Donnerstag, 24. August 2017

Rezension zu "Die Gabe der Könige - Die Chroniken der Weitseher 1" von Robin Hobb, übersetzt von Eva Bauche-Eppers, Penhaligon Verlag, High Fantasy

Titel: Die Gabe der Könige
Autorin: Robin Hobb
Übersetzt von: Eva Bauche-Eppers
Seitenzahl: 606 Seiten, (TB, Klappenbroschur, 28.8.17)
Isbn Nr. 13-978-3-7645-3183-6
Verlag: Penhaligon Verlag
Preis: 15,00 Euro

Verlagsinfo:
 "Fitz ist ein Bastard, der Sohn eines Prinzen und eines Bauernmädchens. Doch schon in jungen Jahren nimmt ihn der König in seine Dienste. Noch ahnt Fitz nicht, was er für seine Treue aufgeben muss – seine Ehre, seine Liebe, sogar sein Leben! Denn die Intrigen bei Hofe sind mannigfaltig, und Fitz kann seine Augen nicht vor dem drohenden Unheil verschließen, das dem Reich droht. Doch da befiehlt ihm der König, genau das zu tun. Fitz muss sich entscheiden: Wird er gehorchen oder seinem eigenen Gewissen folgen?
Dieses Buch ist bereits unter dem Titel »Der Adept des Assassinen« im Bastei-Lübbe Verlag erschienen und unter dem Titel »Der Weitseher« im Heyne Verlag"

Über die Autorin:
Robin Hobb wurde in Kalifornien geboren, zog jedoch mit neun Jahren nach Alaska. Nach ihrer Hochzeit zog sie mit ihrem Mann nach Kodiak, einer kleinen Insel an der Küste Alaskas. Im selben Jahr veröffentlichte sie ihre erste Kurzgeschichte. Seither war sie mit ihren Storys an zahlreichen preisgekrönten Anthologien beteiligt. Mit Die Gabe der Könige, dem Auftakt ihrer Serie um Fitz Chivalric Weitseher, gelang ihr der Durchbruch auf dem internationalen Fantasy-Markt. Ihre Bücher wurden seither millionenfach verkauft. Robin Hobb hat vier Kinder und lebt heute in Tacoma, Washington.

Eigene Meinung:
"Die Gabe der Könige - Die Chroniken der Weitseher 1" ist wohl bereits zweimal erschienen. Einmal unter dem Titel "Der Adept des Assassinen" im Bastei-Lübbe Verlag, einmal als "Der Weitseher" im Heyne Verlag.
Nun hat der Penhaligon Verlag die Story neu übersetzen lassen, überarbeitet und die Trilogie noch einmal mit einem ansprechenden, neuen Cover und unter einem neuen Titel veröffentlicht. Das ist dem Verlag gelungen, wie ich finde.

Mich hat die Story um Fitz, der von seinem Großvater als kleines Kind am Königspalast abgegeben wurde und der Sohn eines Prinzen sein soll, ein Bastard, den niemand haben will und der vielen im Königshaus ein Dorn im Auge ist, von der ersten Seite an mitgenommen. Das Buch konnte ich kaum mehr aus der Hand legen.

Die Story ist sehr atmosphärisch und spannend geschrieben, man kann sich die einzelnen Charaktere sehr gut vorstellen. Auch Tiere spielen hier eine große Rolle, was mir sehr gut gefällt. Elben, Zwerge, Elfen, Drachen, etc. kommen in dieser Story bisher nicht vor.
Ungewöhnlich ist, dass Fitz seine Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt. So können wir Teil haben an seinen Gedanken und Gefühlen.

Fitz ist ein interessanter Charakter, der sich langsam entwickelt und viele verschiedene Seiten hat. er hat eine besondere Gabe, die Burrich, der für ihn Sorgen soll, überhaupt nicht akzeptiert und entsprechende Maßnahmen ergreift.
Es gibt sympathische Charaktere, wie Burrich, geheimnisvolle Figuren, wie Chade, unsympathische Menschen wie Galen oder Edel.

Fitz gerät im Laufe der Handlung in einen Strudel von Intrigen bei Hofe, er weiß bald nicht mehr, wem er trauen kann und sein Leben ist in Gefahr. Er wird im Laufe der Handlung vor Entscheidungen gestellt, die alle nicht gut für ihn ausgehen können.

Ich freue mich total auf die beiden nächsten Teile dieser außergewöhnlichen Fantasyreihe und bin froh, dass ich auf diese Reihe aufmerksam wurde, da sie ein absolutes Highlight ist.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu Zorn 7 - Lodernder Hass" von Stephan Ludwig, Fischer Taschenbuch Verlag, Thriller

Titel: Zorn Teil 7 - Lodernder Hass Autor: Stephan Ludwig Seitenzahl: 448 Seiten,   (TB, 26.10.17) ISBN Nr. 13-978-3-596-29775-7 Verla...