Donnerstag, 30. Juni 2016

Überraschungspaket im Juni zu gewinnen

 Bildergebnis für Überraschungspaket

Ich bin in diesem Monat wieder etwas spät dran mit meinem monatlichen Gewinnspiel. Sorry, manchmal kommt einfach das Leben dazwischen. Im Juni ging es wieder rund bei uns. Meine Mutter hatte einen Herzinfarkt, sie hat drei Stents bekommen und kam in die Reha. Es geht ihr aber schon wieder ganz gut. Dadurch gab es viel zu organisieren. Weil das Leben so kurz ist und immer für Überraschungen gut ist, haben wir uns dazu entschlossen, im August für zwei Wochen nach San Francisco zu fliegen und nun sind wir eifrig dabei, die Reise zu planen. Bloggen und Lesen kam deshalb etwas zu kurz im Juni.
 Gewinnen könnt ihr:

ein Überraschungspaket mit mindestens einem Buch und vielen Kleinigkeiten passend zum Thema Lesen. Da ich zur Zeit viele richtig gute Bücher hier liegen habe, wie z. B. den neuen Ian Rankin "Das Gesetz des Sterbens", "Dark Love - Dich darf ich nicht lieben" von Estelle Maskame oder "These broken stars" von Amie Kaufmann und Megan Spooner, könnte einer dieser Titel im Überraschungspaket liegen. 

Was ihr tun müsst?

Ihr solltet Leser/in meines Blogs sein.
Bitte beantwortet folgende Frage entweder als Kommentar oder per Mail:

Was war euer Monatshighlight im Juni?
 Bitte gebt eure Mailadresse an oder schickt mir die per Mail.    
Zeit habt ihr bis zum 10.7.16, 23.59 Uhr . Am folgenden Tag wird dann per Random.org ausgelost.  Die Gewinner werden auf meinem Blog bekannt gegeben und per Mail von mir angeschrieben. Wenn ich eure Adresse habe, schicke ich euer Päckchen sofort los.

Teilnahmebedingungen:
1. Bitte habt Verständnis dafür, dass der Gewinn nicht in bar ausgezahlt werden kann. 
2. Bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter 18 Jahren müssen die Eltern mit der Teilnahme am Gewinnspiel
    einverstanden sein.
3. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
3. Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich, in weitere Länder gegen Erstattung der Portokosten.
4. Bitte vergesst nicht, eure E-Mailadresse anzugeben.
5. Eure Daten werden vertraulich behandelt und nach der Verlosung natürlich gelöscht. 

Bleibt gesund, genießt das Leben und viel Glück bei meinem Gewinnspiel.
Liebe Grüße
Biggi

Random org hat entschieden: Gewinnerin ist Katja, herzlichen Glückwunsch! 

Montag, 27. Juni 2016

Rezension zu "Die Leichtigkeit des Windes - Ostseegedichte" von Klaus Zeh, Books on demand, Gedichtband

Titel: Die Leichtigkeit des Windes - Ostseegedichte
Autor: Klaus Zeh
Seitenzahl: 60 Seiten (11.5.16)
Isbn Nr. 13-978-3842332447
Verlag: Books on Demand
Preis: 4,99 Euro

    Verlagsinfo: "Mare Balticum. Der morbide Charme der Badehotels; Strandkiefern, die sich dem Wind beugen; Waschbrettgeriffel im Flachwasser. Man bummelt an den alten Villen vorbei, wandert in den Dünen, liebt sich in der Wellengischt, schaut den Sportdrachen zu, wie sie oben im Blau stramm stehen, und wünscht sich nichts als die Leichtigkeit des Windes.."

    Über den Autor:
    Klaus Zeh, Jahrgang 1965, wirkt als Sänger, Liedermacher und Musikjournalist und war für mehr als zehn Jahre mit einem musikalisch-literarischen Irlandprogramm unterwegs. Er lebt in Reutlingen. Bisher veröffentlichte er Gedichtbände und Musik-CDs. Sein erster Roman "Taxi" erschien 2015.

