Donnerstag, 20. Dezember 2012

Gastrezension von Katja Kaddel Peters zu "Schwarzwälderkirschmorde - Höllental" von Tom Winter, E-Book, Krimi

Titel: Schwarzwälderkirschmorde - Höllental
Autor: Tom Winter
Format: Kindle-Edition
Dateigröße 241 KB
ASIN: B00AOLF3E8
Preis: Aktionspreis 0,99 Euro
 
 

Kurze Zusammenfassung
Es treibt sich ein Serienmörder im Schwarzwald um. Das neuzusammengewürfelte Ermittlerduo sieht sich bereits der vierten Frauenleiche gegenüber, die erdrosselt wurde. Der Alte" Tietjen und der Neue" Kaspar (von seinem Partner Kasperle genannt) stehen vor einem Rätsel und die örtliche Presse scheint an der Polizeiarbeit zu zweifeln. Können die Kollegen den Täter dingfest machen?

Meine Meinung
Ein kurzweiliger und spannender Krimi, den ich in sage und schreibe 60 Minuten gelesen habe. Ich bin von dem Schreibstil des Autors sehr begeistert, da ich mir die Orte und die Personen sehr gut vorstellen konnte. In dritter Person wird hier das Geschehen gekonnt in Szene gesetzt. Als leidenschaftlicher Leser und Fan von Krimis und Thrillern konnte ich hier nicht erkennen, dass es sich um das Debut in diesem Genre von Tom Winter handelte.

Das Buch ist in 14 knapp gefasste Kapitel eingeteilt. Die Abschnitte befassen sich abwechselnd mit dem Mörder, den Ermittlern und Zeugen/Opfern. Das Motiv ist in seiner Einfachheit schon fasst erschreckend, aber nachvollziehbar. Bei der Täterwahl gibt es nicht groß eine Auswahlmöglichkeit für den Leser, was aber meinen Lesefluss und die -freude nicht stoppte.

Das sympathische Ermittlerduo besteht in diesem Roman fast klassisch aus einem alten Hasen, Jörn Tietjen, und dem Frischling, Kaspar Faller. Der Erstere hat einen Faible für Schwarzwälderkirschtorten und der Zweitere ist noch ein Jungspund, der noch einiges zu lernen hat und etwas unsicher, aber mit dem richtigen Gespür daher kommt.

Wie ich erfahren habe, handelt es sich bei diesem Krimi um den Auftakt zu einer Reihe, was ich sehr begrüße, denn ich bin ein bekennender Serienjunkie.

Die Covergestaltung finde ich ganz gut gelungen, da hier hauptsächlich mit dunklen Farben gearbeitet wurde und man sofort das Genre erahnen bzw. erkennen kann. Leider kann ich die Symbole im Hintergrund nicht wirklich deuten. Es ist die Silhouette einer Stadt zu sehen, aber dahinter... sind das 2 Reifen, Räder oder rollende Schwarzwälderkirschtorten?

Ich werde mir den Namen TOM WINTER auf jeden Fall merken und warte gespannt auf die neuen Fälle von Tietjen und Kasperle.

Fazit
Ein gelungener Start einer neuen Krimi-Serie im eBook-Format.
Ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen und werde dieses Buch weiterempfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Da Blogspot leider keine Kommentarfunktion anbietet, die DSGVO-konform ist, habe ich diese Funktion erst einmal deaktiviert. Ihr könnt mir gerne eine Mail schicken. Ich freu mich.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Rezension zu "Die kleine Sommerküche am Meer" von Jenny Colgan, übersetzt von Sonja Hagemann, Piper Verlag, Roman

Titel: Die kleine Sommerküche am Meer Autorin: Jenny Colgan Übersetzt von: Sonja Hagemann Seitenzahl: 448 Seiten , TB, Klappenbroschur...