Sonntag, 18. Februar 2018

Rezension zu "Iskari - Der Sturm naht" von Kristen Ciccarelli, übersetzt von Astrid Finke, Heyne fliegt, Fantasy

Titel: Iskari - Der Sturm naht
Autorin: Kristen Ciccarelli
Übersetzt von: Astrid Finke
Seitenzahl: 416 Seiten, gebundenes Buch,  (2.10.17)
Isbn Nr. 13-978-3-641-20785-4
Verlag: Heyne fliegt
Preis: 16,99 Euro 

 Verlagsinfo:
 "Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …"

Über die Autorin:
Kristen Ciccarelli wuchs in einer großen kanadisch-slowenischen Familie auf. Die weitläufigen Wälder der Niagara-Halbinsel waren der Abenteuerspielplatz ihrer Kindheit. Heute erinnert sie sich in ihren Geschichten an die Wildnis der Natur und lässt ihre Helden gegen gefährliche Drachen kämpfen.

Eigene Meinung:
Von Anfang an ist man Mitten im Geschehen und lernt Asha, die Iskari, das ist eine gefürchtete Drachentöterin, kennen.

Gut gefällt mir, dass die Autorin Begriffe dieser Fantasy-Welt nicht ausführlich erklärt, man bekommt nach und nach mit, was genau gemeint ist.

Die Story ist sehr spannend und sehr fesselnd erzählt, mit sehr vielen Kampf-Szenen.

Asha führt ein schweres Leben. Ständig versucht sie ihren Vater zufrieden zu stellen und schafft es doch nicht. Sie sträubt sich dagegen, den unsympathischen Jarek, der sehr viel Macht geniesst und bei ihrem Vater sehr angesehen ist, heiraten zu müssen. Ob ihr das wohl gelingen wird? Die Zeit rennt und es stellen sich ihr immer mehr Hindernisse in den Weg.

Doch Asha hat auch Verbündete, die ihr weiterhelfen. Allen voran der persönliche Sklave Jareks, Torwin.

Kristen Ciccarelli hat hier eine interessante, von der ersten Seite an spannende Fantasy-Geschichte rund um die Drachentöterin mit vielen Wendungen und einer Liebesgeschichte erschaffen.  Ich bin schon total gespannt auf den zweiten Band. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Da Blogspot leider keine Kommentarfunktion anbietet, die DSGVO-konform ist, habe ich diese Funktion erst einmal deaktiviert. Ihr könnt mir gerne eine Mail schicken. Ich freu mich.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Rezension zum Hörbuch "So bitter die Rache" von Eric Berg, gekürzte Fassung gelesen von Vera Veltz, Randomhouse Audio, Kriminalroman

Titel: So bitter die Rache Autor: Eric Berg Sprecherin: Vera Veltz Laufzeit: ca 8 h 48 min mp3-CD (19.3.18) Isbn Nr. 13-978-3-8371-41...