    Eigene Meinung:

    Klaus Zeh hat auf 60 Seiten seine Urlaube an der Ostsee in lyrischer Form zu Papier gebracht. Dieser Gedichtband liest sich leicht und er weckt das Fernweh.

    Mit seinen Gedichten macht er Lust auf das Meer, auf einsame Strände, beschauliche Ortschaften, auf milde Sommerabende oder Strandspaziergänge. Man spürt seine Liebe zur Ostsee in den Gedichten.

    Mal nachdenklich, mal humorvoll oder melancholisch, in dieser Sammllung findet jeder etwas. Witzig sind seine Wortschöpfungen, z. B. "Waschbrettgeriffel".


    Freitag, 24. Juni 2016

    Rezension zu "Narrando - Silbergraue Freiheit" von Kyra Dittmann, Bookshouse Verlag, Dystopie

    Titel: Narrando - Silbergraue Freiheit
    Autorin: Kyra Dittmann
    Seitenzahl: 378 Seiten (12.10.15)
    Isbn: 978-9963-52-966-7 Print
    Isbn: Ebook: 978-9963-52-970-4
    Verlag: Bookshouse Verlag
    Preis: 3,99 Euro (Ebook)
              13,99 Euro (Print)

    Verlagsinfo: "Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken, die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb. Zu spät erkennt Jai, dass Vella im Südbezirk in Lebensgefahr schwebt. Als er dort eintrifft, ist nichts mehr so, wie es war. Die Katastrophe hat alles auseinandergerissen. Vella ist verschwunden, und nicht nur Igor folgt ihrer Spur. Wird es Jai gelingen, sie zu finden, bevor sich Igor rächen kann? Gibt es überhaupt Hoffnung für Narrando und ist eine Zukunft außerhalb der Kuppel noch möglich? Ein Kampf um Leben und Tod beginnt, der viele Opfer fordert, denn wie alles hat auch Freiheit einen sehr hohen Preis ..."

    Über die Autorin:
    Kyra Dittmann wurde 1972 in Bonn geboren. Nach einer Schreinerlehre hat sie langjährige Berufserfahrung in Handwerk und Beratung gesammelt. Fesselnde Abenteuergeschichten haben seit jeher ihr Leben bereichert - sowohl die gelesenen, geträumten und gelebten. 2010 hat sie als freiberufliche Autorin ihre Weichen neu gestellt und den Sprung ins kalte Wasser gewagt. Sie absolvierte diverse Schreib- und Drehbuchseminare, unter anderem am Filmhaus Köln. (...)

    Eigene Meinung:
    Spannend und fesselnd geht es im dritten Teil weiter. Man wird sofort wieder in die Geschichte katapultiert, hofft dass es eine Lösung für Vella und Jai geben wird und fiebert mit den Protagonisten.

    Auch dieser Teil hat spannende Wendungen, es gibt Verräter, viel Action und Kämpfe. Vella reagiert in manchen Situationen beleidigt und bringt sich dabei in Gefahr, Jai hat Vorurteile gegenüber Frauen, weil er meint, das weibliche Geschlecht könne nicht so gut kämpfen.


    Auch der Abschluss dieser spannenden Dystopie hat mich überzeugt und bekommt meine absolute Leseempfehlung.



