Dienstag, 17. Januar 2017

Rezension zu "Erdbeerpunsch - Band 4 der St. Elwine Reihe" von Britta Orlowski, Bookshouse Verlag, Roman

Titel: Erdbeerpunsch - St. Elwine Band 4
Autorin: Britta Orlowski
Seitenzahl: 438 Seiten, (TB 11.7.16)
Isbn Nr. 13-978-9963534234
Verlag: Bookshouse Verlag
Preis: 15,99 Euro TB
3,99 E-Book

Verlagsinfo:
 "Eine Stippvisite in St. Elwine … Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Mit einem Gastauftritt von Trish Prescott aus der beliebten Lake Anna-Reihe von Joanne St. Lucas."

Über die Autorin: 
Mit acht Jahren gründete Britta Orlowski ihren eigenen Verlag und war Autor, Setzer, Illustrator und Buchbinder in einer Person, bevor sie im Jahr 2008 nach vielen Anläufen den ersten Verlag fand, der ihren Debütroman herausbrachte. In der Zwischenzeit absolvierte sie erfolgreich ihre Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten und gründete eine Familie. Da sie in einer Zahnarztpraxis leider keine Geschichten erfinden durfte, widmete sie sich nach mehr als zwanzigjähriger Tätigkeit dort ganz ihrem Traumjob und wurde Buchautorin. Wenn sie nicht gerade Quilts näht, tummelt sie sich in ihrem geliebten Garten und/oder schreibt an ihren Büchern.

Eigene Meinung:
Im 4. Band der St. Elwine Reihe lernen wir Tally, Sozialarbeiterin und Tochter der Besitzerin des Quilt-Ladens kennen. Die junge Frau möchte eine ihrer Klientinnen mit dreijähriger Tochter in St. Elwine vor ihrem gewalttätigen Ehemann verstecken.

Die Story spielt um die Weihnachtszeit, die Touristen sind weg, doch dafür sind viele Tänzer in das kleine Städtchen an der Küste gezogen um dort für ein Rockmärchen zu proben. Ein gutaussehender Tänzer Louis Bowlder ist für die Choreografie des Stückes zuständig. Tally kann diesen Louis erst einmal gar nicht leiden. Ob das wohl so bleiben wird?

Neben den neuen, sehr lebendigen Charakteren sind natürlich viele der alteingesessenen Bewohner wieder Teil der Geschichte.

Auch dieser Band der Reihe überzeugt durch die fesselnde und spannende Schreibweise der Autorin und die heimelige Atmosphäre in der Ortschaft am Meer. Romantiker kommen hier natürlich auch nicht zu kurz und stellenweise ist die Story sehr humorvoll.

Britta Orlowski traut sich hier, auch schwierige Themen in einer Beziehung, wie z. B. Gewalt in der Ehe anzusprechen. So manches Schicksal einer Person regt zum Nachdenken an.

Ich jedenfalls habe am Wochenende einen Kurztrip nach St. Elwine gemacht und bin schon etwas traurig, dass ich das Städtchen schon so schnell wieder verlassen musste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

1. Lesung von Petra Durst-Benning im Cafèhaus Veit in Reutlingen

Am Mittwochabend war Premiere der Caféhauslesungen von Petra Durst-Benning im Caféhaus Veit in Reutlingen. Die Gäste der restlos ausver...