Donnerstag, 29. Dezember 2016

Rezension zu "Wie aus dem Nichts " von Sabine Kornbichler, Piper Verlag, Thriller

Titel: Wie aus dem Nichts
Autorin: Sabine Kornbichler
Seitenzahl: 368 Seiten, Broschur (2.11.16)
Isbn Nr. 13-978-3-492-30873-1
Verlag: Piper Verlag
Preis: 12,99 Euro

 Verlagsinfo: "
Dana kann von ihrem Versteck aus hören, wie ihr Freund Alex erschossen wird. Starr vor Angst beobachtet die Inhaberin einer Alibi-Agentur, wie ein Mann mit Fuchsmaske kurz darauf die Wohnung verwüstet und dann einfach wieder verschwindet. Zunächst ist Dana überzeugt, dass Alex sterben musste, weil er als Enthüllungsjournalist zu viele Fragen stellte, doch die polizeilichen Ermittlungen ergeben schnell, dass er nicht der war, der er vorgab zu sein ..."

Über die Autorin:
Sabine Kornbichler, geboren 1957, wuchs an der Nordsee auf und arbeitete in einer Frankfurter PR-Agentur, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Schon ihr erster Roman, »Klaras Haus«, war ein großer Erfolg. Mit »Das Verstummen der Krähe«, ihrem ersten Kriminalroman um die Nachlassverwalterin Kristina Mahlo, wurde sie für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Sabine Kornbichler lebt und arbeitet als Autorin in München.

Eigene Meinung:

Dana ist eine interesssante Protagonistin, die eine Alibiagentur betreibt. Sie wird Zeugin, wie ihr Freund von einem geheimnisvollen Mann mit einer Fuchsmaske ermordet wird.  
Das Leben der jungen Frau gerät total aus den Fugen. Sie muss feststellen, dass ihr Freund, mit dem sie noch nicht sehr lange zusammen war, nicht der war, für den sie ihn hielt. Alex hat Dana die unglaublichsten Lügengeschichten erzählt, angefangen von einem Treffen mit seiner Noch-Freundin Biggi, von der er sich trennen wollte, bis hin zu seiner Vergangenheit. Stück für Stück löst Dana den Fall und kommt dem Täter auf die Spur, was sie natürlich in Gefahr bringt.

Für die Kripo steht der Täter sehr schnell fest und Dana wird von den ermittelnden Beamten nicht ganz ernst genommen. 

Diese fesselnd und spannender Thriller mit vielen Überraschungen und einer sympathischen Protagonistin kann ich euch sehr empfehlen.

Hoffentlich gibt es in Zukunft noch mehr Fälle, in die Dana hineinstolpert?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Spätsommersprossen" von Britta Orlowski, Liebesroman, Bookshouse Verlag

Titel: Spätsommersprossen Autorin: Britta Orlowski Seitenzahl: 419 Seiten (TB, 25.9.17) Isbn Nr. 13-978-9963-53-782-2 Verlag: Bookshou...