    Freitag, 17. Juni 2016

    Rezension zu "Narrando- Blütenweißer Hass" von Kyra Dittmann, Bookshouse Verlag, Dystopie


    Titel: Narrando - Blütenweißer Hass
    Autorin: Kyra Dittmann
    Seitenzahl: 332 Seiten (29.8.14)
    Isbn Nr. 978-9963-52-333-7
    Verlag: Bookshouse Verlag
    Preis: 2,99 Euro (E-Book)
    Isbn Nr. 978-9963-52-331-3
    Printausgabe: 13,99 Euro

    Verlagsinfo: "Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken und die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb. Nagende Zweifel treiben Jai zu einer folgenschweren Entscheidung. Vella muss sich ihrem Schicksal stellen und einsehen, dass es persönliche Entscheidungen im Leben gibt, die einem größeren Zweck unterliegen. Liebe ist eine davon. Und wer richtet über den Wert der Liebe, wenn das Überleben der Menschheit davon abhängt"

    Über die Autorin:
    Kyra Dittmann wurde 1972 in Bonn geboren. Nach einer Schreinerlehre hat sie langjährige Berufserfahrung in Handwerk und Beratung gesammelt. Fesselnde Abenteuergeschichten haben seit jeher ihr Leben bereichert - sowohl die gelesenen, geträumten und gelebten. 2010 hat sie als freiberufliche Autorin ihre Weichen neu gestellt und den Sprung ins kalte Wasser gewagt. Sie absolvierte diverse Schreib- und Drehbuchseminare, unter anderem am Filmhaus Köln. (...)

    Eigene Meinung:
    Band 2 dieser fesselnden Trilogie schließt nahtlos an den 1. Band an. Sofort war ich wieder Mitten im Geschehen. Vella und Jai haben sich weiterentwickelt. Sie sind erwachsener geworden. Entsprechend fällen sie Entscheidungen. Man hofft und bangt mit den beiden sympathischen Charakteren, dass sich alles zum Guten wenden wird.

    Die Parias, die arm sind und in der Natur leben, sind mir viel sympathischer als die reichen Hot Bloods, die aus der Vergangenheit nichts gelernt zu haben scheinen. Man merkt Vella an, dass sie das Leben bei den Paria ganz schön verändert hat und sie den Reichtum nicht mehr schätzt.

    Auch der 2. Band dieser Trilogie ist voller Action und Emotionen. Es gibt spannenden Wendungen,  es werden Intrigen gesponnen und Vella und Jai müssen um ihre Liebe kämpfen.

    Da der 2. Teil mit einem ganz fiesen Cliffhanger endet, muss ich wohl ganz schnell den 3. Band lesen. Ich bin froh, dass diese Trilogie schon komplett erschienen ist und ich sofort weiterlesen kann :). 

    5/5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung für Dystopiefans. 



     

    Dienstag, 14. Juni 2016

    Rezension zu "Schuld bist du" von Jutta Maria Herrmann, Droemer Knaur Verlag, Psychothriller

    Titel: Schuld bist du
    Autorin: Jutta Maria Herrmann
    Seitenzahl: 349 Seiten (TB, 1.6.16)
    Verlag: Droemer Knaur Verlag
    Preis: 9,99 Euro


    Verlagsinfo:

    "„Schuld bist du!" - Diese mit Blut an eine Fensterscheibe geschmierte Botschaft findet der Journalist Jakob Auerbach in seiner leergeräumten Wohnung vor, als er von einer Dienstreise zurückkehrt. Von seiner Frau Anne und der kleinen Tochter Mia fehlt jede Spur. Auf der Suche nach ihnen hetzt er durch die nächtlichen Straßenschluchten von Berlin, ohne zu ahnen, dass er selbst der Gejagte ist."

    Über die Autorin:

    Mitte der Achtziger strandete die Saarländerin Jutta Maria Herrmann in Berlin, studierte Germanistik und Filmwissenschaften, sympathisierte mit der Hausbesetzerszene und stürzte sich ins Nachtleben. Sie war u.a. als Buchhändlerin, Putzfrau, Sekretärin, Synchrondrehbuch-Autorin und Veranstalterin von Punkkonzerten tätig. Heute arbeitet sie für eine Tageszeitung und lebt mit ihrem Mann, dem Autor Thomas Nommensen, vor den Toren Berlins. Ihr Psychothriller „Hotline“ ist im Knaur Verlag erschienen.

