Montag, 28. Oktober 2019

Rezension zu "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek, Droemer Knaur Verlag, Psychothriller

Titel: Das Geschenk
Autor. Sebastian Fitzek
Seitenzahl: 368 Seiten, (gebundene Ausgabe, 23.10.19)
Isbn Nr. 13-978-3-426-28154-3
Verlag; Droemer Knaur Verlag
Preis: 22,99 Euro

Verlagsinfo:
"Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr. Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden."

Über den Autor:
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie“(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. http://www.sebastianfitzek.de

Eigene Meinung:
Der Kleinkriminelle und Analphabet Milan Berg sieht an einer Ampel ein Mädchen in einem Wagen sitzen, das einen Zettel gegen die Scheibe hält. Er kann den Zettel nicht lesen, meint aber zu spüren, dass es sich um einen Hilferuf des Mädchens handelt und verfolgt den Wagen und setzt damit eine Reihe abstruser Ereignisse in Gang.

"Das Geschenk" ist in typischer Fitzek Manier geschrieben. Ein Loser gerät in eine völlig schräge Geschichte und versucht eine Person zu retten. Durch seine Rettungsaktion gerät er immer mehr in Bedrängnis. Während der Story wird alles immer noch mysteriöser und geheimnisvoller. Der Autor schreibt gewohnt temporeich und einfach. Die Geschichte ist voller Action, Verfolgungsjagden, voller schräger Gestalten und einfach und schnell zu lesen. "Das Geschenk" ist mit einem Comic ohne Bildern zu vergleichen, ab und an scheint auch der schwarze Humor des Autoren durch.
Ein bisschen mehr Spannung hätte es hier aber sein dürfen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Da Blogspot leider keine Kommentarfunktion anbietet, die DSGVO-konform ist, habe ich diese Funktion erst einmal deaktiviert. Ihr könnt mir gerne eine Mail schicken. Ich freu mich.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Rezension zu "Zorn - Band 9 - Tod um Tod" von Stephan Ludwig, Fischer Verlag, Thriller

Titel: Zorn Teil 9 Tot um Tot Autor: Stephan Ludwig Seitenzahl: 416 Seiten (TB, 23.10.19) Isbn Nr. 13-978-3596703876 Verlag: Fischer V...