Samstag, 4. März 2017

Rezension zu "Love, Kiss, Cliff - How to be happy 1" von Kim Leopold, E-book, Lovestory


 Titel: Love Kiss Cliff - How to be happy 1
Autorin: Kim Leopold
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 777 KB
Seitenzahl der Printausgabe: 404 Seiten
ISBN-13: 978-1530957613
Verlag: Kim Leopold, 3. Auflage (15.4.16)
ASIN: B01DW93D2W
Preis: 2,99 Euro



Verlagsinfo:
"Ein Nerd mit Schokoladenaugen, ein verletzlicher Draufgänger und ein Musiker mit rauchiger Stimme – wen wird sie lieben, wen küssen und wen über die Klippe stoßen?
An Ablenkung fehlt es Meredith nicht, als sie nach dem Tod ihrer Mutter in die Stadt zieht, die niemals schläft. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein versucht sie, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Doch das ist gar nicht so leicht, wenn ein totes Mädchen zwischen ihr und ihren Mitbewohnern steht und ihr Dad nach jahrelanger Funkstille versucht, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Wie kann sie da noch an die Liebe denken?"

Über die Autorin:
Kim Leopold wurde 1992 geboren und lebt derzeit mit Freund und Katz im schönen Münsterland. Sie schreibt schon seit einer halben Ewigkeit und besucht dabei am liebsten die Orte, die sie schon im echten Leben gesehen hat. "Love, Kiss, Cliff" ist ihr erster Roman, der 2015 bereits als Blogroman auf ihrem Bücherblog www.allthesespecialwords.blogspot.de zu lesen war.

Eigene Meinung:
Ich habe dieses E-book im Rahmen der Valentinsaktion zweier Bloggerinnen, Vannessa vom Buchtempel.net,  und Sonja von Sonjas Bücherinfo, gewonnen. Ich war sehr gespannt auf diesen Liebesroman, da einige meiner Facebook-Bücherfreundinnen das Buch bereits gelesen hatten und es ihnen total gut gefallen hat.

Mer zieht nach New York, da ihre Mutter nach einer schweren Krankheit gestorben ist. Ihr Vater, der in New York wohnt, mit dem sie aber jahrelang keinen Kontakt hatte, möchte sie in seiner Nähe haben.

Meredith, oder Mer, wie sie genannt wird, landet in einer WG mit den männlichen Mitbewohnern Ash und Jamie. Mit männlichen WG-Bewohnern hatte Mer überhaupt nicht gerechnet. Für noch mehr Verwirrung sorgt Mer selbst, da sie der Ex-Mitbewohnerin der beiden total ähnlich sieht.

Von der Geschichte verrate ich euch nicht mehr, nur so viel, dass es um Liebe, um Freundschaft und um viele Emotionen geht. Spannung und Drama kommen in der flüssig erzählten Geschichte auch nicht zu kurz und es gibt einige Geheimnisse aus Mers Vergangenheit aufzulösen und zu verdauen.

Mer, die uns ihre Story aus der Ich-Perspektive erzählt, ist eine total sympathische Figur, die die erste Liebe erfährt (jetzt dürft ihr raten, wer der Glückliche sein wird?). Auch Ash und Jamie sind sehr sympathische Personen.

5/5 Sterne für diese schöne Lovestory zum Mitfiebern und Mitleiden, die leider viel zu schnell gelesen ist. (Ich bin froh, dass ich den 2. Teil dieser Geschichte "Ascheregen" auch gewonnen habe :))





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kleiner Bericht über meinen Besuch der Frankfurter Buchmesse

Ich habe am Freitag, den 13.10.17, die Buchmesse besucht und mich mit einigen lieben Freunden, die aus ganz Deutschland angereist waren ...