    Eigene Meinung:  

    Erzählt wird dieser raffinierte Psychothriller über zwei Handlungsstränge in kurzen Kapiteln. Eine etwas geheimnisvolle Ich-Erzählerin sitzt am Bett ihres Mannes und berichtet von Ereignissen, die in der Vergangenheit liegen. Der Journalist Jakob Auerbach findet nach einer Dienstreise seine Wohnung leer vor. Frau und Kind sind spurlos verschwunden, die Wohnung ist leergeräumt und die mysteriöse Botschaft "Schuld bist du!" wurde mit Blut an die Fensterscheibe geschmiert. Jakob begibt sich auf die Suche nach seiner Frau und seinem Kind, dabei wird die Geschichte immer rätselhafter und er gerät in große Gefahr. Zur Story an sich möchte ich nicht mehr sagen, da ich nicht spoilern möchte.

    Anfangs waren die Erzählstränge sehr verwirrend und sehr komplex. Im Laufe der Story ergaben sich noch mehr Fragen und Unklarheiten. Mir war überhaupt nicht klar, wie die beiden Erzählstränge zusammengeführt werden konnten. Zum Ende hin wurde dann alles so nach und nach aufgeklärt und die beiden Handlungsstränge wurden zusammengeführt.

    5/5 Sterne für diesen sehr komplexen, spannenden, intelligenten und fesselnden Psychothriller mit vielen Wendungen, der sich rund um das Thema "Schuld" dreht.

    Ich empfehle dieses Buch an einem freien Wochenende oder im Urlaub zu lesen. Man sollte auf jeden Fall nicht zu viel Zeit mit dem Weiterlesen verstreichen lassen, sonst könnte man den Faden verlieren.


    Montag, 13. Juni 2016

    Autoreninterview mit Phoebe Ann Miller

     

    Da mir das Buch "Herz über Kopf - Famous 1" total gut gefallen hat (meine Rezension findet ihr auf meinem Blog), habe ich Phoebe  um ein Interview gebeten:

    1. Wie bist du zum Schreiben gekommen?
    Gute Frage. Die Idee zu Famous hatte ich bereits 2012 und da versucht, umzusetzen – ohne so wirklich Ahnung vom Schreiben zu haben. Das hat man dann auch gemerkt, aber zum Glück hab ich tolle Tipps bekommen. Dann kam eine Idee zu einer Kurzgeschichten-Ausschreibung, wo ich mein Glück versucht habe. Und plötzlich funktionierte das Schreiben – und das Feuer war entfacht.

    2. Wie gehst du genau vor, wenn dir eine Idee zu einer Story vorschwebt?
    Meist sind es nur einzelne Bilder, die in meinem Kopf auftauchen. Die Geschichte darum herum ergibt sich, ich kann nicht einmal sagen, wie. Plötzlich ist sie da.

    3. Tauschst du dich mit anderen Autoren aus?
    Ja, sehr gerne sogar. Es ist hilfreich, andere Sichtweisen zu sehen und miteinander ist es eh viel schöner. Man kann sich wunderbar gegenseitig unterstützen und auch mal aufbauen.

    4. Was machst du, wenn du nicht schreibst?
    Lesen. Fernsehen. Sport. Fotografieren. Einfach das, worauf ich Lust habe.

    5. Schreibst du deine Bücher direkt am Computer oder erst einmal handschriftlich in ein Notizbuch?
    Beides. Alle Notizen, Charakter, Skizzen Zeitpläne, Plotlines halte ich handschriftlich in einem Notizbuch fest, um jederzeit nachschauen zu können. Ebenso schreibe ich mir vorab auf, was in Kapitel x passiert. Aber den Roman selbst schreibe ich am Laptop.

    6. Kannst du schon von deiner Tätigkeit als Autorin leben?
    Nein und ich denke nicht, dass ich das jemals kann. Dafür bin ich zu sehr auf Sicherheit bedacht.

