Mittwoch, 4. Januar 2017

Rezension zu "Stiefkind " von S. K. Tremayne, übersetzt von Susanne Wallbaum, Droemer Knaur, Psychothriller

Titel: Stiefkind
Autor: S. K. Tremayne
Übersetzt von: Susanne Wallbaum
Seitenzahl:  400 Seiten, Klappenbroschur, Knaur TB (1.12.16)
Isbn Nr. 13-978-3-426-51662-1
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 14,99 Euro
 
Verlagsinfo:
 "Psychothrill an der atemberaubenden Küste Cornwalls - der neue Roman des Bestsellerautors von "Eisige Schwestern"!
Rachel hat es endlich gut getroffen. Nach langen Single-Jahren hat sie den Anwalt David Kerthen kennengelernt und zieht mit ihm in sein Herrenhaus auf den Klippen von Cornwall. Mit den besten Absichten, auch für Davids Sohn aus erster Ehe, den 9-jährigen Jamie, eine gute Mutter zu sein. Denn Davids erste Frau kam auf tragische Weise in einer der überfluteten Zinngruben an Cornwalls Küste ums Leben.
Doch Jamie verändert sich, scheint von düsteren Visionen geplagt - und platzt schließlich mit einem Satz heraus, den Rachel nicht mehr vergessen kann: „ An Weihnachten wirst du sterben ... und meine Mummy kommt zurück.""

Über den Autor:
 S.K. Tremayne ist ein englischer Bestsellerautor und preisgekrönter Reisejournalist, der regelmäßig für internationale Zeitungen und Magazine schreibt...

Eigene Meinung:
Auch dieser Psychothriller ist sehr atmosphärisch erzählt und die Landschaft an der Küste von Cornwall ist wunderschön beschrieben. Der Plot ist total spannend, es gibt viele Familiengeheimnisse aufzudecken und ständig gibt es neue Wendungen.

Einziger Kritikpunkt: Die Protagonisten David und Rachel bleiben sehr distanziert zum Leser und sind beide nicht sehr sympathisch.

4/5 Sterne für diesen spannenden und fesselnden Psychothriller, bei dem wir viel über die Geschichte Cornwalls erfahren.



Kommentare:

  1. Hi,
    sympathisch waren sie tatsächlich nicht unbedingt aber als distanziert empfand ich sie eher nicht.
    Dafür kamen mir aber die Nebenfiguren etwas zu blass weg.
    Mir gefiel er aber dennoch gut wobei ich "Eisige Schwestern" noch einen Ticken besser fand.
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ela,
      ja, "Eisige Schwestern" hat mir auch besser gefallen. Die Beschreibungen von Cornwall und Cornwalls Geschichte fand ich super bei diesem Buch. Es hat das ganze sehr atmosphärisch gemacht und das mag ich. Deshalb hat der Thriller auch 4 Sterne bekommen. LG Biggi

      Löschen

Rezension zu "Die Liebe in diesen Zeiten" von Chris Cleave, übersetzt von Susanne Goga-Klinkenberg, DTV-Verlag, Liebesroman

Titel: Die Liebe in diesen Zeiten Autor: Chris Cleave Übersetzt von: Susanne Goga-Klinkenberg  Seitenzahl: 496 Seiten , (broschiert, 7...