Montag, 26. Juni 2017

Meine Meinung zu dem Krimi-Spiel "Crime-Master 2 - 25 rätselhafte Kriminalfälle für Profi-Ermittler, Tatort: Urlaub von Sonja Klein, erschienen im Gmeiner Verlag, Spiel


Titel des Spieles: Crime Master 2, 25 rätselhafte Kriminalfälle für Profi-Ermittler, Tatort: Urlaub
Autor: Sonja Klein 
Maße: 11x12 cm
Erschienen: April 2017
EAN 4260220581598

Verlag: Gmeiner Verlag
 Preis: 9,90 Euro
Spielerzahl: ab 2
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Spieldauer: ca. 15 - 20 Minuten pro Fall
Spielcharakteristik: Glück, Taktik, Überlegung


Spielinhalt:
- 25 Karten »Fall«
- 25 Großkarten »Aufklärung des Falls«
- 1 Block mit Ermittlungsakten
- 1 Spielanleitung  


 Verlagsinfo: 
Mehr Spielspaß für Krimifans  Mord im Ostfriesischen Wattenmeer, mysteriöser Einbruch im Schwarzwald, Schiffsunglück vor der Küste Rügens, gefälschte Glaskunst im Bayerischen Wald, Raubmord in St. Moritz, Betrug in einem Sylter Gourmet-Restaurant, Drogenschmuggel am Bodensee, Entführung in den Kitzbüheler Alpen, zwei tote Bergsteiger nahe Schloss Neuschwanstein … Diese 25 Kriminalfälle aus den beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben es in sich. Rätselhafte Verbrechen, die nur von den cleversten Ermittlern restlos aufgeklärt werden können. Denn viele Hinweise gibt es nicht: ein paar zum Teil recht merkwürdige Spuren, die eine oder andere Zeugenaussage, eine Skizze vom Tatort. Wer war der Täter? Was war sein Motiv? Welche Hilfsmittel benutzte er? Und vor allem: Was hat sich eigentlich genau abgespielt? Klären Sie die mysteriösen Fälle! Durch Fragen, Raten und Kombinieren nähern Sie sich Schritt für Schritt der Lösung – allein im Wettstreit mit den anderen Ermittlern oder gemeinsam im Team. 
 
Eigene Meinung: 
Zur Abwechslung war ich als Spieletester für das neueste Krimispiel des Gmeiner Verlages tätig. Ich habe die ganze Familie mit einbezogen und das Spiel zu zweit und mit bis zu 4 Personen getestet.
Bei Crime Master 2 sollen Spieler Kriminalfälle, die in bekannten Urlaubsregionen spielen, lösen. Die Fälle werden durch Fragen, die dem Spielleiter gestellt werden und die dieser mit Ja oder Nein beantwortet, gelöst. Man hat anfangs einige Hinweise zum Fall. Durch Fragen an den Spielleiter, die dieser a oder Nein beantwortet, soll der Fall gelöst werden. Wer die meisten Hintergründe des Falls herausfindet, gewinnt. 
Manche Fälle waren ganz schön kniffelig, so dass der Spielleiter ab und an einen zusätzlichen Tipp geben musste. 
Die angegebene Zeitangabe von 15-20 Minuten pro Fall ist richtig. Die Anleitung ist schnell durchgelesen und gut erklärt. 
Das Spiel ist handlich in einem Karton verpackt, so dass es in jeden Koffer und in jede Strandtasche passt.
Wenn man die 25 Fälle durchgespielt hat, kann man das Spiel ja weiterverschenken, denn dann sind die Fälle bekannt.
Krimirätselfans kann ich das Spiel bedenkenlos empfehlen.  Es hat auch den Tennies in der Familie, die mehr auf Computerspiele fixiert sind, Spaß gemacht zu rätseln und zu ermitteln.

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kleiner Bericht über meinen Besuch der Frankfurter Buchmesse

Ich habe am Freitag, den 13.10.17, die Buchmesse besucht und mich mit einigen lieben Freunden, die aus ganz Deutschland angereist waren ...