Freitag, 16. Februar 2018

Rezension zu "Tanz, meine Seele" von Kira Mintuu, Ink Rebels, Liebesroman, eBook

Titel: Tanz, meine Seele
Autorin: Kira Minttu
Seitenzahl: ca. 360 Seiten (eBook, 5.2.18)
Isbn Nr. 13-978-3958693234
Verlag: Ink Rebels
Preis: 3,99 Euro bei Amazon
Taschenbuch 12,90 Euro

 Verlagsinfo:
"Aber womöglich existiert dieser Teil in mir einfach nicht. Vielleicht bin ich Harper-ohne-diesen-Teil, einfach nur Harper, ein empfindungsarmes Tiefseewesen.«
Harper liebt das Tanzen, ihre Unabhängigkeit und daneben nur noch Molly, ihre eigensinnige Perserkatze. Reicht völlig aus, findet Harper, und beobachtet kopfschüttelnd, wie ihre beste Freundin Andra von einer Beziehungskatastrophe in die nächste stolpert.
Bis Harper beim Tanzen plötzlich vor einer Herausforderung steht, die sich weder durch Kampfgeist noch mit Sarkasmus lösen lässt: Wie soll sie Gefühle auf der Bühne zeigen, die sie nicht spürt?
Einen gäbe es vielleicht, der ihr helfen könnte. Doch vor ihm hält Harper ihr Herz erst recht unter Verschluss …"

Über die Autorin:
Angefangen hat alles mit vernichtend traurigen Kurzgeschichten. Da war Kira etwa zehn. Sie waren so traurig, dass sie beim Schreiben weinen musste (sie war ein empfindsames Gemüt). Glücklicherweise rettete sie zwei Jahre später ihr bedingungsloses Eintauchen in die Welt der Rockmusik vor einer drohenden Werther-Karriere.
Viele, viele Konzerte später schreibt sie überwiegend für Jugendliche und junge Erwachsene und ihre  Geschichten enden längst nicht mehr so niederschmetternd wie früher.
Wenn sie gerade mal nicht vor einem Manuskript sitzt, tobt sie entweder mit ihrer Familie samt Hund durch die Welt oder sitzt irgendwo und denkt darüber nach wie es wäre, in Schottland zu leben (sobald sie fertig mit Nachdenken ist, wird sie die Koffer packen).

Kira Minttu lebte und lebt mit ihrer Familie in New York und München.
Sie ist Mitglied des Autorenlabels INK REBELS (ink-rebels.de).

Eigene Meinung: 
Durch ein Gewinnspiel bin ich auf diesen Roman aufmerksam geworden. Ich habe in die Leseprobe reingelesen, mich festgelesen und es war klar, dass ich die Story lesen muss, egal ob ich das Buch gewinnen würde oder nicht. Gewonnen habe ich zwar nicht, aber das eBook ist ja erschwinglich und landete daher schnell auf meinem Reader (Prints lese ich eigentlich viel lieber).

Die Story hat gehalten, was die Leseprobe versprochen hat, die Geschichte um die tanzbegeisterte Harper, hat mich von der ersten Seite an gefesselt und mitgenommen.

Kira Mintuu hat einen frischen, witzigen Erzählstil. Ihre Charaktere sind sehr gut gezeichnet, so dass man meint, man sitze in der Kneipe zwischen Harper, Andra und Sandro.

Wenn dann noch ein Song von einer meiner Lieblingsbands "Band of horses" auftaucht, "The Funeral", ist die Story perfekt. Ich kann Harper vor mir sehen, wie sie tanzt, wie sie Whisky trinkt, habe mitgelitten und mich mit ihr gefreut.

5/5 Sterne für diese humorvolle Liebesgeschichte über Freundschaft, Liebe, tiefe Gefühle und Träume. Ich will unbedingt mehr lesen über Harper und ihre Freunde!



.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Da Blogspot leider keine Kommentarfunktion anbietet, die DSGVO-konform ist, habe ich diese Funktion erst einmal deaktiviert. Ihr könnt mir gerne eine Mail schicken. Ich freu mich.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Rezension zu "Verborgen - 1. Fall für Gefängnisärztin Eva Korell" von Anna Simons, Penguin Verlag, Kriminalroman

Titel: Verborgen - 1. Fall für Gefängnisärztin Eva Korell Autorin: Anna Simons Seitenzahl : 432 Seiten, (TB, Broschur, 8.10.18) Isbn Nr...