    7. In deinem Buch "Herz über Kopf - Famous 1" geht es um eine Beziehung von Sara aus Bamberg zu Cooper, einem Hollywood-Star. Die beiden müssen eine Fernbeziehung führen. Hast du  eigene Erfahrungen mit einer Fernbeziehung? Oder wie kamst du auf die Idee dazu?
    Ja, ich hatte tatsächlich schon eine Fernbeziehung, allerdings über „nur“ 400 km und keinen Ozean dazwischen. Ich fand es so aber schon schwierig genug; ich bin definitiv nicht der Typ dafür. Die Idee zu Famous kam aber nicht davon, sondern einfach von der Idee, einem Star bei uns in Bamberg über den Weg zu laufen. Meine Heimatstadt wird wirklich ab und zu als Filmstadt benutzt, also ist es keine ganz abstruse Idee. Und wer weiß, was sich aus so einer Begegnung alles entwickeln kann? Da lief meine Fantasie Amok.

    8. Cooper ist eine Berühmtheit. Hattest du schon mal eine Beziehung zu einer berühmten Persönlichkeit, könntest du dir eine vorstellen?
    Ich glaube, wie man an Famous sieht, kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen. Sara hat ein paar meiner Eigenschaften mitbekommen, z.B. dass sie nicht gern im Mittelpunkt steht. Fällt mir auch sehr schwer, allein deswegen wäre so eine Beziehung zu anstrengend für mich. Ich bin ein ruhiger Typ, der seine Abende gern mit seinem Partner verbringt. Ohne Rummel um unsere Person.

    9. Wann geht es weiter mit "Herz über Kopf" und was erwartet uns? Magst du uns schon ein wenig darüber verraten?
    Ich schreibe derzeit an Band 2 und kann schon verraten, dass es sehr emotional werden wird. Allein beim Plotten habe ich schon das ein oder andere Mal Tränen verdrücken müssen und es hat mir wehgetan, zu planen, mein Traumpaar durch die Hölle zu schicken. Aber es war eben schon immer ihre Geschichte. Dennoch wird es mir als Autorin einiges abverlangen. Und ich hoffe, dass ihr mitfühlen werdet.

    10. In deinem 1. Buch "Auf die andere Art" geht es um eine Dreierbeziehung. Meinst du, dass eine Dreierbeziehung funktionieren kann?
    Definitiv ja. So romantisch ich auch bin, dennoch denke ich, dass es durchaus möglich ist, mehr als eine Person in sein Herz zu lassen. Ob es der richtige Weg ist, kommt auf die betroffenen Personen an. Es ist sicher keine Patentlösung. Aber wenn sich jeder darauf einlässt und vor allem weiß, worauf er sich einlässt, denke ich, kann es funktionieren. Auch wenn es schwierig sein wird, das möchte ich nicht bestreiten.

    Vielen Dank, liebe Phoebe, dass du meine neugierigen Fragen so offen beantwortet hast.

    Sonntag, 12. Juni 2016

    Rezension zu "Die 100 Heimkehr" von Kass Morgan, übersetzt von Michael Pfingstl, Heyne fliegt, Dystopie

    Titel: Die 100 Heimkehr
    Autorin: Kass Morgan
    Übersetzt von: Michael Pfingstl
    Seitenzahl: 320 Seiten, Paperback, Klappenbroschur, (9.5.16)
    Isbn Nr. 13-978-3-453-27071-8
    Verlag: Heyne fliegt
    Preis: 12,99 Euro
     
    Verlagsinfo:
     "Der Kampf um die Freiheit
    100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen - Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können."

    Über die Autorin:
    Kass Morgan studierte an der Brown University bis zum Bachelor und absolvierte anschließend ein Masterprogramm in Oxford. Derzeit lebt sie als Lektorin und freie Autorin in Brooklyn. Noch vor Erscheinen ihres ersten Buches, Die 100, konnte sie bereits die Rechte der Serienverfilmung verkaufen.

