Samstag, 13. September 2014

Rezension zu "Abgründe"von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler, Telescope Verlag, Thriller

Titel: Abgründe
Autorinnen: Nadine dÀrachart und Sarah Wedler
Seitenzahl :230 Seiten (broschiert 11.9.14)
Isbn Nr. 13-978-3941139220
Verlag : Telescope Verlag
Preis: 9,99 Euro

 Klappentext:
"Eine Mordserie erschüttert den amerikanischen Küstenort Virginia Beach. Frauenleichen werden öffentlich zur Schau gestellt. Durch makabre Arrangements offenbart der Killer die dunkelsten Seiten seiner Opfer. An jedem Tatort wird ein ‚A’ gefunden, der einzige Hinweis auf den Täter. Schafft es Detective Ethan Hayes, den Serienmörder zu stoppen oder steht ihm seine eigene finstere Vergangenheit im Weg?"

Über die Autorinnen:

Nadine d’Arachart und Sarah Wedler, geboren 1985 und 1986 in Hattingen, schreiben seit mehr als 10 Jahren gemeinsam. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien erhielten sie verschiedene Preise für ihre Kurzgeschichten und Drehbuchideen. Außerdem nahmen sie am Finale des Open Mike 2011 teil. Zuletzt wurden sie im November 2012 mit dem Förderpreis des Literaturbüro Ruhr ausgezeichnet. Ihr erster Roman „Die Muse des Mörders“ wird für ZDF und ORF verfilmt. „Abgründe“ ist ihre dritte Krimi-Veröffentlichung und zugleich das erste Buch, das sie je schrieben. 

Eigene Meinung:

Detective Ethan Hayes und sein Team ermitteln in einer Mordserie, die keinen Hinweis auf den Mörder bietet. Es werden Frauen entführt, gequält und ihre Leichen an verschiedenen Orten makaber inszeniert. Bald ist klar, dass der Mörder irgendetwas mit Ethan zu tun hat.

Dieser Thriller des Autorinnenduos Nadine d'Arachart und Sarah Wedler bietet alles, was sich der geübte Thrillerleser wünscht, eine düstere Mordserie zum Miträtseln, einen interessanten Ermittler mit Ecken und Kanten und einer Vergangenheit, in deren Abgründe er uns blicken lässt. Nicht nur die Vergangenheit des Detectives bietet dunkle Geheimnisse, auch die Opfer haben eine Schattenseite, die der Killer hervorholt.

Die ständigen Perspektivenwechsel innerhalb der kurzen Kapitel lassen uns am Geschehen aus der Sicht des gesuchten Killers teilhaben, mit Ethan Hayes und seinen Team ermitteln und uns mit den Opfern zittern. Die Seiten fliegen dadurch bei diesem Pageturner nur so dahin.

Dafür gibt es von mir 5/5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung für diesen fesselnden, von der ersten Seite an spannenden und sehr raffinierten Thriller, der einige Überraschungen parat hält.

Einzig das Schriftbild der Buchausgabe hätte ich mir etwas größer und mit mehr Zeilenabstand gewünscht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Da Blogspot leider keine Kommentarfunktion anbietet, die DSGVO-konform ist, habe ich diese Funktion erst einmal deaktiviert. Ihr könnt mir gerne eine Mail schicken. Ich freu mich.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Werbung Verlosungsaktion zur Veröffentlichung von "Das Böse in deinen Augen" von Jenny Blackhurst gibt es drei Downloadcodes für "Die stille Kammer" zu gewinnen

Zur Veröffentlichung des neuen Psychothrillers "Das Böse in deinen Augen" (Rezension findet ihr auf meinem Blog) darf ich drei Eb...