Posts mit dem Label All Age Fantasy werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label All Age Fantasy werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Rezension zu "Die Erben der alten Zeit 2 - der Thul" von Marita Sydow Hamann, Santicum Medien, Fantasy


Titel: Die Erben der alten Zeit - der Thul
Autorin: Marita Sydow Hamann
Seitenzahl: 528 Seiten (gebundene Ausgabe)
Verlag: Santicum Medien (24.2.14) 
Isbn Nr. 13-978-3950365894
Empfohlenes Alter: ab 12
Preis: 19,80 Euro

Klappentext:
"Der bösartige Magier Oden, der grausam über den Planeten Godheim herrscht, hat der 14-jährigen Charlie jenes magische Amulett entrissen, mit dem man zwischen der Erde und Godheim reisen kann. Während Charlie auf Godheim festsitzt, startet Oden seinen magischen Angriff auf die Erde. Gemäß einer alten Prophezeiung, soll nur Charlie ihn noch stoppen können. Doch die hat nicht die mindeste Ahnung, wie das geschehen soll. Sie weiß ja nicht einmal, wie sie ihre in Gefangenschaft geratene Freundin Hanna aus Odens Burg Asgard befreien kann. So macht sie sich mit ihren Freunden auf die Suche nach jener jungen Frau, die ihr mehrmals in Visionen erschienen ist. Ob dies der richtige Weg ist?" 
 
Über die Autorin:
Marita Sydow Hamann wurde 1973 in Norwegen, geboren und wuchs unter anderem in Deutschland, Österreich und Spanien auf. 1999 zog sie nach Schweden, um als persönliche Assistentin für Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen zu arbeiten. Als Ausgleich zur Arbeit mit ihren Patienten begann sie mit dem Schreiben. Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, drei Pferden, zwei Hunden und einer Katze auf einem kleinen Hof in Schweden. Mehr über Marita findet ihr hier: http://www.marita-sydowhamann.com/

Eigene Meinung:
Hanna befindet sich in den Händen von Oden auf Burg Asgard und macht Bekanntschaft mit einer uns aus Band 1 vertrauten Figur. Mit der Hilfe von Tora kommt Charlie so langsam wieder zu Kräften. Zwischen Kunar und Charlie gibt es Spannungen.

Sofort war ich wieder mitten im Geschehen, obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich Band 1 gelesen hatte. Es geht spannend weiter mit den uns bereits aus Band 1 bekannten Figuren. Wir reisen in verschiedene Welten mit interessanten, teils magischen Figuren, die alle sehr vielschichtig und gut charakterisiert sind.

Marita Sydow Hamann besitzt einen sehr bildhaften Erzählstil und beschreibt uns die verschiedenen Welten sehr detailliert. Manchmal wurde mir das in diesem Band etwas zu langatmig, richtig spannend und fesselnd wird es dann im letzten Drittel des 2. Bandes.Sehr einfallsreich fand ich, wie sich manche Geschöpfe aus dem Schweden der Gegenwart in Godheim in magische Wesen verwandelten und umgekehrt, was aus den gefährlichen, magischen Wesen in Godheim im heutigen Schweden wurde.

Die Autorin hat hier viele interessante Elemente aus der nordischen Mythologie zu einer Fantasy-Science-Fiction-Story  verwebt. Von mir gibt es für diese gelungene Fortsetzung 4/5 Sterne für diese ungewöhnliche Fantasy-Geschichte mit sympathischen Figuren. Ich bin gespannt, was sich Marita in Band 3 noch so einfallen lässt.

Mittwoch, 3. September 2014

Rezension von Katja Kaddel Peters zu "Kampf gegen die Sybarites (Zeitgenossen, Band 2) von Hope Cavendish, eBook, TB, CreateSpace Independent Publishing Platform Verlag, Fantasy


Titel: Kampf gegen die Sybarites (Zeitgenossen, Band 2)
Autorin: Hope Cavendish
Seitenzahl: 228 Seiten (TB 10.1.14 oder eBook)
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform Verlag
Isbn Nr. 13-978-1494457389

Preis: 8,99 Euro (TB), eBook 3,99 Euro

Mehr über die Autorin erfahrt ihr hier:
http://www.hope-cavendish.de/
http://www.zeitgenossen-romane.de/
https://www.facebook.com/Autorin.HopeCavendish







