Samstag, 19. November 2016

Rezension zu Zorn 6 - Wie du mir von Stephan Ludwig, Thriller, Fischer Verlag

Titel: Zorn - Wie du mir 
Autor: Stephan Ludwig
Seitenzahl: 416 Seiten, (Taschenbuch, 27.10.16)
Isbn Nr. 13-978-3-596-03608-0
Verlag: Fischer Verlag
Preis: 9,99 Euro
 Verlagsinfo:
 "Hauptkommissar Claudius Zorn und der dicke Schröder ermitteln in ihrem vertracktesten Fall, der Zorn alles abverlangt.

Der sechste Band der Kult-Thriller-Serie von Bestseller-Autor Stephan Ludwig

Hauptkommissar Claudius Zorn kann es nicht fassen, als er am Morgen seines fünfundvierzigsten Geburtstags neben Staatsanwältin Frieda Borck aufwacht. Wie, bitteschön, konnte das passieren? Auf dem Präsidium kommt es fortan zu peinlichen Zusammentreffen der beiden, und zwischendurch wartet Zorn wie ein liebeskranker Teenager darauf, dass die Staatsanwältin auf seine SMS antwortet. Doch eigentlich hat Zorn noch ein viel gravierenderes Problem: Schröder und er ermitteln in einem neuen Fall, die Leiche eines jungen Mannes wurde an einen Baum gefesselt am Flussufer gefunden. In seinem Oberschenkel steckt ein Zimmermannsnagel, ein möglicher Hinweis auf Folter. Schröder bittet Zorn, die Anruferliste auf dem Handy des Toten durchzugehen. Zorn, nicht ganz bei der Sache, kümmert sich erst viel zu spät darum. Nur, um auf etwas zu stoßen, was er lieber nie gefunden hätte. Denn der Tote hat kurz vor seiner Ermordung eine Nummer gewählt, die Zorn kennt. Und plötzlich steckt Zorn mitten in etwas drin, das ihn vor ein schier unlösbares moralisches Dilemma stellt …

Der sechste Fall für Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder

Zorn und Schröder sind auch Fernseh-Stars. Alle Bände der Zorn-Reihe sind mit Stephan Luca und Axel Ranisch in den Hauptrollen fürs Fernsehen verfilmt."

Über den Autor:
Stephan Ludwig arbeitete als Theatertechniker, Musiker und Rundfunkproduzent. Er hat drei Töchter, einen Sohn und keine Katze.
Zum Schreiben kam er durch eine zufällige Verkettung ungeplanter Umstände. Er lebt und raucht in Halle.

Eigene Meinung:
Der 6. Band der Zorn-Reihe bietet neben einem total spannenden und fesselnden Plot richtig gute Dialoge. Schröder und Zorn liefern sich so manchen köstlichen Schlagabtausch. Diesmal wird der Fall für Zorn sehr persönlich, denn ein Familienmitglied gerät unter Verdacht. Deshalb ist Zorn dann auch bei den Ermittlungen ziemlich flott zugange und er gerät im Laufe der Ermittlungen in Gefahr.

Zorn kommt der Staatsanwältin Frieda näher und da sind natürlich Probleme vorprogrammiert, denn er hat ja auch noch beruflich mit ihr zu tun und wie soll er nur Gefühle äußern? Dafür ist Zorn ein richtig lieber Papa. Der Junior hat mit Oggi Schröder einen zweiten Papa, das ist ganz praktisch. 

5/5 Sterne für diese sehr unterhaltsame Jagd nach einem äußerst raffinierten Mörder. Die ganz gemeinen Cliffhanger nach jedem Kapitel lassen den Leser das Buch kaum aus der Hand legen. Aber bitte,tut mir den Gefallen und steigt bei dieser Reihe mit dem ersten Band ein, denn die Charaktere entwickeln sich weiter. Die Reihe lohnt sich total, es handelt sich tatsächlich um ein Kult-Ermittlerteam bei Zorn und Schröder. Ich kann es kaum erwarten, wie es mit den beiden weitergeht.



Kommentare:

  1. Teil 1 und Teil 2 kenne ich auch bereits und war begeistert. Teil 3 schlummert derzeit auf meinem SuB, soll dort aber nicht lange verweilen, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht mit den beiden. :D Deine Rezension macht auf alle Fälle Laune, denn ich hatte schon die Befürchtung, dass die Serie irgendwann nachlässt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mademoiselle Cake,
      Teil 5 lässt etwas nach, dafür ist der 6. Teil wieder richtig klasse.
      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen

Kleiner Bericht über meinen Besuch der Frankfurter Buchmesse

Ich habe am Freitag, den 13.10.17, die Buchmesse besucht und mich mit einigen lieben Freunden, die aus ganz Deutschland angereist waren ...