    Eigene Meinung:

    Wells, Clarke und Co haben sich auf der Erde so langsam eingelebt. Die Ankunft von Vizekanzler Rhodes und den Überlebenden stellt ihr Leben ganz schön auf den Kopf. Rhodes scheint es auf Bellamy abgesehen zu haben. Doch Bellamy kann sich auf seine Freunde verlassen. Auch Wells, der die 100 anführt, ist Rhodes ein Dorn im Auge. Die kämpferischen Gruppe der "Ur-Erdbewohner", die es auf die 100 abgesehen hat, stellt eine weitere Gefahr für die 100 dar. Glass hingegen kann endlich wieder mit ihrem Luke zusammensein. Sie wundert sich über die neuen Paarkonstellationen, die sich auf der Erde gebildet haben. 

    Die Story knüpft nahtlos an den 2. Band an und sofort war ich wieder mitten im Geschehen. Erzählt wird wie aus den beiden Vorgängern schon gewohnt, aus den Perspektiven von Wells, Clarke, Bellamy und Glass in kurzen Kapiteln.

    Die Jugendlichen haben sich durch ihre Abenteuer weiterentwickelt und müssen sich jetzt gegen Rhodes und Co. bewähren. Rhodes ist ein unsympathischer, brutaler Charakter, der die Macht an sich reißen will und dafür auch über Leichen geht. Das bringt natürlich Spannung in die Geschichte.

    Jeder der Freunde hat seinen eigenen kleinen Kampf zu führen und mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Auch der dritte Band ist fesselnd erzählt und kann die Spannung durchgehend halten

    Zum Ende hin wird die Story noch einmal so richtig spannend und temporeich. Über das Ende habe ich mich etwas gewundert, denn so hätte ich den Schluss nicht erwartet.

    Ein gelungener Abschluss einer spannenden Trilogie mit viel Action und viel Gefühl.

    Die Fernsehserie weicht allerdings sehr von dieser Buchreihe ab. Beides hat mir jedoch sehr gut gefallen.






     
     

    Dienstag, 7. Juni 2016

    Rezension zu "Wenn du mich tötest" von Karen Winter, Droemer Knaur, Psychothriller

    Titel: Wenn du mich tötest
    Autorin: Karen Winter
    Seitenzahl: 320 Seiten (TB, 1.4.16)
    Isbn Nr.: 13-978-3-426-30512-6
    Verlag: Droemer Knaur
    Preis: 9,99 Euro

     Verlagsinfo:
    "Nach Kinlochbervie, einem Küstenort in den schottischen Highlands, verirrt sich niemand zufällig. Deswegen sorgt der deutsche Tourist Julian im einzigen Hotel der Gegend durchaus für Aufsehen. Verdreckt, durchnässt und völlig verstört bittet der Backpacker um Hilfe. Seine Frau Laura, mit der er einige Tage am Strand der einsamen Sandwood Bay verbracht hat, ist verschwunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, und bald gerät Julian selbst unter Verdacht. Dann wird südlich der Bay die Leiche einer Frau angespült; nackt und kaum mehr zu identifizieren ..."

    Über die Autorin:

    Karen Winter ist eine erfolgreiche Spannungsautorin, die seit vielen Jahren mit ihren Thrillern auch die Leser in Frankreich und den Niederlanden begeistert. Sie lebt in Hamburg. Zusammen mit ihrem Mann bereist sie, beruflich wie privat, die Welt. Ihre abenteuerlichen Reisen sind die perfekte Inspirationsquelle für ihre abgründigen psychologischen Romane und äußerst brisanten Thriller.

