps dafür, wie man Weihnachten entschleunigt.

5/5 Sterne für diese schöne "Weihnachtsgeschichte, die eine gelungene Fortsetzung der Reihe um die Bewohner von Maierhofen ist. Ich bin gespannt auf die "Blütensammlerin".






Kommentare:

  1. Hallo Biggi,
    bei dem Buch hattest du doch bestimmt Kopfkino.
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    ich liebe Maierhofen ;) und hab mich soooo sehr auf das Buch gefreut.
    Ich konnte leider nur 4 Sterne vergeben, weil ich das Buch leider viel zu kurz fand, es haben definitiv mehr als 100 Seiten gefehlt diesmal.
    Falls dich meine Meinung zum Buch interessiert, hier ist meine ♥ Rezension zu Das Weihnachtsdorf ♥

    Ganz liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha,
      ja, ein bisschen kurz war das Buch schon. Ich fand es trotzdem toll und freu mich auf die Blütensammlerin. Deine Rezi ist toll.
      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen

Rezension zu "Das Leuchten einer Sommernacht" von Ella Simon, Goldmann Verlag, Liebesroman

Titel: Das Leuchten einer Sommernacht Autorin: Ella Simon Seitenzahl: 400 Seiten (TB, Klappenbroschur,17.7.17) Isbn Nr. 13-978-3-442-4...