Ein tolle (Vampir-) Fortsetzung, die mich vollends überzeugen konnte

[Hier kann noch ein Blick auf meine Rezi zu Band 1 (Gemmas Verwandlung) geworfen werden: http://vergessenebuecher.blogspot.de/2013/10/gastrezension-von-katja-kaddel-peters_16.html]

Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten)
Mein Name ist Gemma und meine Freunde Maddy, Francesco, Miguel und ich sind Vampire. Wir konnten uns mittlerweile erfolgreich bei den Sybarites einschleusen und brennen darauf, diese Vampirsekte zu zerschlagen. Mit etlichen Tricks und Kniffen haben wir uns Vertrauen in den dortigen Reihen erschlichen, spinnen Intrigen und werden nun zur Tat schreiten. Das Einzige, was mir neben dem Scheitern unseres Unterfangens gefährlich werden könnte, ist die Tatsache, dass Giles wieder aufgetaucht ist und sich uns wirklich im Kampf gegen diese Urmacht anschließen will. Was will er, was will ich und wieso spielt mein Herz so verrückt? Kann es ein Happy End geben und das Gute über das Böse siegen?

Meine Meinung
Nachdem ich im ersten Band (Gemmas Verwandlung) doch Startschwierigkeiten hatte und erst ab Kapitel vier wirklich in die Geschichte um diese junge Vampirdame eintauchen konnte, hat mich diese Fortsetzung ab Blatt 1 überzeugen können. Ein kurzer Rückblick auf den ersten Seiten ermöglichte einen reibungslosen Wiedereinstieg in die „Zeitgenossen“,
Gemma und ihre Freunde werden von der Autorin wieder in etliche Abenteuer geschickt und zwar vor einem ernsten Hintergrund: Sie möchten die Sybarites von innen heraus sprengen und brauchen dafür einige Verbündete und so gesellen sich zu unseren vier Vampiren neben alten Bekannten auch neue und sympathische Charaktere.
Mir gefällt die Schreibweise von Hope Cavendish sehr gut und ich konnte dieses Mal sofort durch die ICH-Perspektive von Gemma in deren Gedanken und Gefühle eintauchen. Sie ist hin- und hergerissen zwischen zwei Männern, mit denen sie dann auch ein paar erotische „Abenteuer“ in diesem Buch erleben darf.
Man merkt als Leser sehr schnell, dass die Hintergrundinformationen mit Leidenschaft und Liebe zum Detail recherchiert wurden, vergisst aber fast beim Studieren der Zeilen, dass einem ein geschichtlicher Background (u.a. Französische Revolution, Sturm der Bastille) unaufdringlich nahe gebracht wird. 
Ich habe es in diesem Roman geliebt, wie zwischen abgründigen Szenen bei den Vampirorgien und einfühlsamen Sequenzen zwischen Verliebten hin- und hergesprungen wurde. Die detaillierten Beschreibungen der einzelnen Charaktere, wie z.B. der treue Weggefährte von Gemma, Jean Marc, taten ein Übriges, aber leider müssen wir auch hier von liebgewonnenen Randfiguren Abschied nehmen, was aber auch bei der Zeitspanne, die in den Bänden „abgearbeitet“ wird, auch kein Wunder ist.
Ein Cliffhanger macht Lust auf mehr und so erwarte ich die Fortsetzung um Gemma und ihre Freunde mit Spannung und bin neugierig, in welche geschichtlichen Ereignisse Hope Cavendish den Leser dieses Mal einbeziehen wird.
Ich bedanke mich herzlich bei der Autorin für die Bereitstellung dieses Rezi-Exemplars und für die tolle Danksagung im Buch!

Fazit
Eine Fortsetzung, die mich überzeugen konnte und mich voller Vorfreude auf den dritten Band zurück lässt. Und ich werde diese Reihe bis zum letzten Buch weiterverfolgen.
Ich vergebe verdiente 5 von 5 Sterne und kann dieses Buch allen Leseratten weiterempfehlen, die historische Romane lieben und nichts gegen einen guten Schuss Fantasy und Romantik/Erotik haben!