    Eigene Meinung: 
    Dieser sehr atmosphärische Psychothriller ist spannend von der ersten Seite an. Karen Winter erzählt über verschiedene Sichtweisen und in Rückblicken, was an der Sandwood Bay genau passiert ist. Dabei legt sie gekonnt falsche Spuren, die auch den sympathischen Ermittler DS John Gills in die Irre führen. So nach und nach offenbart sich uns ein ungewöhnliches Ehedrama.

    Der ganze Psychothriller ist unblutig und kommt ohne große Schockeffekte aus. Das gefällt mir persönlich sehr gut. Auch die Atmosphäre der Highlands und die Einsamkeit an der schottischen Küste ist sehr gut eingefangen und hat mir ein schöne Erinnerungen an unsere Schottlandurlaube beschert.

    Der Schluss überrascht sicher auch geübte Krimileser. Ich würde gerne noch mehr Fälle, in denen John Gills in den Highlands ermittelt, lesen.


     

    Samstag, 4. Juni 2016

    Rezension zu "Leons Erbe" von Michael Theißen, Bastei Entertaiment, Ebook, Psychothriller


    Titel: Leons Erbe
    Autor: Michael Theißen
    Seitenzahl: 300 Seiten, eBook, epub, (2.5.16)
    Isbn Nr. 13-978-3-7325-2510-2
    Verlag: Bastei Entertainment
    Preis: 5,99 Euro


    Verlagsinfo: 

    "Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos verschwunden. Als Katja nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, überschlagen sich die Ereignisse: Ein Notar ist im Besitz einer Kiste, die Leon seiner Mutter vererbt hat. Als Katja die Kiste öffnet, entdeckt sie darin ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie ist ihr Sohn in den Besitz dieses Armbandes gekommen? Und warum hat er es bei einem Notar hinterlegt? Was will Leon seiner Mutter aus dem Tod heraus damit sagen? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit – nichtsahnend, dass sie damit die Tür zu einem dunklen Familiengeheimnis öffnet ..."

    Über den Autor:
    Michael Theißen, Jahrgang 1986, lebt zehn Fahrminuten von Mönchengladbach entfernt und absolvierte vor Kurzem ein Studium der Sozialwissenschaften in Köln. Seine Leidenschaft ist das Lesen und Schreiben von Psychothrillern. Seine Lieblingsserie im Fernsehen, The Big Bang Theory, ist sein Kontrastprogramm, wenn er von Mördern und Geheimnissen eine Pause braucht. In seiner Freizeit ist er außerdem als Handballschiedsrichter aktiv.

    Eigene Meinung: 
    Zur Story an sich werde ich nichts sagen, um die Spannung nicht vorweg zu nehmen. Die Verlagsinfo sagt dazu genug aus.
    Michael Theißen erzählt diesen Psychothriller in einfachen, knappen Sätzen und kurzen Kapiteln aus der Ich-Perspektive der trauernden Katja. Von Anfang an war ich von der Story gefesselt und wollte unbedingt wissen, ob Leons Unfall auch ein Unfall war und was mit Nicci passiert ist.
    Katja beginnt zu recherchieren. Sie führt Gespräche mit Bekannten, mit Leons Lehrern, seiner Ex-Freundin und mit Familienmitgliedern. Doch mit jedem Gespräch was sie führt, kommt ein neues Rätsel auf. Sie muss entdecken, dass viele Familienmitglieder einige Geheimnisse vor ihr verbergen und sie Nicci und Leon wohl gar nicht richtig gekannt hat. 
    Katja fügt die verschiedenen Ergebnisse ihrer Ermittlungen zusammen und findet am Ende heraus, was geschehen ist.

    4/5 Sterne für dieses starke Debüt mit vielen Wendungen und Cliffhangern. 


    Rezension zu "Das Scherbenhaus" von Susanne Kliem, Carl's books, Psychothriller

    Titel: Das Scherbenhaus Autorin: Susanne Kliem Seitenzahl: 336 Seiten (Broschiert, 20.3.17)  Isbn Nr. 13-978-3570585665 Verlag: Carl...