Samstag, 10. Mai 2014

Gewinnspiel und Rezension zu "Die Erben der alten Zeit" von Marita Sydow Hamann, All Age Fantasy,

Titel: Die Erben der alten Zeit
Autorin: Marita Sydow Hamann
Seitenzahl: 608 Seiten (gebunden 27.5.13)
Verlag: Santicum Medien
Isbn Nr. 13-978-3200030831
Preis:19,80 Euro

Klappentext:
"Ein verstörendes Erlebnis vreanlasst das Findelkind Charlotta Johansson, genannt Charlie, nach ihren wahren Eltern zu suchen.
Charlie stiehlt die über sie angelegte Akte und verlässt bei Nacht und Nebel das Kinderheim, in dem sie lebt. Mit dabei: Ein steinernes Amulett, das der Akte beilag. In Charlies Händen bewirkt es seltsame Dinge: Auf ihrer Flucht wird sie von dichtem Nebel umhüllt und findet sich plötzlich auf einem anderen Planeten namens Godheim wieder. In dieser mittelalterlich geprägten Welt herrscht der grausame Magier Oden, der nun auch nach Charlies Leben trachtet. Außerdem gibt es noch Sora, eine junge Frau, die noch einem mystischen, fast 13.000 Jahre langem Schlaf, auf dem fortschrittlichen Planeten Euripides erwacht. Hier regieren Wissenschaft und Technik. Welche Verbindung besteht zwischen den beiden Welten?"

Über die Autorin:
Marita Sydow Hamann wurde 1973 in Norwegen, geboren und wuchs unter anderem in Deutschland, Österreich und Spanien auf. 1999 zog sie nach Schweden, um als persönliche Assistentin für Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen zu arbeiten. Als Ausgleich zur Arbeit mit ihren Patienten begann sie mit dem Schreiben. Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, drei Pferden, zwei Hunden und einer Katze auf einem kleinen Hof in Schweden.

Eigene Meinung:

Die Autorin besitzt einen wunderbar bildhaften Schreibstil. Man merkt dieser Story an, dass Marita Sydow Hamann Tiere und die Natur liebt. Sie hat eine äußerst komplexe Geschichte rund um Charlie erschaffen, mit wunderbaren, neuen Geschöpfen. Gleichzeitig hat sie die nordische Mythologie und deren Gestalten und Götter miteinbezogen.

5/5 Sterne für diese vielschichtige Fantasy-Geschichte mit lebendigen Figuren und der sympathischen Charlie, die so einige Abenteuer zusammen mit ihren neu gewonnenen Freunden bestehen muß.

Netterweise hat mir die Autorin ein Exemplar von "Die Erben der alten Zeit" für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Was müsst ihr tun, um zu gewinnen?

Beantwortet folgende Frage und schickt mir die Antwort als Mail (kleiner Tipp: Auf der Homepage der Autorin findet ihr eine Leseprobe ..). Einsendeschluss ist der 30.05.14 23.59 Uhr.

Wie heißt die Sachbearbeiterin, die Charlies Akte bearbeitet hat? 

Wie könnt ihr gewinnen?

Ihr müsst nicht Leser meines Blogs sein, ich würde mich natürlich sehr über neue Leser freuen.

1. Bitte habt Verständnis dafür, dass der Gewinn nicht in bar ausgezahlt werden kann. 
2. Bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter 18 Jahren müssen die Eltern mit der Teilnahme am Gewinnspiel einverstanden sein.
3. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
3. Versand ist nur innerhalb Germany möglich, in weitere Länder gegen Erstattung der Portokosten.
4. Bitte vergesst nicht, eure E-Mailadresse anzugeben.

Ich wünsche euch viel Glück!

Per Random-Org werden die Gewinner am 1.6. gezogen. Die Gewinner werden per Mail von mir benachrichtigt und erhalten dann nach Bekanntgabe ihrer Adresse Buchpost von mir.

 


Rezension zum Hörbuch "So bitter die Rache" von Eric Berg, gekürzte Fassung gelesen von Vera Veltz, Randomhouse Audio, Kriminalroman

Titel: So bitter die Rache Autor: Eric Berg Sprecherin: Vera Veltz Laufzeit: ca 8 h 48 min mp3-CD (19.3.18) Isbn Nr. 13-978-3-8371-41...